Werbung
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
Werbung
Region Aktiv
16. Januar, 09:23 Uhr
Erfreuliche Nachrichten vom Northeimer Kiessee
14. Januar, 12:21 Uhr

Northeim (red). Das "Theater der Nacht" hat die Termine für den Monat Februar veröffentlicht. Nachfolgend können alle Termine eingesehen werden.

Fr 3.2.2017, 20:00, Sa 4.2., 16:00 - Momo (Kinder + Erwachsene)

Mit Tischfiguren, Maskenspiel und Musikbegleitung zeigt das Theater der Nacht in Northeim, Obere Str. 1, das Stück „Momo“ nach dem Roman von Michael Ende. Zeitdiebe wollen die Menschen dazu bringen, Zeit zu sparen wie Geld. Je mehr man aber versucht, Zeit zu sparen, desto "kürzer" werden die Tage und Wochen. So hinterfragt Michael Ende unseren Umgang mit Zeit und Geld. Er setzt gegen die grauen Herren das Mädchen Momo, die Schildkröte Kassiopeia und Meister Hora, den geheimnisvollen Verwalter der Zeit. Neben liebevoller Figurengestaltung und -führung, den bedrohlichen „grauen Herren“ und einem beeindruckenden Meister Hora begeistert die Inszenierung mit einem phantastischen Bühnenbild. Die Vorstellung am Freitag, 3. Februar, beginnt um 20:00 Uhr, am Samstag, 4. Februar um 16:00 Uhr . Das Stück ist geeignet für Kinder ab 10 Jahren, der Eintritt beträgt 20,- €, erm. 15,- €. Karten: www.theater-der-nacht.de, Kartentelefon: 05551/1414 

So 5.2.2017, 16:00 - Händels Hamster

Ein Figurentheaterstück über kleine Nager und große Musikgeschichte, den neuesten Klatsch & Tratsch, finanziellen Ruin, bedrohliche Katzen und die Abgründe des Künstlerdaseins. Im Auftrag der Internationalen Händel-Festspiele Göttingen und unter der Regie von Neville Tranter wird von einem Wendepunkt in Händels Leben erzählt. Das Stück ist am Sonntag, 5. Februar, um 16:00 Uhr im Theater der Nacht in der Oberen Stra0e 1 in Northeim zu erleben. Der Eintritt beträgt 20,- €, ermäßigt 15,- €. Karten: www.theater-der-nacht.de, Kartentelefon: 05551/1414

Fr 10.2.2017, 16:00 Literaturcafé – Lust und Frust

Unter diesem Titel stellt Johanna Gerlinde Lenz, Lehrerin im Ruhestand aus Duderstadt, Kostproben ihres Schaffens vor. Seit 1985 schreibt sie Kurzprosa und Lyrik. Alltagserlebnisse, Beobachtungen und Begegnungen auf Reisen waren oft Anlass für kürzere Erzählungen und Gedichte, die von Zeit zu Zeit in einigen Büchern und Anthologien erschienen sind. Ihre Themen sind Natur und Menschen. Sie ist Mitglied im Autorenkreis CREATIVO und Literaturkreis Geismar (Göttingen) und nun am Freitag, 10. Februar 2017, zum ersten Mal zu Gast im Literaturcafé im Theater der Nacht. Die Lesung in der Oberen Straße 1 in Northeim beginnt um 16:00 Uhr. Der Eintrittist frei, Spenden sind willkommen.

Fr 10.2.2017, 20:00 - Der Hexenjäger

Ein burleskes Figurenspiel, deftig-schräg mit „ziemlich hölzernen Darstellern, Drehörgel & Gesangk“ ist am Freitag, 10. Februar, um 20:00 Uhr im Theater der Nacht in Northeim, Obere Str. 1, zu erleben. Der gestrenge Magister und Hexenjäger Melchior von Pauck sieht überall Hexen. Unermüdlich folgt er jeder Hexenbesenspur bis in den Harz nach Tannrode, wo er unsanft auf dem Boden der Tatsachen landet. Ein ganzes Ensemble von Tischfiguren wird geführt allein von Ruth und Heiko Brockhausen, die mit viel Spaß und Können in die verschiedenen Charaktere schlüpfen. Das Stück richtet sich an Erwachsene, ist aber auch für Kinder ab 10 Jahren geeignet. Der Eintritt beträgt 18,- € bzw. 14,- €. Karten: www.theater-der-nacht.de, Kartentelefon: 05551/1414 

Sa 11.2.2017, 16:00 + 19:00 - Zwerg Nase (Kinder)

