Werbung
Montag, 11. September 2017 11:44 Uhr

Feuerwehr in Hillerse im Einsatz

Hillerse (red). Die Ortsfeuerwehr Hillerse, Berwartshausen, die Schwerpunktfeuerwehr Northeim und die Stützpunktfeuerwehr Höckelheim wurden am Montagmorgen, gegen 7:54 Uhr, zu einem Brandeinsatz alarmiert. In Hillerse in der „Großenroder Straße“ ist es in einem Haus zu einer Rauchentwicklung in einem Keller gekommen. Ein Rauchwarnmelder hatte im Haus ebenfalls ausgelöst. Die Feuerwehren, die kurze Zeit nach der Alarmierung am Einsatzort eingetroffen waren, verlegten eine Wasserförderstrecke von einem Unterflurhydranten bis etwa 50 Meter zu dem Haus. Zwei Atemschutztrupps begaben sich mit einem C-Schlauch in den Keller und nahmen eine erste Erkundung vor. Der zweite Trupp überprüfte mit einem Ex-Warngerät und einer Wärmebildkamera die Kellerräume. Die Feuerwehrleute aus Northeim stellten den Atemschutz-Sicherungstrupp. Da seitens der Feuerwehr keine Ursache festzustellen war, wurden Schornsteinfeger und weitere Fachfirmen hinzugezogen. Im Einsatz waren etwa 50 Einsatzkräfte der Feuerwehren, dem Rettungsdienst und der Polizei. Eine Frau wurde mit einem Verdacht auf einer Rauchgasintoxikation mit einem Rettungswagen der Johanniter-Unfall-Hilfe Northeim in die Helios Albert-Schweitzer-Klinik nach Northeim gebracht.

Foto: Horst Lange, Pressesprecher Kreisfeuerwehr Northeim

 

Sag's deinen Freunden:
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.