Werbung
×

Hinweis

Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/fotos/fw/hillerse_fw2.jpg'
Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/fotos/fw/hillerse_fw.jpg'
Donnerstag, 11. Januar 2018 07:00 Uhr

Jahreshauptversammlung Ortsfeuerwehr Hillerse

Hillerse (r). Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Hillerse lud Ortsbrandmeister Heiko Friedrichs alle Feuerwehrkameradinnen /-kameraden, fördernden Mitglieder und Gäste in das Gemeindehaus Hillerse ein.

Auf der Tagesordnung standen 20 Tagesordnungspunkte, die abgearbeitet werden mussten. Dieses waren zum Beispiel verschiedene Berichte, Wahlen, Ehrungen, Beförderungen und Neuaufnahmen.

Als Gäste konnte Heiko Friedrichs das Mitglied des Bundestages Dr. Roy Kühne Northeim begrüßen, weiterhin den stellvertretenden Bürgermeister der Stadt Northeim Wolfgang Händel, den Geschäftsbereichsleiter 1 der Stadt Northeim Jörg Dodenhöft, den stellvertretenden Ortsbürgermeister Arne Friedrichs, das Mitglied der Ortsfeuerwehr Hillerse und SPD Mitglied Simon Hartmann, den Ausschussvorsitzenden für Bürger und Verkehr, öffentliche Sicherheit und Ordnung Walter Keup, den stellvertretenden Stadtbrandmeister Bernhard Krzepina, den Ehrenortsbrandmeister der Feuerwehr Hillerse Manfred Falke und Horst Lange von der Pressegruppe der Kreisfeuerwehr Northeim.

Nach der Ehrung der Verstorbenen wurde die Anwesenheit der Kameradinnen und Kameraden überprüft.

Bei den Grußworten der Gäste stellte sich heraus, dass in diesem Jahr im Haushalt für 2018 570.000 Euro bewilligt wurden. Der Umbau des Feuerwehrhauses in Hillerse kann somit nach 15 Jahren angefangen werden. Bei der Planung und Umsetzung wurde das Kommando der Wehr mit einbezogen. Bis das Brandschutzgesetz noch nicht geändert ist, das Feuerwehrleute bis 67 Jahre aktiv Dienst machen können, hat die Stadt Northeim eine Sonderregelung erlassen. Des Weiteren bekommt die Ortsfeuerwehr von der Stadt Northeim eine neue Tragkraftspritze. Wolfgang Händel sprach auch den Feuerwehrbedarfsplan an. Er sagte „Bleibt bei der Stange“ wegen der Zusammenlegung oder Auflösung von Ortswehren. Er hofft, dass es in Hillerse nicht passieren wird. In diesem Jahr wurde auch das neue Feuerwehrverwaltungsprogramm FeuerOn von den Feuerwehren in Dienst gestellt.

Nach den Grußworten der Gäste, verlass der Schriftführer Alex Jan Döhne die Niederschrift von 2017 vor. Diese wurde von der Versammlung einstimmig genehmigt.

Aus dem Bericht vom Ortsbrandmeister konnte man entnehmen, dass die Ortsfeuerwehr zu vier Brandeinsätzen, dieses waren Wohnungs- /Gebäude- und Fahrzeugbrände, alarmiert wurden. Weiterhin zu 13 Hilfeleistungseinsätzen, dieses waren Tierrettungen, Unwettereinsätze, und Brandsicherheitswachen sowie Begleitung bei einem Laternenumzug.

Die Ausbildungen mit Dienststunden setzten sich zusammen in:

1.  97 Allgemeine Ausbildungen mit 390,50 Stunden

2.  60 Praktische Ausbildung mit 182,50 Stunden

3.  21 Dienste Atemschutz mit 40,00 Stunden

4.  26 Technische Dienste mit 46,50 Stunden

Das sind zusammen 204 Dienste mit insgesamt 659,00 Stunden.

