Top 5 Nachrichten der Woche
Region Aktiv
Dienstag, 07. Juli 2020 13:24 Uhr
Northeimer Musiknacht: Gewinner des Plakatwettbewerbs und Termin für 2021 stehen fest
Dienstag, 07. Juli 2020 10:34 Uhr

Hevensen (red). Das interkommunale Dorfgemeinschaftshaus Hevensen / Wolbrechtshausen soll in mehreren Bauabschnitten umfangreich saniert und als kulturelles Zentrum der Dorfregion „Leineweber Sechseck“ ausgebaut werden. Zum Start des mehrjährigen Vorhabens wird die Fensterfront an der Ostseite des Gebäudes saniert und die bestehende in Eigenleistung errichtete Musikbühne durch einen Neubau mit fester Bühnenüberdachung ersetzt. Eine neue Musikbühne wurde notwendig, da die Bühnenanforderungen an Größe, Technik und Ausstattung vor Ort immer weiter gewachsen sind. Das Dorfgemeinschaftshaus, die ehemalige Dorfschule der Ortschaften Hevensen und Wolbrechtshausen, welches ehrenamtlich von den Mitgliedern des Vereins „Interessengemeinschaft Alte Schule e. V.“ betrieben wird, hat sich in der Vergangenheit zu der zentralen kulturellen Einrichtung in den Ortschaften entwickelt. Vor allem das Thema Musik spielt hier eine große Rolle. Mehrere Gruppen, Orchester und Chöre nutzen die Einrichtung für ihre Probenarbeit. Ergänzend hierzu finden regelmäßig Auftritte von überregionalen und zum Teil auch internationalen Künstlern statt. Die bestehende provisorische, in Eigenleistung errichtete Bühne erfüllt die Anforderungen für derartige Auftritte nicht mehr, weshalb ein Neubau einer größeren und fest überdachten Musikbühne notwendig wurde, welche den heutigen gängigen Anforderungen entspricht. Der Austausch der Fenster wurde darüber hinaus nötig um die energetische Situation des Gebäudes zu verbessern. Die bestehenden Holzfenster stammen noch aus dem Baujahr des Gebäudes von 1953. Über die insgesamt 25 doppelflügeligen, einfach verglasten Holzfenster, die an alle Hauptnutzungsräume im Erdgeschoss angrenzen, geht hierdurch zu viel Wärme verloren. Mit den beiden Maßnahmen werden insgesamt fast 260.000 € in das Dorfgemeinschaftshaus investiert. Finanziert wird die Maßnahme über das Dorfentwicklungsprogramm des Landes Niedersachsen. Über 160.000 € wurden nun an Fördermitteln bewilligt, welche sich aus EU- Mitteln und Geldern des Landes und des Bundes zusammensetzen. Die weitere Finanzierung des Vorhabens erfolgt durch die Stadt Hardegsen und den Flecken Nörten-Hardenberg, welche das Projekt in interkommunaler Zusammenarbeit durchführen. Begleitet wurde der Förderantrag für das Projekt durch die Niedersächsische Landgesellschaft mbH, welche mit der Umsetzungsbegleitung der Dorfentwicklung im „Leineweber Sechseck“ beauftragt ist. Im Rahmen der Dorfentwicklung sollen weitere Sanierungs- und Umbaumaßnahmen am Dorfgemeinschaftshaus Hevensen / Wolbrechtshausen in den nächsten Jahren folgen. Aktuell befindet sich unter anderem ein Dorfladen mit Dorfcafé in Planung, welcher für die Ortschaften neu eingerichtet werden soll.

Dienstag, 07. Juli 2020 10:02 Uhr

Northeim (red). Vollsperrung der BAB7, Richtungsfahrbahn Kassel, zwischen Northeim Nord und Nörten-Hardenberg in der Nacht 7./8. Juli zum Umbau der Verkehrsführung Via Niedersachsen mit den Gesellschaftern VINCI Concessions Deutschland GmbH (50%) und Meridiam Investments SAS (50%) ist verantwortlich für die Planung, den Ausbau, die Modernisierung, den Betrieb und die Erhaltung der BAB A7 zwischen Bockenem und Göttingen im Rahmen einer Öffentlich-Privaten- Partnerschaft (ÖPP). Im Zuge des sechsstreifigen Ausbaus der BAB7 ist eine zeitweilige Vollsperrung der Bundesautobahn 7 in Fahrtrichtung Kassel zwischen den Anschlussstellen Northeim Nord und Nörten-Hardenberg von Dienstag, 7.7.2020, 20:00 Uhr, bis Mittwoch, 8.7.2020, 12:00 Uhr, erforderlich. Grund ist die Verkehrsumlegung im Bauabschnitt 5. Die Park- und WC-Anlage Schlochau und die Anschlussstelle Northeim West stehen während der Maßnahme ebenfalls nicht zur Verfügung. Umleitungsempfehlung: Der Verkehr in Fahrtrichtung Kassel wird an der Anschlussstelle Nörten-Hardenberg abgeleitet und über die beschilderten Umleitungsstrecken U66 und U68 zur Anschlussstelle Northeim Nord geleitet. Betroffene Ortschaften: Northeim, Nörten-Hardenberg, Höckelheim Verkehrsteilnehmer/innen werden zur Stauvermeidung ausdrücklich gebeten, den beschilderten Umleitungsstrecken zu folgen und nicht etwaigen, anderslautenden Anweisungen von Navigations- systemen. Das Einrichten der Sperrung kann 15-30 Minuten vor oder nach der in der Pressemitteilung genannten Sperrzeit stattfinden. Das Aufheben der Sperrungen kann sich aufgrund des Baufortschritts verzögern. Aufgrund der Maßnahme kommt es zu Behinderungen, für die wir um Verständnis bitten.