Das Stück nach dem Märchen von Wilhelm Hauff ist am Samstag, 11. Februar, einmal um 16:00 Uhr und einmal um 19:00 Uhr im Theater der Nacht in der Oberen Straße 1 in Northeim zu erleben. Seine Hoheit, der Herzog, ist missgestimmt. Kein Essen will ihm mehr schmecken. Sein Lieblingskoch ist spurlos verschwunden. Nun versucht er herauszufinden, wer der geheimnisvolle Zwerg war, der ihm immer so köstliche Speisen zubereitet hat. Das Figurentheaterstück rollt die Geschichte einmal aus einer anderen Perspektive auf. Für Kinder ab 6 Jahren. Der Eintritt beträgt 14,- €, ermäßigt 9,- € Karten: www.theater-der-nacht.de, Kartentelefon: 05551/1414 

So 12.2.2017, 16:00 - Frau Holle (Kinder)

Am Sonntag, 12. Februar, um 16:00 Uhr ist Frau Holle zu Gast im Theater der Nacht in der Oberen Str. 1 in Northeim. Sie wohnt in einem großen Schneemann und wenn der seine Tore öffnet, erleben wir die Geschichte von Pech-Marie und Gold-Marie. Das bekannte Märchen der Brüder Grimm wird von der Puppenspielerin Tatyana Khodorenko aus Göttingen einmal ganz anders erzählt: Was ist los mit Frau Holle? Es will gar nicht schneien in diesem Winter. Gut, dass ihre Kollegin aus Russland zufällig vorbeikommt und aushilft. Aber nicht alles kommt so, wie man es erwartet … Das Stück für Kinder ab 5 Jahren wird wird untermalt mit russischer Klassik und Volksmusik. Der Eintritt beträgt 14,- €, erm. 9,- €.

Fr 17.2. 2017, 20:00 - Der Vogelkopp

Handgeführte Tischfiguren sind die Hauptdarsteller in dem Stück „Der Vogelkopp“ nach einer Erzählung von Albert Wendt, das am Freitag, 17. Februar, um 16:00 Uhr im Theater der Nacht in Northeim, Obere Straße 1, zu erleben ist. Ein Holzfäller will von einem Tag auf den anderen seine Mütze nicht mehr ziehen. Er behauptet, Vögel darunter zu haben. Unerhört!!! Der königliche Untersekretär jagt ihn fort, seine Frau lässt sich scheiden. Aber er behält einen hellen Kopf... Das Stück ist sowohl für Erwachsene als auch für Kinder von zehn Jahren an geeignet. Der Eintritt beträgt jeweils 18,- € bzw. 14,- €. Karten: www.theater-der-nacht.de, Kartentelefon: 05551/1414

Sa 18.2.2017, 19:00 Linie 1 – Gastspiel des KOBALT Figurentheater Lübeck

West-Berlin, 80er-Jahre: Eine junge Ausreißerin landet am Bahnhof Zoo – auf der Suche nach ihrem „Märchenprinzen Johnnie“. In der U-Bahn-Linie 1 begegnet ihr ein lebendiges Panoptikum typischer Großstädter und Schicksale: Punks, Dealer, Lebensmüde, Alkis, Spießer, Arbeitslose, Witwen, Schwarzfahrer, Teenies und Träumer. Sie erliegt dem unterirdischen Charme der bunten Stadt. Das KOBALT Figurentheater aus Lübeck zeigt sein Stück am Samstag, 18. Februar, um 19:00 Uhr im Theater der Nacht in der Oberen Straße 1 in Northeim. Der Eintritt beträgt 20,- €, ermäßigt 15,- €. Karten: www.theater-der-nacht.de, Kartentelefon: 05551/1414 

So 19.2.2017, 11:00 Alles Meins – Gastspiel von Tearticolo (Klotten/Mosel) (Kinder)

Der kleine Rabe kann das „Stibitzen“ nicht lassen. Immer wieder erfindet er neue Tricks, wie er seinen Freunden die Spielsachen wegnehmen kann … Das Stück vom Figurentheater Teatricolo ist geeignet für Kinder ab 4 Jahren und ist zu erleben am Sonntag, 19. Februar, um 11:00 Uhr im Theater der Nacht in der Oberen Straße 1 in Northeim. Der Eintritt beträgt 8,- €, ermäßigt 6,- €. Karten: www.theater-der-nacht.de, Kartentelefon: 05551/1414 

So 19.2.2017, 16:00 - Der Teufel mit den 3 goldenen Haaren (Kinder)

