Werbung
Sonntag, 06. Mai 2018 14:20 Uhr

Autobrand durch technischen Defekt

Northeim (r). Auch während der MOM-MOT ist die Schwerpunktfeuerwehr Northeim einsatzbereit. Die Polizeiinspektion  Northeim/Osterode meldete gegen 19:12 Uhr der Leitstelle in Northeim einen Fahrzeugbrand. Im Galgenbergsweg in Northeim fuhr ein 20-Jähriger mit drei weiteren männlichen Personen in einem Audi A 8 den Galgengergsweg in Richtung Seesener Landstraße. Während der Fahrt bemerkten sie, dass es im Fahrzeug verbrannt riecht. Sie hielten an, um nachzusehen. Nachdem sie die Motorhaube geöffnet hatten, sahen sie das es im Motorraum brennt. Geistesgegenwärtig begaben sie sich an eine Haustür und baten um einen Eimer mit Wasser. In der Zwischenzeit rief eine Person die Polizei an. Mit einer Gießkanne voll Wasser kamen sie zurück und löschten die Flammen. Zwei Atemschutzgeräteträger der alarmierten Ortsfeuerwehr Northeim löschten den Motor noch einmal mit einem Hochdruckschlauch vom Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug ab. Weiterhin kontrollierten sie den Innenraum und den Motorraum mit einer Wärmebildkamera nach weiteren Glutnestern. Zur Vorsicht wurde die Fahrzeugbatterie abgeklemmt. Das Feuer ist durch einen Technischen Defekt am Motor entstanden. Ein Sachschaden konnte momentan nicht gesagt werden. Personen wurden nicht verletzt. Für die Löscharbeiten war der Galgenbergsweg kurzfristig gesperrt worden. Im Einsatz waren 15 Einsatzkräfte der Feuerwehr Northeim mit drei Einsatzfahrzeugen und zwei Polizeibeamte mit einem Streifenwagen.  

Weitere Fragen bitte bei der Polizei in Northeim erfragen.

 

Fotos: Horst Lange, Pressesprecher Kreisfeuerwehr Northeim.

 

Sag's deinen Freunden:
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.