Dienstag, 09. März 2021 09:03 Uhr

Verkehrsunfall auf B3 bei Nörten-Hardenberg

Nörten-Hardenberg (red). Auf der Abfahrt von der Bundesstraße 3 in Nörten-Hardenberg zur Bundesstraße 446 ereignete sich am 8. März, gegen 16:52 Uhr, ein Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen. Ein VW Polo aus dem Raum Göttingen und ein VW Bulli aus dem Raum Hannover sind an der zweiten Abfahrt Nörten-Hardenberg in Fahrtrichtung Bovenden zusammengestoßen. Nach dem Zusammenprall trat bei dem Polo Qualm aus dem Motorraum und es wurde ein Fahrzeugbrand vermutet. Daraufhin wurde die Freiwillige Feuerwehr Nörten-Hardenberg Mitte alarmiert.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte konnte der Einsatzleiter der Leitstelle Entwarnung geben. Es wurde kein Feuer festgestellt, aber aus dem Polo liefen Betriebsstoffe aus. Diese wurden von der Feuerwehr mit Bindemittel abgebunden, ferner wurden Fahrzeugteile und Glassplitter von der Fahrbahn beseitigt. Der Fahrzeugführer aus dem Polo wurde im Rettungswagen des Arbeiter-Samariter-Bund Nörten-Hardenberg in die UNI-Klinik nach Göttingen gebracht.

Der Fahrer aus dem VW Bulli wurde mit einem Rettungswagen vom Deutschen-Roten-Kreuz Northeim in die Helios Albert-Schweitzer-Klinik nach Northeim gebracht. Der Verkehr wurde von der Polizei an der Unfallstelle vorbeigeführt. An dem Einsatz waren etwa 20 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei beteiligt. Da beide Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit waren, wurden sie von Abschleppunternehmen abgeschleppt. Der Sachschaden wird von der Polizei mit ca. 15.000 Euro angegeben. Die Reinigung der Fahrbahn wurde von einer Ölbeseitigungsfirma übernommen.

Quelle: Horst Lange, Kreisfeuerwehr Northeim

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite northeim-news.de