Montag, 06. Juli 2020 11:11 Uhr

Hollenstedt (hakö). In den Northeimer Ortsteil scheint Bewegung zu kommen. Aufgestellt wurde in diesen Tagen das Hinweisschild für das neue Baugebiet oberhalb Sollingblick/Neue Straße, auf das man am Rande der Seenplatte mit Stolz schaut. Der Ortsrat um Ortsbürgermeister Uwe Schwoch hatte dafür schon vor Monaten die Weichen gestellt und hofft nun auf reges Interesse von Bauwilligen.

Wo schon bald 20 Einzel- oder Doppelhäuser Platz finden werden, wächst derzeit noch der Mais. Dort am westlichen Ortsrand sollen, so hofft der Projektentwickler aus der nahen Unistadt Göttingen, die Vesting Immobilien Invest GmbH, Baugrundstücke erschlossen werden von 600 bis etwa 1.300 Quadratmeter. Reservierung per Mail.

Hollenstedt liegt im Leinetal zwischen Northeim und Einbeck, unweit der Northeimer Seenplatte, direkt am Leine-Heide-Radweg. Der kleine, sympathische Ort an der Bölle ist bekannt für sein intaktes Vereinsleben. Unter anderem sorgen die Karnevalsfreunde Hollenstedt alljährlich für ausgelassenen Humor und Heiterkeit, der Männergesangverein für den musikalischen Rahmen auf vielen Veranstaltungen.

Engagiert zeigt sich aber auch der schmucke Kindergarten am Dorfgemeinschaftshaus, mit Christina Sage als rührende Fördervereinsvorsitzende. Groß geschrieben wird auch der Sport, unter anderem mit excellenter Nachwuchsarbeit im Fußballbereich. Der vor eineinhalb Jahren gegründete Jugendförderverein/JFV Leinepolder darf sich hier ebenso zu Hause fühlen, wie auch die Naturscouts an der Leinebrücke unweit des Storchennestes und der Vogelbeobachtungsstation.

Pferdezucht und - pflege ergänzen das liebenswerte Bild des Ortes mit Ober- und Unterdorf. Die Jugend fühlt sich in eigenen Räumlichkeiten wohl. Fast schon legendär die beliebten Halloweenpartys am Sporthaus. Stets gut besucht der Dorfflohmarkt. Die wunderschöne Landschaft lädt jedes Jahr ein zu ausgiebigen, von der Grünkohl-Fraktion des TSV Hollenstedt organisierten, Grünkohlwanderungen. Die Lage ist für Pendler geradezu ideal.

Die Jugend- und Kinderfeuerwehr zählt mit ihren Eltern ebenso zu den Aktivposten im Sozialgefüge der Dorfgemeinschaft, wie natürlich auch die Ortswehr um Ortsbrandmeisterin Jasmin Lüer.

www.vesting-firmengruppe.de

Fotos: Hartmut Kölling

Montag, 06. Juli 2020 09:34 Uhr

Einbeck/Northeim. Der Kreisvolkshochschule (KVHS) des Landkreises Northeim hat das Qualitätsentwicklungs- und -managementverfahren „Lernerorientierte Qualitätstestierung (LQW)“ bestanden und erhielt jetzt das neue Qualitätszertifikat überreicht. Alle vier Jahre stellt sich die KVHS Northeim dieser Qualitätsüberprüfung für die Aus-, Fort- und Weiterbildungsbranche.

Das Qualitätssiegel wurde der Erwachsenenbildungseinrichtung des Landkreises Northeim nunmehr zum fünften Mal überreicht. „Die Erwachsenenbildung in unserem ländlichen Flächenlandkreis ist nicht mehr wegzudenken und fest etabliert. Mit dem LQW-Gütesiegel belegt die KVHS Northeim, dass sie der externen Begutachtung Stand gehalten hat und die Lernenden im Mittelpunkt des Geschehens stehen“, fasst Landrätin Astrid Klinkert-Kittel zusammen.

LQW steht für „Lernerorientierte Qualitätstestierung in der Weiterbildung“. In einem umfangreichen Verfahren zur Qualitätssicherung hat das Zertifizierungsunternehmen con!flex Qualitätstestierung GmbH aus Bamberg die KVHS mit einem externen Gutachter mehrere Monate lang unter die Lupe genommen. Das Ergebnis: Die Bildungseinrichtung hat die Anforderungen in allen elf überprüften Leistungsbereichen mehr als erfüllt. Das LQW-Modell ist für Weiterbildungseinrichtungen entwickelt worden und prüft die gesamte Organisation eines Unternehmens auf den Nutzen und die Interessen der Lernenden.

„Die Evaluation von Bildungsprozessen und der Nutzen für den Lernenden bilden den Schwerpunkt, so dass das LQW-Qualitätsmanagement ein fest implementierter Rahmen für die KVHS des Landkreises ist“, betont Klinkert-Kittel.