Mit Tischfiguren, Stabfiguren und Masken spielt Heiko Brockhausen das Stück nach dem Grimmschen Märchen am Sonntag, 19. Februar, um 16:00 Uhr im Theater der Nacht in Northeim, Obere Str. 1. Es war einmal ein Müllersjunge, dem wurde geweissagt, er werde eines Tages die Tochter des Königs heiraten. Der König aber schickt diesen unliebsamen Schwiegersohn als Überbringer seines eigenen Todesurteils ins Schloss, und von dort kurzerhand zur Hölle, mit der unlösbaren Aufgabe, ihm drei goldene Haare vom Kopfe des Teufels zu holen … Die Vorstellung ist geeignet für Kinder ab 6 Jahren, macht aber auch immer wieder Erwachsenen Spaß. Der Eintritt beträgt 14,- bzw. 9,- €. Karten: www.theater-der-nacht.de, Kartentelefon: 05551/1414 

Fr 24.2.2017, 19:30 Puppenauflauf – köstlich garniert Sarkastisch-satirische Kurzgeschichten in Schaumstoff und 3D.

Fiebern Sie mit Hollywoodstar Kirk Lancaster oder der Queen bei die „Königin-für-Deutschland“, beobachten Sie englische Austauschpolizisten, lernen Sie „Deutsche-Grammatik-für-Inwanderers“, entspannen Sie sich mit indischen Atemweisheiten, erfahren Sie mehr vom Mafia-Himmel … Ein Figuren-Comedy-Kabarett-Abend mit Andy Clapp und Christoph Buchfink am Freitag, 24. Februar, um 19:30 Uhr im Theater der Nacht in der Oberen Straße 1 in Northeim. Garniert mit lukullischen Köstlichkeiten. Der Eintritt inklusive Buffet beträgt 38,- €, ermäßigt 32,- €. Karten: www.theater-der-nacht.de, Kartentelefon: 05551/1414 

Sa 25.2.2017, 15:00 In der Hasenschule – Gastspiel Figurentheater Ute Kahmann (Berlin) (Kinder)

„Du bist einfach zu klein“, sagt Max zu seiner Schwester. Die sieht das ganz anders und folgt ihrem Bruder heimlich in die Schule. Dort lernt sie, vor wem sich ein z. B. Hase in Acht nehmen sollte … Das Stück für Kinder ab 4 Jahren vom Figurentheater Ute Kahmann aus Berlin wird am Samstag, 25. Februar, um 15:00 Uhr im Theater der Nacht in der Oberen Straße 1 in Northeim gespielt. Der Eintritt beträgt 8,- €, ermäßigt 5,50 € Karten: www.theater-der-nacht.de, Kartentelefon: 05551/1414

So 26.2.2017, 16:00 Kati, Ole und der Wunderbalkon – Buchfink-Theater (Göttingen) (Kinder)

Kati und Ole retten einem alten Mann an einer roten Ampel das Leben, und beschließen von nun an, Retter zu werden. Da gibt es die Ameisen, die Lochkobolde, die Erinnerungen der Frau Meier … Am Sonntag, 26. Februar, um 16:00 Uhr spielt Christoph Buchfink aus Göttingen dieses Stück für Kinder ab 5 Jahren im Theater der Nacht in der Oberen Straße 1 in Northeim. Der Eintritt beträgt 14,- €, ermäßigt 9,- €. Karten: www.theater-der-nacht.de, Kartentelefon: 05551/1414

13. Januar, 11:43 Uhr

Northeim (mhn). Wenn die Temperaturen im Winter sinken, frieren auch die Binnengewässer mit zunehmender Kälte zu. Doch dem Spaß auf dem gefrorenen See steht auch eine große Gefahr des Verunglückens gegenüber.

Wer zugefrorene Gewässer betritt, muss sich an Regeln halten, damit der Spaß nicht im Unglück endet. Um die Bevölkerung in der Region vor dem Betreten über Regeln und Gefahren aufzuklären, hatte die DLRG Ortsgruppe Northeim am 8. Januar ein großes Plakat am Northeimer Kiessee aufgestellt.

Die Freude hielt jedoch nur kurz, denn Unbekannte haben das Plakat abgerissen und somit die Arbeit der Ehrenamtlichen zerstört, wie die DLRG am heutigen Freitag feststellen musste. Viele Menschen wüssten nicht, wie man sich auf dem Eis richtig verhält, erklärte die DLRG Ortsgruppe Northeim. Hinsichtlich der Zerstörung des Plakats sei man sprachlos und Frage sich, warum das Plakat abgerissen wurde und wer so etwas macht?