 

Lehrgänge auf Kreisebene und an der Niedersächsischen Akademie für Brand und Katastrophenschutz in Celle und Loy:

1. 7 Kameraden besuchten den „1. Hilfe Lehrgang“

2. 9 Kameraden besuchten die „Truppmann 1 Ausbildung“

3. 8 Kameraden besuchte den „Sprechfunker-Lehrgang“

4. 2 Kameraden besuchte den „Atemschutzgeräteträger-Lehrgang“

5. 1 Kamerad besuchte den Lehrgang „Brandschutzerziehung und Aufklärungsforum“

6. 1 Kamerad besuchte den Lehrgang „Hochwasserschutz“

7. 1 Kameradin besuchte den Lehrgang „Führungskräfte in der Jugendfeuerwehr“

8. 1 Kamerad besuchte den „Truppführer-Lehrgang“

9. 1 Kamerad besuchte den Lehrgang „ Technische Hilfeleistung“

10. 1 Kameradin besuchte den Lehrgang „Gruppenführer Teil 1 und 2“

11. 1 Kamerad besuchte den Lehrgang Zugführer Teil 1“

Die Wehrgliederung der Wehr sieht wie folgt aus:

Mitgliederstand am 01.01.2017 233 Mitglieder

Sterbefälle 2 Mitglieder

Austritte 1 Mitglied

Übertritte von der Jugendfeuerwehr 3 Mitglieder

Neueintritte 16 Mitglieder

Das macht einen Mitgliederbestand am 01.01.2018 von 249 Mitgliedern

Die Mitglieder setzen sich zusammen aus:

60 Aktive Mitglieder

28 Mitglieder der Altersabteilung

161 Fördernde Mitglieder

16 Jugendfeuerwehrmitglieder

12 Kinderfeuerwehrmitglieder

Das macht ein Gesamtmitgliederbestand von 277 Mitgliedern

Weiterhin gab Heiko Friedrichs noch 42 Termine bekannt, an denen die Ortsfeuerwehr Hillerse im vergangenen Jahr aktiv mitgearbeitet und teilgenommen hat.

In dem Jahresbericht der Kinderfeuerwehr, den Andrea Grothey vorgelesen hatte, konnte man erfahren dass am 01.01.2017 14 Kinder in der Feuerwehr Dienst machen. Das waren 8 Jungen und 6 Mädchen. Viele spannende Dienste wurden für die Kinder vorbereitet. Unter anderem Fahrzeugkunde, ein gemeinsamer Dienst mit der Kinderfeuerwehr Sudheim, Kennenlernen der Gerätschaften der Feuerwehr, Brandschutzerziehung, Dienste mit der Jugendfeuerwehr Hillerse und vieles mehr. Weiterhin wurde mit den Kinderfeuerwehren der Stadt Northeim ein Besuch im Familienpark Sottrum gemacht. Sie haben auch an den Gründungsfeiern der Kinderfeuerwehren Sudheim und Edesheim teilgenommen. Wobei sie am Orientierungsmarsch in Sudheim den 1. Platz belegten. Und die Glückssträhne sollte anhalten, bei dem 50-jährigen Bestehen der Jugendfeuerwehr Hillerse, belegte die Kinderfeuerwehr Hillerse bei dem Stadtpokal der Kinderfeuerwehren ebenfalls den 1. Platz. Die zweite Hälfte des Jahres war geprägt von Spielen und Theoretischen Diensten. Insgesamt wurden 71 Stunden theoretische und praktische Ausbildungen gemacht. Zwei Kinder haben aus Zeitlichen Gründe die Kinderfeuerwehr verlassen. Somit beginnt für die Kinderfeuerwehr das Jahr mit 12 Kindern, die sich in diesem Jahr auf das 10-jährige Jubiläum freuen.