Um welche Themen ging es?

Das LQW-Zertifizierungsverfahren definiert Anforderungen zu insgesamt elf Unternehmensbereichen wie Leitbild, Bedarfserschließung, Schlüsselprozesse, Lehr-Lern-Prozesse, Evaluation der Bildungsprozesse, Infrastruktur, Führung, Personal, Controlling, Kundenkommunikation und strategische Entwicklungsziele. Das LQW-Modell ist als so genannter Qualitätskreislauf gedacht. Die Lernenden und die spezifische Definition des gelungenen Lernens stehen dabei im Mittelpunkt der Betrachtung.

Qualitätsentwicklung

LQW ist extra für die Erwachsenenbildung entwickelt worden. Ausgangspunkt ist eine interne Bewertung, die in die Erstellung eines eigenen Leitbildes einschließlich einer Definition gelungenen Lernens mündet. Auf dieser Basis werden für alle Qualitätsbereiche der KVHS Maßnahmen zur Qualitätsentwicklung definiert und in einem so genannten Selbstreport dokumentiert.

Vier Jahre gültig

Der Selbstreport der Kreisvolkshochschule wurde von einem externen Gutachter bewertet. Abgeschlossen wurde dieser Prozess – der mehr als ein Jahr in Anspruch nahm – jetzt mit einem Workshop in der Geschäftsstelle der KVHS in Drüber. Zusammen mit einem externen Gutachter wurden hierbei die strategischen Entwicklungsziele der Kreisvolkshochschule für die kommenden Jahre festgelegt. Das Zertifikat ist erneut weitere vier Jahre gültig.

Vielfältiges Angebot

Die KVHS bietet Kurse, Einzelveranstaltungen, Vorträge und Bildungsurlaube aus den Bereichen Mensch und Umwelt, Kultur und Gestalten, Gesundheit, Fremdsprachen, Deutsch und Integration, EDV/Berufliche Bildung und Grundbildung/Schulabschlüsse an. Außerdem ist bei ihr die Kontaktstelle Musik des Landkreises Northeim angegliedert. Angesichts der Corona-Pandemie haben die Programmbereiche einen ersten Teil der Angebote auf online-Angebote umgestellt: NENNUNG. Somit können alle Interessierten nun auch elektronische Kursversionen ausprobieren. Einzelheiten gibt es auf der Homepage www.kvhs-northeim.de

Foto: KVHS

COVID-19
Dienstag, 07. Juli 2020 12:48 Uhr
Ein neuer bestätigter Corona-Fall
Montag, 06. Juli 2020 11:19 Uhr

Kreis Northeim (red). Aktuell sind 147 bestätigte Infektionen im Landkreis Northeim bekannt. Im Vergleich zu Mittwoch der Vorwoche sind damit keine neuen bestätigten Corona-Fälle bekannt geworden. 132 Personen - zwei mehr als am Freitag - gelten mittlerweile als genesen, sodass die Infektionsquarantäne aufgehoben werden konnte. Die Anzahl der Verstorbenen beträgt weiterhin sechs Personen.

Donnerstag, 02. Juli 2020 10:26 Uhr

Kreis Northeim (r). In Niedersachsen müssen die Fahrgäste in Bussen und Bahnen eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Das gilt auch für Schülerinnen und Schüler. Gerade jetzt, wo alle Jahrgänge wieder beschult werden und die Busse voller sind, ist die Einhaltung dieser Regel wichtig.

In jüngster Zeit häufen sich allerdings die Anrufe besorgter Eltern. Sie berichten, dass viele Schülerinnen und Schüler ihre Mund-Nasen-Bedeckungen nicht oder nicht ordnungsgemäß tragen. Dabei ist vor allem dort, wo der empfohlene Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann, eine Mund-Nasen-Bedeckung ein wirksamer Schutz gegen eine Ansteckung mit dem Corona-Virus.

Die Busunternehmen sind auf Grundlage der geltenden Beförderungsbedingungen berechtigt Schülerinnen und Schülern, die keinen Mund- und Nasenschutz tragen, von der Beförderung auszuschließen. Das kann bedeuten, dass betroffene Schülerinnen und Schüler bei Nichtbeachtung nicht zur Schule oder nach Hause gebracht werden.

Auch Maik Fieber, Leiter des Fachbereichs Schule beim Landkreis Northeim, appelliert an die Betroffenen: „Wir bitten alle Schülerinnen und Schüler, sich an die Vorschriften zu halten, auch wenn sie lästig erscheinen mögen. Nur wenn wir gemeinsam verantwortungsbewusst mit der Situation umgehen, können wir uns selbst und andere vor einer Infektion schützen und eine größere Ansteckungswelle verhindern.“

Es ist wichtig, die Mund-Nasen-Bedeckung ordnungsgemäß zu tragen. Also sowohl den Mund als auch die Nase zu bedecken. Wichtige Informationen dazu finden sich auf der Internetseite des Landkreises Northeim unter www.landkreis-northeim.de/maske ### Von der Verpflichtung, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, sind Kinder unter sechs Jahren ausgenommen. Auch Personen, für die aufgrund einer Behinderung oder von Vorerkrankungen, zum Beispiel schwere Herz- oder Lungenerkrankungen, wegen des höheren Atemwiderstands das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung nicht zumutbar ist, sind von der Verpflichtung ausgenommen. Ein entsprechender Nachweis muss beim Einstieg in den Bus vorgezeigt werden.