„Wir alle machen das ehrenamtlich und versuchen schwere Eisunfälle und Todesfälle durch Einbrechen zu verhindern beziehungsweise zu reduzieren und dann kommen Personen und Zerstören das Aufklärungsplakat“, heißt es weiter.

Diese Tat zeige die Wertschätzung des Ehrenamts. Glücklicherweise lässt sich das Ehrenamt nicht entmutigen. Auf Nachfrage der Redaktion wurde mitgeteilt, man habe bereits ein neues Plakat in Auftrag gegeben und werde dieses mit einer Plexiglasscheibe schützen. Traurig nur, dass man diese Art der Maßnahme ergreifen muss und das Ehrenamt „mit Füßen tritt“, ist man sich in der Redaktion einig.

Dieses Plakat sollte über die Gefahren und Regeln auf dem Eis hinweisen.

Foto: DRLG

13. Januar, 09:40 Uhr

Northeim (lpd). Die Kreisabfallwirtschaft will künftig auch per App über Müllabfuhr-Termine informieren. Die Mitglieder des Abfallwirtschaftsausschusses haben dem Auftrag für die Installation und Wartung einer entsprechenden App jetzt zugestimmt. Die App soll ihre Nutzer in einem ersten Schritt über die Abfuhrtermine und die Fälligkeit der Gebühren informieren. Sie wird für die Betriebssysteme Android und iOS entwickelt. Das Ziel ist eine einfache, nutzerfreundliche Bedienung. „Das Smartphone ist zum Alltagsbegleiter geworden“, so Landrätin Astrid Klinkert-Kittel. Den bekannten Abfallkalender wird es wie gewohnt weiterhin geben. „Mit der App erweitern wir den Service für die Bürgerinnen und Bürger“, so die Landrätin weiter. Die Prüfung zur Umsetzung geht auf einen Antrag der CDU-Fraktion aus August 2016 zurück. „Die App wird voraussichtlich Anfang Mai zur Verfügung stehen. Download und Nutzung der App werden kostenlos sein“, so Dirk Fröchtenicht von der Kreisabfallwirtschaft.

13. Januar, 09:39 Uhr

Northeim (lpd). Seit 2015 haben die Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Northeim die Möglichkeit, Baum- und Strauchschnitt zu bestimmten Terminen kostenlos auf den Deponien anzuliefern. Weil die Aktion von der Bevölkerung gut angenommen wurde, will die Kreisabfallwirtschaft diesen Service auch weiterhin anbieten. Der Abfallwirtschaftsausschuss hat sich einstimmig für die Fortsetzung des Angebotes ausgesprochen. Somit wird es im Spätherbst 2017 für die Bürgerinnen und Bürger aus dem Landkreis Northeim wieder möglich sein, ihren Baum- und Strauchschnitt auf den vier Deponien in Moringen, Katlenburg, Einbeck und Uslar anzuliefern. Der angelieferte Grünabfall wird von einer beauftragten Firma geschreddert und das Schreddergut einer fachgerechten Verwertung zugeführt. Dabei soll allerdings darauf geachtet werden, den tatsächlichen Baum- und Strauchschnitt vom Blattwerk möglichst zu trennen. „Nach dem Wegfall der Brenntage geben wir den Gartenbesitzern in unserem Landkreis so die Möglichkeit, den Baum- und Strauchschnitt von ihren Grundstücken weiterhin kostenlos zu entsorgen“, freut sich Landrätin Astrid Klinkert-Kittel über den gefassten Beschluss. Der Landkreis wird im Jahresverlauf über die genauen Termine informieren.

Werbung
Blaulicht
16. Januar, 11:43 Uhr
130 Liter Diesel gestohlen
15. Januar, 11:44 Uhr

Northeim (red). Wie bereits berichtet [hier] wurden Einsatzkräfte von Rettungsdienst und Feuerwehr am frühen Samstagabend in die Göttinger Straße zu einem Feuer in einem leerstehenden Wohnhaus gerufen. In den frühen Morgenstunden des Sonntags erfolgte eine erneute Alarmierung um 5 Uhr, nachdem wieder Flammen im Inneren des Gebäudes gesichtet wurde. Dieses Mal brachte der Erkundung des Einsatzortes das Ergebnis, dass es sowohl im 1. Obergeschoss als auch Keller brannte. Nachdem die Brände gelöscht waren, wurden die Räume im Haus und Keller mit einer Wärmebildkamera nach weiteren Wärmequellen abgesucht. Die weiteren Ermittlungen hat die Polizei übernommen. Kreisbrandmeister Bernd Kühle informierte sich vor Ort von den Arbeiten der Feuerwehr. Das Haus wurde weiterhin mit einem Hochleistungslüfter belüftet.