Sven Friedrichs las den Bericht der Jugendfeuerwehr vor. Am Jahresanfang 2017 wurden Max Georg Plikat und Leonie Rosenberg zu Gruppenführern gewählt. Marina und Tom Möhlke zu den Jugendsprechern und Leonie Rosenberg zur Schriftführerin gewählt. Mit 16 Mitgliedern begann der Dienst. Im Laufe des Jahres gab es drei Neueintritte: Nicolas-Rene Halbauer, Nico Falke und Marcel Freistedt, aber auch zwei Austritte wurden verzeichnet. Neun Mitglieder der Jugendfeuerwehr werden in diesem Jahr in die Aktive Abteilung übernommen. Dieses sind: Jannik Fröchtenicht, Max Georg Plikat, Mattes Giere, Adis Bilic, Tim Kuchenbuch, Felix Arnemann, Marina Möhlke, Tistran Marienhagen und Leonie Rosenberg. Im Jahr 2018 nehmen noch 13 Jungen und drei Mädchen am Dienst in der Jugendfeuerwehr teil. Im Jahr 2017 wurden 119,5 Dienststunden absolviert. Hinzu kamen noch 168 Stunden Zeltlager. Das sind zusammen 287,5 Stunden. Diese 119,5 Dienststunden unterteilen sich in 52,5 Stunden feuerwehrtechnische Ausbildung und 67 Stunden allgemeine Jugendarbeit. Das große Highlight im vergangenen Jahr war ohne Zweifel das 50-jährige Bestehen der Jugendfeuerwehr Hillerse. Weiterhin nahmen die Jugendliche an Fahrten, Zeltlager, Wettbewerben, Besuchen bei anderen Jugendfeuerwehren, Jubiläen und Veranstaltungen der Feuerwehr teil.

Aus dem Jahresbericht der Altersabteilung, den Klaus Döscher vorlas, konnte man erfahren, dass die Altersabteilung zur Zeit 28 Mitglieder hat. Im vergangenen Jahr wurden 9 Dienste durchgeführt. Dieses waren 3 Besichtigungen auf Anwesen in Hillerse, Wetze und Blankenhagen und vier Dienstabende im Feuerwehrhaus. Für die Durchführung des Skatabends wurden von 4 Kameraden 33 Stunden Vorarbeit geleistet. Bei einem Dienstabend wurden Klaus Döscher und Günter Voss als Vorsitzende und Stellvertreter der Altersabteilung einstimmig bestätigt. Die Teilnehmerzahl an den Diensten schwankt zwischen 12 und 18 Kameraden. Klaus Döscher wünscht der Wehr auch für dieses Jahr viel Erfolg bei ihrer Arbeit und Einsätzen.

Der Kassenbericht wurde von Julia Steckel vorgelesen. Die Kassenprüfer Joshua Hartmann, Felix Döhne und Max Georg Plikat hatten die Kasse geprüft und erteilten mit den Mitgliedern einstimmig die Entlastung.

Wahlen:

An den Wahlen nahmen 63 Wahlberechtigte teil.

Mit 31 Ja-Stimmen wurde Felix Döhne neuer stellvertretender Gerätewart

Einstimmig wurde Sven Friedrichs zum Jugendfeuerwehrwart gewählt

Einstimmig wurde Andrea Grothey zur stellvertretenden Jugendfeuerwehrwartin gewählt

Mit 27 Ja-Stimmen wurde Tim Kuchenbuch neuer Kassenprüfer

Gruppenführer der Aktiven Wehr ist Tobias Grothey

Gruppenführer der „Neuen Jungen“ ist Sven Friedrichs/ Stellvertretende Gruppenführer der Aktiven Wehr sind: Heino Arnemann, Steffan Döring, Melanie Ellieroth, Sven Friedrichs, Michael Junge, Jürgen Keese, Bernd Ellieroth

Kinderfeuerwehrwartin ist Andrea Grothey und Claudia Magnus Stellvertreterin

Ehrungen:

Die Ehrungen und Beförderungen nahmen der stellvertretende Stadtbrandmeister und der Ortsbrandmeister Heiko Friedrichs vor.

Das Niedersächsische Feuerwehrzeichen für langjährige Dienste „50 Jahre“ bekam Gerhard Wollek verliehen.

Das Niedersächsische Feuerwehrehrenzeichen für 25 Jahre aktiven Dienst bekamen Axel Bode und Michael Junge verliehen.

Das Abzeichen des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen für 25-jährige fördernde/passive Mitgliedschaft bekam Karl-Heinz Schmidt verliehen.

Das Abzeichen des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen für 25-jährige fördernde/passive Mitgliedschaft bekamen Reimund Junge und Günter Pallmann verliehen.

Das Abzeichen des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen für 25-jährige fördernde/passive Mitgliedschaft bekamen Rolf Dieter Fischer und Klaus Milz verliehen.