Dienstag, 30. Juni 2020 12:43 Uhr

Kreis Northeim (r). Aktuell sind 147 bestätigte Infektionen im Landkreis Northeim bekannt. Im Vergleich zu Montag sind damit drei neue bestätigte Corona-Fälle bekannt geworden. 125 Personen - vier mehr als am Montag - gelten mittlerweile als genesen, sodass die Infektionsquarantäne aufgehoben werden konnte.

Bei den Neufällen handelt es sich um zwei weibliche Personen mittleren Alters und eine männliche Person jüngeren Alters. Zwei Personen befinden sich aus anderen Gründen im Krankenhaus und wurden dort getestet. Eine Person befindet sich in häuslicher Quarantäne und ist noch frei von Symptomen. Die Ansteckungswege konnten bisher nicht ermittelt werden. Die Anzahl der Verstorbenen beträgt weiterhin sechs Personen.

Montag, 29. Juni 2020 12:12 Uhr

Kreis Northeim (r). Aktuell sind 144 bestätigte Infektionen im Landkreis Northeim bekannt. Im Vergleich zu Freitag der Vorwoche ist damit ein neuer bestätigter Corona-Fall bekannt geworden. 121 Personen - eine mehr als am Freitag - gelten mittlerweile als genesen, sodass die Infektionsquarantäne aufgehoben werden konnte.

Bei dem Neufall handelt es sich um eine männliche Person mittleren Alters. Sie befinden sich in häuslicher Quarantäne und ist noch frei von Symptomen. Der Ansteckungsweg ist bisher nicht bekannt. Die Anzahl der Verstorbenen beträgt weiterhin sechs Personen.

Blaulicht
Montag, 06. Juli 2020 14:17 Uhr
Einrichtung einer Ermittlungsgruppe nach Bränden in Einbeck
Sonntag, 05. Juli 2020 11:52 Uhr

Northeim (r). Zu einem Verkehrsunfall zwischen einem 10-jährigen Jungen, welcher mit seinem Fahrrad aus einem Stichweg auf die Straße fuhr, und einem Pkw VW, geführt von einer 52-jährigen Northeimerin, kam es am 04.07.2020 gegen 19:00 Uhr im Kühlhausweg.

Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass die 52-Jährige ihr Mobiltelefon während der Fahrt benutzt hatte. Der 10-Jährige, der seitlich den Pkw touchierte, zog sich leichte Verletzungen an Arm und Fuß zu und suchte zusammen mit seinen Eltern vorsorglich ein Krankenhaus auf. Der Sachschaden wird auf ca. 2.000 Euro geschätzt. Gegen die 52-Jährige wurde ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.

Sonntag, 05. Juli 2020 11:11 Uhr

Salzderhelden (r). Nur knapp 23 Stunden nach dem Feuer in der historischen Saline in Salzderhelden musste die Feuerwehr erneut zu einem Brand ausrücken. Gegen 22.50 Uhr meldeten mehrere Anrufer am Samstagabend über Notruf einen hellen, weit sichtbaren Flammenschein im Bereich der abgebrannten Saline. Erneut gab es eine starke Rauchentwicklung.

Gut 100 Meter Luftlinie von der Brandruine entfernt stand diesmal eine Gartenlaube in Flammen. Die Feuerwehren aus Salzderhelden, Vogelbeck und Einbeck hatten das Feuer schnell gelöscht. Die betroffene Gartenlaube selbst war nicht mehr zu retten, allerdings konnte eine benachbarte Laube gesichert werden. Rund 40 Kräfte von Feuerwehr und Polizei waren im Einsatz. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Foto: Konstantin Mennecke/Kreisfeuerwehr Northeim

Samstag, 04. Juli 2020 14:40 Uhr

Kreis Northeim (r). Der in der Nacht zu Donnerstag entwendete Audi Avant konnte in Zusammenarbeit mit den polnischen Sicherheitsbehörden gestern Nachmittag in Polen sichergestellt werden. Das Fahrzeug wird nach einer Zurückführung nach Deutschland in den nächsten Tagen wieder an den Geschädigten ausgehändigt.

Samstag, 04. Juli 2020 10:52 Uhr

Northeim (r). Eine 47-Jährige aus Katlenburg-Lindau befuhr mit ihrem Pkw Dacia die Göttinger Straße in Richtung Hirschberger Straße. Aufgrund von Unachtsamkeit kam sie mit dem Fuß von der Kupplung und das Fahrzeug machte "einen Satz nach vorne". Dadurch wurde das vor ihr haltende Fahrzeug (VW) auf das davor befindliche Fahrzeug (Mercedes) geschoben. Die Insassen des VW, eine 55-Jährige und ein 50-Jähriger, wurden durch den Aufprall leicht verletzt. An den Pkw entstand Gesamtschaden von ca. 2.000 Euro.

Politik
Montag, 06. Juli 2020 09:40 Uhr
Sitzung des Kreistages am 10. Juli: Bürgerinnen und Bürger können Fragen vorher online einreichen
Dienstag, 30. Juni 2020 10:21 Uhr

Kreis Northeim (r). Der Vorstand der Kultur- und Denkmalstiftung des Landkreises Northeim hat am 26. Juni 2020 außerplanmäßig getagt. Im Schwerpunkt der Sitzung ging es um die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Arbeit der Kulturschaffenden.