Update (13:30 Uhr). Die Polizei geht nach den aktuellen Vorfällen und den Ermittlungen von Brandstiftung aus.

Foto: Lange / KFV-Northeim

15. Januar, 10:52 Uhr

Northeim (mhn). Am frühen Samstagabend bestimmte Blaulicht das Geschehen in der Göttinger Straße, Ecke Akazienstraße, nachdem in einem zurzeit leerstehenden Wohnhaus ein Feuer ausgebrochen war. Glücklicherweise erblickten Anwohnerder Umgebung frühzeitig das Feuer und konnten die Rettungskräfte alarmieren. Durch das frühe Eingreifen konnte ein großer Schaden somit vermieden werden. Während der Löscharbeiten musste der Bereich kurzzeitig gesperrt werden. 

Neben einem Rettungswagen des ASB Nörten-Hardenberg, eilten auch der Rettungswagen, der Kommandowagen des Brandmeister vom Dienst der Feuerwehr Northeim, das Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug, die Drehleiter, das Tanklöschfahrzeug und der Gerätewagen-Logistik der Feuerwehr zur Einsatzstelle.

Zwei Trupps mit Atemschutz drangen in das 1. Obergeschoss des Gebäudes vor, um gewaltsam die Tür zu öffnen und die Flammen zu bekämpfen. Weitere Trupps kontrollieren die weiteren Räume des Gebäudes auf möglich Brandnester. Abschließend wurde der Einsatzort mit einer Wärmebildkamera überprüft. Warum es in dem Haus, das aktuell nicht bewohnt ist, zum Feuer gekommen ist, kann zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht gesagt werden. Nach Polizeiangaben finden zurzeit Renovierungsarbeiten statt.

Foto: Lange / KFV-Northeim

15. Januar, 10:41 Uhr

Bollensen (red). Ein Überholvorgang in winterlichen Bedingungen hat am Freitagmorgen auf der B241 zwischen Bollensen und Gierswalde zu einem Verkehrsunfall geführt. Nach Polizeiangaben hat eine 19 Jahre alte Frau aus Uslar bei winterlichen Bedingungen einen LKW überholt. Beim Einscheren nach dem Überholvorgang ist die junge Fahrzeugführerin aufgrund von Straßenglätte ins Schleudern gekommen und mit einem entgegenkommenden Pkw eines 44 Jahre alten Mannes aus Thüringen zusammengestoßen. Zum Glück wurde keine Person verletzt. Der Sachschaden soll 15.000 Euro hoch sein.

15. Januar, 10:36 Uhr

Northeim (red). Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurde in der Nacht von Samstag auf Sonntag ein 30-jähriger Fahrzeugführer aus Northeim mit einem BMW in der Göttinger Straße kontrolliert. Dabei wurde eine Atemalkoholkonzentration von 1,25 Promille festgestellt. Es wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein beschlagnahmt. Eine Weiterfahrt wurde untersagt.

Werbung
Politik
16. Januar, 14:57 Uhr
Freie Demokraten wählen Markoldendorferin zur Bundestagskandidatin
14. Januar, 12:15 Uhr

Northeim (lpd). Der Teilhaushalt für den Bereich Sicherheit und Ordnung wurde jetzt im zuständigen Fachausschuss beraten. Das immerhin 14,2 Mio. Euro an ordentlichen Aufwendungen umfassende Zahlenwerk - davon allein rund 11 Mio. Euro für den Rettungsdienst - blieb gegenüber den von der Verwaltung vorgesehenen Veranschlagungen unverändert. Neben den Ansätzen für die Bereiche der Straßenverkehrsbehörde, für Gewerbe- und Jagdangelegenheiten, Ordnungswidrigkeiten und das Ausländer- und Staatsangehörigkeitswesen sind die Ansätze für die Kreisfeuerwehr und den Rettungsdienst wichtige Positionen in dem Teilhaushalt.

Etwa 2,9 Mio. Euro will der Landkreis demnach für den Bereich der Kreisfeuerwehr, die Einsatzleitstelle und die Feuerwehrtechnischen Zentralen aufwenden. Für 74.000 Euro sollen neue Fahrzeuge angeschafft werden. Ersetzt werden soll ein Küchenfahrzeug für die Feuerwehrbereitschaft I. Auf dem Fahrzeug für den 4. Zug Logistik und Verpflegung, für dessen Beschaffung 70.000 Euro angesetzt sind, sind die erforderlichen Ausrüstungsgegenstände vorhanden, die beispielsweise für das Kochen mit der Feldküche benötigt werden. Ersetzt werden soll auch ein Anhänger für die Feuerwehrbereitschaft II.

