Werbung
17.01.2017 17:27 Uhr

HAWK: Neuer Masterstudiengang der Wirtschaftsingenieurwesen in Göttingen

Göttingen (red). Zum kommenden Sommersemester 2017 - Vorlesungsstart 6. März 2017 - startet der neue dreisemestrige Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen der HAWK. Es handelt sich um einen gemeinsamen Masterstudiengang der Fakultäten Ressourcenmanagement und Naturwissenschaften und Technik in Göttingen. Im Mittelpunkt stehen die integrativen Themen Qualitätsmanagement und Energiemanagement.

Die Themen Produkt- und Prozessqualität, Energie- und Ressourcenmanagement, Nachhaltigkeit und Klimaschutz sind nicht nur aktuell, sondern entscheiden zunehmend über die Wettbewerbs­fähigkeit von Unternehmen. Deshalb sind Menschen erforderlich, die als Mitarbeiter/innen, Berater/innen dazu beitragen, die damit verbundenen Ziele zu erreichen. Das Curriculum des Studienganges wurde in Zusammenarbeit mit Praxisvertretern erstellt.

Qualitäts­manager/innen und Ener­giemanager/innen denken Prozess orien­tiert, Schnittstellen übergrei­fend und in Wertschöpfungs­ketten. Sie entwickeln strategische und operative Ziele und Maßnahmen und setzen diese um. Damit tragen sie erheblich dazu bei, dass Unternehmen langfristig zukunfts­fähig sind. Ziel ist es, den Studierenden dieses Studien­ganges die fach­spezifischen Kennt­nisse, Fertigkeiten und Kompetenzen der damit verbunde­nen Manage­mentsysteme zu vermitteln.

Darüber hinaus ist es Ausbildungsziel, die Absolvent/inn/en mit den notwendigen persönlichen (z.B. Präsentationstechniken), sozialen (z.B. Lösung von Konflikten) und methodischen (z.B. Methoden des Qualitätsmanagements, Methoden des Projektmanagements) Kompetenzen auszustatten, die für einen erfolgreichen Start ins Berufsleben notwendig sind. Auf Grund der kleinen Gruppengröße – es werden 25 Studienplätze angeboten – ist ein intensiver fachlicher Austausch garantiert.

Durch das Studium sollen die Studierenden lernen, Probleme aus verschiedenen Perspektiven zu analysieren und ökonomisch und technisch zu bewerten, ohne dabei die sozialen Faktoren und die ökologische Balance aus den Augen zu verlieren. Verfolgt wird daher ein interdiszi­plinärer Ansatz, der Absolvent/inn/en zu einer generalistischen Perspektive verhilft. Dabei schlägt der Studiengang eine Brücke zwischen den Wirtschafts- und den Ingenieurwissenschaften und bündelt die speziellen Problemlösungskompetenzen aus beiden Wissenschaftsbereichen. Wirtschaftsingenieure werden am Arbeitsmarkt sehr stark nachgefragt.

Typische Einsatzbereiche der in Göttingen ausgebildeten Wirtschaftsingenieure sind in den Bereichen Qualitäts- und Energiemanagement, Projektmanagement, Logistik und Controlling in Industrieunternehmen, Unternehmensberatungen und Zertifizierungsgesellschaften zu finden.

Foto: HAWK

Sag's deinen Freunden:
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.