So können mehrere von der Stiftung unterstützte Projekte entweder nicht oder voraussichtlich erst im kommenden Jahr umgesetzt werden. Oftmals entstehen dadurch zusätzliche Deckungslücken in der Gesamtfinanzierung, weil fest eingeplante Einnahmen wegfallen bzw. Ausgaben, z. B. für Werbung, erneut getätigt werden müssen. Aber auch Stornokosten für bereits eingegangene Verträge belasten die Kulturschaffenden in einen zum Teil existenzbedrohenden Umfang.

Der Vorstand hat sich daher dazu entschlossen, bereits bewilligte Projekte auch dann finanziell mit zu unterstützen, wenn sie nicht realisiert werden. Darüber hinaus hat er auch seine Bereitschaft erklärt, sich in einem bestimmten Umfang an etwaigen Mehraufwendungen zu beteiligen, die durch die Verschiebung einer für das Jahr 2020 geplanten Veranstaltung in das Jahr 2021 entstehen.

Im Rahmen der Sitzung wurden zudem noch folgende neue Projekte bewilligt:

Göttinger Literaturherbst GmbH, Lesungen im Landkreis Northeim für die Saison 2020, 3.000,00 €

Förderverein Stadthalle Northeim e. V., Musical My Fair Lady, 5.000,00 €

Ortsrat Edesheim, Neuauflage des Buches: Die Geschichte des Dorfes Edesheim, 500,00 €

Kino-Verein-Gandeon e. V., Autokino / Open-Air-Kino 2020 in Bad Gandersheim, 5.000,00 €

Die nächste Sitzung des Vorstandes der Stiftung ist für den 4. November 2020 vorgesehen. Anträge für die Sitzung sollten der Geschäftsstelle bis zum 7. Oktober 2020 vorgelegt werden.

Ansprechpartner der Stiftung sind Harald Rode (05551 / 708 – 384) und

Linda Schilling (05551 / 708 – 383).

Donnerstag, 25. Juni 2020 11:51 Uhr

Northeim/Dassel (red). Am Montag, dem 15. Juni 2020, hat sich die Lokale Aktionsgruppe (LAG) der LEADER-Region Harzweserland in der weitläufigen Mensa der Harz-Weser-Werke gGmbH in Dassel getroffen, um über die Förderung von drei neuen Projektanträgen zu beraten. Zunächst erprobten die LAG-Mitglieder den LEADER-geförderten „Inklusiven Bewegungsparcours“ der Harz-Weser-Werke. Unter Anleitung konnten die Anwesenden die geförderten 10 Stationen nutzen und ihre Fitness unter Beweis stellen. Der Bewegungsparcours ist frei zugänglich und sowohl von Einzelpersonen wie auch Gruppen oder Vereinen nutzbar.

Beraten und beschlossen wurden folgende Projekte: Der wiedereröffnete „alaris Schmetterlingspark“ in Uslar erhält Fördergelder für den Ausbau der Infrastruktur. Als neues Highlight soll eine Hängebrücke in die Tropenhalle gebaut werden, über die die Besucher von oben neue Einblicke in die Halle, auf das Blätterdach und die Schmetterlinge bekommen können. Auch die Tongrube Willershausen (Gemeinde Kalefeld) kann nun auf EU-Gelder zurückgreifen. Die praeteritum gGmbH möchte die Wege in der Tongrube barrierefrei gestalten und die geologischen Schauwände durch Bauten sichern und konservieren, damit Besucher einen besseren Einblick in die Erdgeschichte erhalten können. Der Trägerverein des Gierswalder Spritzenhauses (Stadt Uslar) kann sich ebenfalls über Fördermittel freuen. Seit über 10 Jahren sichert und saniert der Verein das ortsbildprägende Gebäude mit hohem ehrenamtlichem Engagement. Das Spritzenhaus soll zukünftig zu einem Ort zur Wahrung der lokalen Geschichte werden. Die Räumlichkeiten sollen für Veranstaltungen zur Historie der Region und zu verschiedensten Handwerken genutzt werden. Das bereits beschlossene Projekt „Wildpark Hardegsen; Eingangsbereich und Erdmännchengehege“ der Stadt Hardegsen erhält zusätzliche Mittel. Im Eingangsbereich ist zukünftig ein Kiosk mit kleinem gastronomischem Angebot geplant. Im laufenden LEADER-Prozess sind mittlerweile 16 Projekte abgeschlossen, zwölf weitere befinden sich in der Umsetzung. Eine Übersichtsliste liegt dieser Pressemeldung bei. Fünf Projekte sind in der Antrags- bzw. Bewilligungsphase. Diese Projekte können bereits über 2,4 Mio. Euro EU-Förderung in der Region binden. Die LAG-Sitzung ist grundsätzlich öffentlich. Aufgrund der aktuellen Abstands- und Hygienebestimmungen tagte sie außerplanmäßig geschlossen unter Berücksichtigung der Vorgaben des Landes.