Hierfür sind 4.000 Euro veranschlagt. Weitere 38.500 Euro sind vorgesehen für einen Umbau des Einsatzleitwagens der Technischen Einsatzleitung (25.000 Euro), der Anschaffung von Vollschutzanzügen für die Umweltfeuerwehr (10.500 Euro) und der verbleibende Betrag für die Anschaffung weiterer Ausstattungsgegenstände für die Technische Einsatzleitung und die Kreisausbildung.

Investieren will der Landkreis auch in seine Feuerwehrtechnischen Zentralen: In Bad Gandersheim soll die Brandübungsanlage für 33.000 Euro auf den aktuellen Stand gebracht werden. Und für die Werkstatt der FTZ in Einbeck soll es für 2.000 Euro eine neue Motorbrücke geben. Insgesamt 150.500 Euro sind veranschlagt für die Ersatzbeschaffung von Prüfgeräten für den Atemschutzbereich - sogenannte Questoren - (52.000 Euro) und die Beschaffung eines Reinigungsautomaten für Chemikalienschutzanzüge (72.000 Euro). Die verbleibenden Haushaltsmittel (26.500 Euro) sind für Ersatzbeschaffungen wie Atemschutzgeräte, Hebekissen und Funkgeräte vorgesehen.

In die Technik der Einsatzleitstelle in Northeim sollen 387.100 Euro investiert werden. So muss die Funk-Notrufabfrage (112) an den Digitalfunk angepasst werden. Die Technik muss auch vorbereitet werden für „eCall“ (Kurzform für emergency call), dem von der EU auf den Weg gebrachten automatischen Notrufsystem für Kraftfahrzeuge, welches ab März 2018 in alle neuen PKW und leichte Nutzfahrzeuge eingebaut wird. Fachbereichsleiter Matthias Walbrecht informierte im Rahmen der Ausschusssitzung auch über den Stand laufender Fahrzeugbeschaffungen: So geht der Landkreis derzeit davon aus, dass der neue Rüstwagen 2 (Preis etwa 420.000 Euro) für die Feuerwehrtechnische Zentrale in Northeim im 3. Quartal 2017 ausgeliefert wird.

Außerdem läuft aktuell die Ausschreibung für ein neues Dekontaminationsmehrzweckfahrzeug (DMF) für die Feuerwehrbereitschaft IV. Wann das Fahrzeug zur Auslieferung kommt, ist noch nicht bekannt. Die vom Ausschuss empfohlenen Veranschlagungen werden nun Gegenstand Beratungen im Finanzausschuss sein, bevor der Kreistag den Haushalt für 2017 in seiner Sitzung am 10.03.2017

12. Januar, 11:37 Uhr

Northeim (red). Ihre Darstellung im Internet hat die SPD-Fraktion im Northeimer Kreistag überarbeitet. Unter www.spd-kreistagsfraktion-northeim.de sind alle neuen sozialdemokratischen Kreistagsabgeordneten mit einer Beschreibung ihrer Tätigkeit im neuen Kreistag aufgeführt. Der Fraktionsvorsitzende Simon Hartmann wendet sich auf der Homepage mit einleitenden Worten an die Besucherinnen und Besucher des Internetauftritts und betont: Wir freuen uns auf viele Begegnungen mit Ihnen, Ihre Anregungen und Hinweise zu unserer kommunalpolitischen Arbeit. Neben Informationen zu der Arbeit der Kreistagsfraktion der Sozialdemokraten im Landkreis Northeim gelangt man auf der Homepage auch zu Mitteilungen der SPD in Niedersachsen.

Werbung
Wirtschaft
15. Januar, 10:34 Uhr
Unternehmen wünschen Breitbandversorgung und bessere Verfügbarkeit von Fachkräften
06. Januar, 07:27 Uhr

Northeim (lpd). Mit dem Jahreswechsel hat Dr. Diana Rohrberg-Theile ihre Arbeit beim Landkreis Northeim aufgenommen. Sie steht den Unternehmen ab sofort als Ansprechpartnerin in den Bereichen der Technologie- und Innovationsberatung zur Verfügung. Kleine und mittlere Unternehmen in Südniedersachsen können diese Beratung kostenfrei in Anspruch nehmen und umfassende Anregungen und Hilfestellungen bei ihren Innovationsaktivitäten erhalten: Neue Produkte, Dienstleistungen oder auch Prozesse zu entwickeln, ist teuer.