Die Ernennung der Ehrenmitgliedschaft (Mindestalter 75 Jahre) und mindestens 25 Jahre Mitglied in der Wehr, bekam Karl-Heinz Schmidt.

Nach Erreichung der Altersgrenze von Wolfgang Kiausch und Gerhard Wollek wurde eine Verlängerung der aktiven Dienstzeit bei der Stadt Northeim gestellt, da das Niedersächsische Brandschutzgesetz noch nicht geändert wurde.

Beförderungen:

Leonie Rosenberg wurde Feuerwehrfrau-Anwärterin

Daniel Kopp wurde Feuerwehrmann-Anwärter

Adis Bilic, Janik Fröchtenicht, Mattes Giere, Marius Helbig, Tim Kuchenbuch, Tristran Marienhagen, Max Georg Plikat wurden Feuerwehrmänner.

Felix Döhne, Dominik Friedrichs und Joshua Hartmann wurden Hauptfeuerwehrmänner.

Andrea Grothey wurde 1. Hauptfeuerwehrfrau

Sven Friedrichs wurde Oberlöschmeister

Bernd Ellieroth wurde Hauptlöschmeister

Mit den meisten Dienststunden in der Wehr von 406,50 Stunden kam auf Platz 1 Adis Bilic mit 261,50 Stunden, Platz 2 Tim Kuchenbuch mit 258,50 Stunden und Platz 3 Max Georg Plikat mit 252,50 Stunden. Alle drei Mitglieder bekamen ein Geschenk vom Ortskommando. Sven Friedrichs hatte mit 310,00 Stunden die meisten Dienststunden, aber er verzichtete auf die Ehrung.

Von dem Förderprogramm der Stadt Northeim für neue Atemschutzgeräteträger bekamen Alex Jan Döhne und Felix Döhne je ein Paar HAIX Feuerwehrstiefel vom Ortsbrandmeister und den Vertreter der Stadt Northeim überreicht.

Neuaufnahmen:

Von der Jugendfeuerwehr übernommen wurden Marina Möhlke und Leonie Rosenberg

Fördernde Mitglieder wurden: Peter Heese, Daniela Steinhoff, Sascha Meier, Justin Graba, Remigius Hanousek, Maximilian Kassebeer, Janis Losch, Inga Giere, Sabine Kuchenbuch, Ines Plikat, Daniel Kopp, Daniela Gleitze, Christian Müller, Ulf Arne Schmidt, Florian Deppe und Christine Heere.

Am Schluss der Versammlung gab es vom Ortsbrandmeister Heiko Friedrichs noch einige Bekanntmachungen: Im Januar dieses Jahres bekommt die Feuerwehr Hillerse von der Stadt Northeim eine neue Tragkraftspritze (PFPN 10-1000 / 10-1500) (Portable Feuerlöschpumpe Normaldruck) der Firma Rosenbauer vom Typ FOX 4 überreicht.

Der nächste Dienst der Aktiven ist am 12.01.2018 um 19:30 Uhr. Der nächste Stammtisch ist am 19.01.2018 um 19:30 Uhr am Feuerwehrhaus und weiter jeden dritten Freitag im Monat. Der nächste Dienst der Altersabteilung ist das Skatturnier im Feuerwehhaus am 02.02.2018. Ebenfalls am 02.02.2018 beginnt ein Motorsägen-Lehrgang in Theorie und am 03.02.2018 und 10.03.2018 ist die Praxis-Ausbildung. Vom 14.06 2018 bis 15.07.2018 wird im Gemeindehaus Hillerse die Fußball-Weltmeisterschaft übertragen. Die Homepage der Freiwilligen Feuerwehr wurde komplett überarbeitet und wird in Kürze vorgestellt. Heiko Friedrichs dankte Andreas Kuchenbuch für die Erstellung, Wartung und jährliche Kostenübernahme.

Mit einem warmen Essen, verschiedenen Getränken und anschließenden gemütlichen Beisammensein endete die Jahreshauptversammlung.

Text und Fotos: Horst Lange, Pressesprecher Kreisfeuerwehr Northeim

 

Sag's deinen Freunden:
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.