Foto: Landkreis Northeim

Wirtschaft
Mittwoch, 20. Mai 2020 17:32 Uhr
Amazon-Ansiedlung: Neues Kapitel für die Stadt Northeim
Anzeige
Dienstag, 21. April 2020 11:44 Uhr

Nachhilfeunterricht in Zeiten von Corona

Wir befinden uns gegenwärtig noch in der Phase der unterrichtsfreien Zeit. Das schulische Umfeld und das öffentliche Leben werden Schritt für Schritt hochgefahren. Seit einigen Tagen wissen wir auch, der Unterricht wird in Kürze wieder beginnen und der Stoff muss in der verbleibenden Zeit komprimiert nachgeholt werden. Wenn auch noch nicht alle Details geklärt sind, das Schuljahr wird fortgesetzt und zu Ende gebracht.

Aktuell sind die Kinder und Eltern beim Erarbeiten des neuen Schulstoffs und Lösen von Aufgaben noch auf sich allein gestellt. Für einige ist das eine sehr große Herausforderung. Die Kinder müssen sich jeden Tag motivieren etwas zu machen und es gibt Phasen, an denen kommt man allein nicht weiter – Erklärungen fehlen und Fragen können nicht gestellt werden.

Hier kann unser individueller ABACUS-Nachhilfeunterricht besonders hilfreich sein:
- als Präsenzunterricht zu Hause unter Beachtung der Abstands- und Hygieneregeln
- als kombinierter Präsenz- / Online-Unterricht
- oder generell als Online-Unterricht (vorübergehend)
Unsere Nachhilfelehrer stehen Ihren Kindern zur Verfügung um den Schulstoff zu erarbeiten bzw. aufzuarbeiten und Aufgaben zu üben.

Mit der Wiederaufnahme des Unterrichtes in diesem Schuljahr und Beginn des neuen Schuljahres muss der Stoff aus der schulfreien Zeit nachgeholt werden und irgendwann wird es mit dem aktuellen Stoff weitergehen. Es liegt also auf der Hand, dass die Zeit knapp wird und im Unterricht das Lerntempo erhöht werden muss. Aus unserer langjährigen Erfahrung wissen wir, dass diese Phasen mit professioneller Unterstützung mit Bravur gemeistert und Wissenslücken vermieden werden können. Der Unterricht, so wie wir ihn kannten, wird so schnell nicht mehr stattfinden, denn dazu sind die Klassen zu groß um die zwingend notwendigen Maßnahmen einzuhalten. Egal ob Schichtunterricht vormittags und nachmittags oder nur jeden zweiten Tag – wir sind flexibel, passen uns dem Unterrichtsgeschehen an und unterrichten sogar an den Wochenenden.

Rufen Sie uns an – unser Büro ist nach wie vor zu den üblichen Bürozeiten besetzt. Wir beraten Sie gern und finden für die aktuelle Situation eine passende Lösung. ABACUS-Nachhilfeinstitut, Inh. Steffen Ludwig, Tel. 05531-990388 (Landkreis HOL) oder 05551-914226 (Landkreis NOM), www.abacus-nachhilfe.de, E-Mail: s.ludwig@abacus-nachhilfe.de

Anzeige
Freitag, 20. März 2020 14:24 Uhr

Stadtoldendorf. Angesichts der aktuellen Entwicklungen stellt sich auch für die Volksbank eG die Frage, wie sie sich diesen neuen Herausforderungen entgegenstellt. Viele Menschen in der Region haben zunehmend mit Existenzängsten zu kämpfen. Gerade die Unternehmen und die Gewerbetreibenden leiden unter den von der Bundesregierung verhängten Restriktionen. Aber auch Arbeitnehmer, die plötzlich in Kurzarbeit gehen müssen, oder Alleinerziehende, die wegen der Schließung von Schulen und Kindergärten zu Hause bleiben müssen, stehen ganz gravierenden Problemen gegenüber. Woher kommt das Geld für die nächste Miete? Wie können wir unser Baudarlehen weiter bedienen? Auch die Volksbank eG hat in ihren Geschäftsstellen den persönlichen Kontakt massiv eingegrenzt.

Trotzdem möchte sie für ihre Mitglieder und Kunden da sein und hat deshalb die neue Online-seite www.regionalzusammenstehen.de ins Leben gerufen. An die können sich die Menschen wenden, um mit einem Berater ihre finanzielle Situation zu besprechen und nach kurzfristigen Lösungen zu suchen. Unter der Hotline 05381/ 9177-10821 oder mittels eines Kontaktformulars können sich Unternehmer, Gewerbetreibende, Freischaffende, Alleinerziehende usw. an die Berater der Volksbank eG wenden, um für ihre derzeitige finanzielle Situation nach Lösungen zu suchen. „Wir versuchen, möglichst einfach, schnell und im Rahmen unserer Möglichkeiten zu helfen“, sagt Jan Hausmann, Bereichsleiter Vertriebs-management und Initiator der neuen Online-Seite. „Wir können auch über das Telefon beraten oder Hinweise und Hilfestellung zu den Förde-programmen geben, die von der Bundes-regierung als Sicherheitsnetz aufgelegt werden. „Ich glaube, dass es jetzt ganz wichtig ist, dass die Menschen das Gefühl bekommen, dass sich trotz der ganzen Widrigkeiten jemand um ihre finanziellen Belange und Sorgen kümmert“, sagt Jan Hausmann. „Genau das ist unser Antritt.“

Die Hotline ist von Montag bis Freitag, in der Zeit von 8:00 Uhr bis 19:00 Uhr, durchgehend freigeschaltet. Alle Berater der Volksbank eG sind telefonisch erreichbar und können über die Hotline mit dem Kunden verbunden werden, so dass eine fachliche und qualifizierte Auskunft gewährleistet ist. Auf der Facebookseite regionalzusammenstehen wird die Volksbank eG weitere Infos geben. Regionale und überregionale Hilfsangebote etc. sollen über www.regionalzusammenstehen.de vernetzt werden. Weitere Informationen gibt es auf der Homepage der Volksbank eG, www.myvoba.com.