Hier setzt die zweistufige Beratung durch den Technologieexperten an. In Aufschlussgesprächen werden Ziele und Wünsche systematisch ausgelotet und eine Einschätzung zum Innovationspotential und Unterstützungsbedarf gegeben. Durch Rückkopplung und Kooperation mit Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Netzwerken können daran anschließend qualifizierte Beratungen von den Unternehmen in Anspruch genommen werden, die der konkreten Projektumsetzung dienen. Das Ziel der Technologie- und Innovationsberatung ist es, Schnittstellen zu schaffen um die Kommunikation und Kooperation zwischen Unternehmen und Hochschulen zu fördern. Dabei wird das Innovationspotential der Unternehmen sondiert und eine Verbindung zum wissenschaftlich-technischem Know-How der Hochschulen hergestellt.

„Ich sehe gerade hier den Schwerpunkt meiner Arbeit und möchte die Unternehmen aktiv bei der Entwicklung von neuen Prozessen, Produkten und Dienstleistungen unterstützen“, informiert Frau Dr. Rohrberg-Theile. Die in Northeim lebende studierte Mathematikerin promovierte am Institut für Metallurgie der TU Clausthal auf dem Gebiet der Materialwissenschaften. Während ihrer Tätigkeit in der Arbeitsgruppe für Prozessmetallurgie hat Dr. Diana Rohrberg-Theile mehrere interdisziplinäre und internationale Projekte initiiert und bearbeitet. Projektmanagement, langjährige Erfahrung in der Forschung und Entwicklung, Netzwerk- und Innovationsmanagement sind dabei nur einige Kompetenzen, die sie mitbringt.

„Wir geben den Unternehmen die Chance sich weiterzuentwickeln und noch innovativer zu werden. Damit werden wir unseren Landkreis als Wirtschaftsstandort weiter stärken. Ich freue mich, dass wir mit Frau Dr. Rohrberg-Theile eine absolut kompetente Ansprechpartnerin gefunden haben“, so Landrätin Astrid Klinkert-Kittel.

Die für die Unternehmen kostenlose Technologieberatung kann im Landkreis Northeim über die Wirtschafts- und Projektförderung nachgefragt werden. Kontakt: Landkreis Northeim, Wirtschafts- und Projektförderung, Dr. Diana Rohrberg-Theile, Tel. 05551 708736 oder E-Mail an diana.rohrberg-theile@wirego.de.

Foto: LPD

04. Januar, 08:31 Uhr

Uslar (red). Er kennt jede Facette des Kinderdorfs: Michael Tietze. Seine Karriere im Familienwerk ist ebenso spannend wie umfassend. Vom Schüler auf der BBS Uslar wurde er zum Hausvater seiner eigenen Kinderdorffamilie. Später dann war er als Berater für die Fachberatung Pflegestellen in Moringen tätig und jetzt trägt er Verantwortung als einer von drei Erziehungsleitern im Uslarer Kinderdorf.

Viele Wege führen zum Ziel

Dass die Arbeit mit Menschen „sein Ding“ ist, war Michael Tietze eigentlich schon früher klar. Eine unglückliche Empfehlung bei der Berufsberatung aber brachte ihn zunächst in die Welt der Zahlen als Bürokaufmann. Der offene und sympathische Tietze empfand auch Freude an diesem Job und sammelte zusätzliche Erfahrung als Versicherungsvertreter – eine Aufgabe, die irgendwann mehr Druck als Freude brachte. Auf seine Wurzeln besinnt, sehnte er sich nach der Arbeit mit Menschen und startete die Ausbildung zum Heilerziehungspfleger. Das Albert-Schweitzer-Familienwerk kannte er durch seine Frau, die lange im Therapeutikum tätig war. Tietze selbst bekam später das Angebot Kinderdorfvater zu werden und sah durchaus Reize in dem Job, und eben diese Kinderdorffamilie ist bis heute fester Teil seines Lebens. Die Hausleitung allerdings hat inzwischen seine Frau inne, denn bevor Michael Tietze sich mit dem aktuellen Erziehungsleiterposten den Traum einer leitenden Funktion erfüllte, unterstützte er mit seinem in Praxis und Theorie gesammelten Know How die Fachberatung Pflegestellen und absolvierte ein Vollzeitstudium im Fachbereich Sozialpädagogik.