Sport
Montag, 29. Juni 2020 10:29 Uhr
Drei Neue für die Eintracht
Sonntag, 14. Juni 2020 10:15 Uhr

Northeim (red). Nun teilte der NHC mit, dass mit dem 19 Jährigen Rabih Aloukaibe, dem 18 Jährigen Laurenz Mönnecke und dem 20 Jährigen Roman Althans, drei Nachwuchskräfte in den Kader der Drittliga Mannschaft aufrücken. Der Libanesische Nationalspieler Aloukaibe ist seit gut drei Monaten in Northeim, lernt momentan intensiv deutsch und ist hier bereits auf einem sehr guten Weg. Er möchte im Herbst an der TU in Braunschweig Maschinenbau studieren und will sich beim NHC für höhere Aufgaben anbieten. Er fühlt sich bereits nach so kurzer Zeit sehr wohl im NHC. Die Spieler und Trainer hätten ihn sehr freundlich und mit offenen Armen aufgenommen. Mit seiner Dynamik und Sprungkraft soll der 1,85m große Rabih die Außen unterstützen. Wir heißen Rabih in der NHC-Familie herzlich Willkommen!

Mit Laurenz Mönnecke rückt ein 1,94m großer Kreisläufer in den Kader der Ersten auf. Er hat sich durch gute Leistungen in der A-Jugend und der 2. Herren diese Chance verdient und will diese nutzen. Laurenz ist hoch motiviert und will sich gerne anbieten. Er soll behutsam aufgebaut werden und an höhere Aufgaben herangeführt werden. Viel Spielpraxis soll er parallel über die Landesliga Herren Mannschaft der Trainer Uwe Kurzawa und Maik Wilfer sammeln.

Roman Althans hat in den vergangenen Jahren starke Leistungen im Landesliga Herren Team des NHC gezeigt und sich damit ebenfalls die Chance in der Ersten verdient. Er wird als dritter Torwart in die Saison gehen und somit das Torwart Trio mit Neuzugang Glenn-Louis Eggert und Björn Wenderoth bilden. Beide Eigengewächse des NHC zeigen, dass es mit der richtigen Einstellung, Einsatz und Fleiß möglich ist in die Erste Mannschaft zu kommen. Weitere Nachwuchskräfte aus der guten Jugendarbeit des NHC stehen bereits auf dem Sprung. Leider müssen wir mit Philipp Hempel einen weiteren Abgang bekannt geben. Philipp hat das Angebot des NHC nicht angenommen und sucht eine neue Herausforderung. Wir wünschen Philipp alles Gute und bedanken uns für sein Engagement im NHC. Parallel ist der NHC in Gesprächen mit potentiellen Neuzugängen. Mit einem Spielmacher und einem Linkshänder für den Rückraum ist man im Kontakt, kann aber noch keinen Vollzug melden. Nach dem Abgang von Hempel wird nun noch ein körperlich starker Rückraumspieler für den Innenblock gesucht.

 

Mittwoch, 10. Juni 2020 11:31 Uhr

Northeim (red). Mit dem 20-jährigen Moringer Glenn-Louis Eggert stößt als 2. Neuzugang ein Torwart zum NHC. Der zwei meter Mann ist aktuell 3. Torwart bei der MT Melsungen in der 1. Bundesliga und wird mit einem Zweitspielrecht für den NHC ausgestattet. Der deutsche U20 Nationaltorwart begann im Alter von fünf Jahren bei seinem Heimatverein in Moringen unter Gaby Trautmann mit dem Handballsport. Nach seinem ersten B-Jugend Jahr in der Oberliga wechselte er zur MT nach Melsungen und wurde in seinem letzten A-Jugend Jahr Dritter bei den Deutschen Meisterschaften, übrigens gemeinsam mit NHC Torwart Björn Wenderoth. Seine Leistungen bei der MT blieben auch dem Junioren-Bundestrainer Martin Heuberger nicht verborgen und so nominierte er Glenn im November 2019 für die U20-Auswahl. Beim NHC möchte Glenn sich nun auf einem höheren Niveau beweisen. Er gibt immer 100 Prozent und möchte den nächsten Schritt in seiner Karriere machen. Der NHC freut sich auf einen körperlich starken Torwart mit regionalem Bezug. Wir heißen Glenn in der NHC-Familie herzlich Willkommen.