Mit Volldampf in die Zukunft

Auf den Job als Erziehungsleiter freut sich Michael Tietze besonders: „Es ist ein Bereich, in dem ich aktiv mit gestalten kann und das Albert-Schweitzer-Familienwerk ist mir ans Herz gewachsen, es ist 'mein Ding' .“ 

Foto:  Albert-Schweitzer-Familienwerk

Werbung
Werbung
Sport
16. Januar, 09:28 Uhr
Wandertraining und Wandervorbereitung zum Wandererlebnis "Brockenaufstieg"
10. Januar, 10:29 Uhr

Northeim (red). Unangefochten an der Tabellenspitze rangieren die weiblichen C-Jugendspielerin des Northeimer HC. Nach neun Begegnungen hat die Mannschaft 18:0-Punkte und darüber hinaus ein exzellentes Torverhältnis von 322:142-Toren. Nicht nur sportlich läuft es bei den Mädchen aus Northeim hervorragend. Kürzlich durften sich die Nachwuchsspielerinnen über schicke neue schwarze Trikots freuen, die durch die Firma Stolberg Bedachung aus Göttingen und den Hochseilgarten Northeim an den Tabellenführer übergeben werden konnten. Vertreten durch Hans-Jürgen Kahle (Stolberg) und Thomas Richardt (Hochseilgarten)übergaben die Sponsoren die Trikots an das Trainerteam, Tanja Weitemeier und Annika Strupeit sowie die gesamte Mannschaft. Einen perfekten Einstand im neuen Dress durften die Mädchen darüber hinaus feiern. Das Auswärtsspiel in Worbis wurde mit 13:43 deutlich gewonnen. Bereits am kommenden Wochenende trifft die C-Jugend zu Hause auf den MTV Geismar. Bereits in Göttingen siegten der Northeimer HC mit zehn Toren Vorsprung.

Foto: Northeimer HC

06. Januar, 07:23 Uhr

Northeim (red).. Der FC Eintracht Northeim beendet seine Winterpause und nimmt am Samstag, dem 7. Januar, ab 10:30 Uhr, das Training wieder auf. Trainer Malte Froehlich stimmt sein Team auf die Vorbereitung zur Rückrunde ein und begrüßt auch einige Spieler aus der U23 und U19 auf dem Trainingsplatz. Der Winterfahrplan beinhaltet neben zahlreichen Testspielen auch ein einwöchiges Trainingslager. In der Zeit vom 17. bis 24. Januar befindet sich der Oberligakader im Trainingslager in Kundu/Antalya. Dort ist geplant zwei Testspiele gegen internationale Gegner auszutragen.

Der Kader zum Trainingsauftakt: 1 Moritz Köhler (TW) 2 Vinzent Leifholz 3 Christian Horst (C) 5 Sebastian Marx 7 Nils Hillemann 8 Melvin Zimmermann 9 Ali Ismail 10 Thorben Rudolph 11 Marc Jannik Grunert 12 Jannik Strüber (TW) 14 Carim Blötz 16 Patrick Sieghan 18 Valentin Jäkel 20 Rafael Sieghan 22 Mehdi Mohebieh 23 Silvan Steinhoff 27 Linus Baar 28 Clemens Zöllner (TW) U19 Nils Kern (ab 10.01.) U19 Lukas Bode (ab 10.01.) U23 Christopher Meyer U23 Christian Grünwaldt U23 Isa Aslani U23 Florian Eckermann

Der Winterfahrplan:

  • Sonntag, 09. Januar ab 13 Uhr in Goslar „Sparkassen-Cup 2017“ Hallenturnier
  • Freitag, 13.Januar ab 18:00 Uhr in Alfeld, „Sieben-Berge-Cup“ Hallenturnier
  • Samstag, 14. Januar ab 13:00 Uhr in Wolfenbüttel Hallenturnier 17. bis 24. Januar Wintertrainingslager in Kundu/Antalya
  • Samstag, 28.01.2017 um 12:00 Uhr gegen SV Wacker Nordhausen U23
  • Mittwoch, 08.02.2017 um 19:30 Uhr gegen SCW Göttingen
  • Samstag, 11.02.2017 um 12:00 Uhr gegen FSC Lohfelden (Hessenliga)
  • Samstag, 18.02.2017 um 14:00 Uhr gegen OSC Vellmar (Hessenliga)

    Alle Spiele werden auf dem KSN-Platz ausgetragen! Rückrundenstart ist am 25. Februar um 15 Uhr beim SSV Jeddeloh II.
Werbung
Werbung
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.