 

Foto: NHC

Panorama
Donnerstag, 31. Januar 2019 10:00 Uhr
Neue Verkehrsverträge auf mehreren VSN-Regionalbuslinien
Mittwoch, 15. August 2018 06:00 Uhr

Region Harz (r). Zum Ausklang der Wandersaison lädt der Veranstalter des Brockenaufstieg am 15. September zum Harz-Cross ein. Die eintägige Langstreckenwanderung über 53 km und 450 Hm auf dem Premiumwanderweg Harzer-Hexen-Stieg bietet erfahrenen Wanderern eine tolle Herausforderung und viele landschaftliche Highlights. Die Teilnehmer starten am Samstag früh am Parkplatz Hexenritt in Braunlage. Dort gibt es eine kostenlose Parkmöglichkeit für PKW. Der Weg führt über Königshütte, Hasselfelde, die Harzköhlerei Stemberghaus, Treseburg und das Bodetal nach Thale im Ostharz. Die Wanderer erwartet eine fordernde und landschaftlich wunderschöne Strecke. Der Harz-Cross ist kein Wettbewerb, die Freude am Wandern in netter Gesellschaft steht im Vordergrund. An den insgesamt vier Eventstationen werden die Wanderer bestens versorgt. Mit Getränken, Suppe, Obst, Brötchen und weiteren Snacks können sie sich Energie für die weiteren Kilometer holen. Engagierte Teamer und Radscouts begleiten die Teilnehmer über die gesamte Strecke und stehen als Ansprechpartner zur Verfügung.

Im Ziel werden alle von einer echten Thaler Hexe würdig empfangen und können sich ihre Anstecknadel mit dem Logo des Harzer-Hexen-Stieges abholen. In geselliger Runde mit dem Helferteam und der Hexe klingt das Event gemütlich aus. Der Rücktransport nach Braunlage ist organisiert und im Startgeld enthalten. Zusätzlich buchbare Leistungen sind Übernachtung und Fußblasenversorgung.

Interessierte können sich über die Homepage des Veranstalters www.brockenaufstieg.de anmelden. Anmeldeschluss ist der 2. September 2018.

Foto: Move4life

Sonntag, 12. August 2018 06:00 Uhr

Schönhagen (r). Seit März 2018 gibt es nun schon den Escape-Room in Schönhagen. Viele Teams haben sich seitdem der Herausforderung gestellt und das Rätsel um den verschwundenen Luther gelöst. Nicht nur aus der Region kamen die Gäste, nein, von überall her aus dem Kirchenkreis und weit darüber hinaus. Durchreisende aus Stuttgart, Gäste aus Wittemberg, Theologiestudierende aus Göttingen hatten wohl die weiteste Anreise. Eins hatten alle Teams gemeinsam: Spaß.

Nun freut sich das ehrenamtliche Team, das den Escape-Room der Martin-Luther-Kirchengemeinde Schönhagen betreut, auf einen besonderen Gast. Am 23. August wird Landesbischof Ralf Meister sich den Rätseln stellen. Begleiten wird ihn dabei ein Fernsehteam von RTL Nord, das über den Raum und das Spiel des Landesbischofs berichten möchte. Natürlich können die Rätsel im Raum nicht alleine gelöst werden. Ein gutes Team ist einfach wichtig, denn viele kniffelige Rätsel werden meist nur gemeinsam gelöst. Viele Köpfe und viele Ideen sind gefragt. Gerne möchte der Landesbischof mit jungen Menschen aus der Region spielen.

Dazu sucht nun die Martin-Luther-Kirchengemeinde fünf junge Menschen im Alter von 13 bis 20 Jahren, die Lust und Zeit haben, den Bischof zu unterstützen. Los geht es am Donnerstag, dem 23. August, bereits um 14 Uhr. Wer also ab 13.30 Uhr Zeit hat, ist herzlich eingeladen, sich bei der Kirchengemeinde zu melden und sein Interesse am Escape-Spiel mit dem Landesbischof zu bekunden. Wichtig ist, dass Jugendliche unter 18 Jahren eine Erlaubnis der Eltern benötigen, dass sie beim Spiel von RTL Nord gefilmt werden dürfen und die Aufnahmen gesendet werden dürfen.

Sollten mehr als fünf Interessenten sich melden, wird das Los entscheiden. Um Anmeldung bis spätestens zum 15. August per Mail unter escape@ahlborn-xp.de wird gebeten, dabei sollen Telefonnummer, Adresse und Alter angegeben werden. Wer im Team dabei ist, wird ab dem 16. August benachrichtigt.

Foto: Leine-Solling

Dienstag, 31. Juli 2018 06:00 Uhr

Sababurg (r). Im August findet der Sababurger Tierparklauf zum zehnten Mal statt. Im wunderschönen Tierpark und im angrenzenden Reinhardswald werden wieder die bewährten Strecken eingemessen. Begeisterte Zuschauer an der Strecke und die unvergleichliche Natur begleiten Sie auf der sorgfältig ausgewählten Laufstrecke.

Als vorletzter Lauf zum Reinhardwald Lauf- und Walkingcup 2018 kann man hier noch fehlende Punkte erlaufen.

Laufen Sie mit und erleben Sie mit Ihrer Familie einen unvergesslichen Tag im Tierpark Sababurg.

Unsere Wollschweine freuen sich auf Ihre Unterstützung!

Ihre Spende für die Wollschweine
Wollschweine wurden ursprünglich in Ungarn gezüchtet. Ihre typischen lockigen Borsten schützen sie gut vor Witterungseinflüssen, so dass sie sich hervorragend im Freien halten lassen. Als „Fettschweine“ wurden Sie im letzten Jahrhundert von magereren Sorten fast vollständig verdrängt. Der Tierpark hält eine kleine stabile Rotte in verschiedenen Farben, die sich sehr wohl fühlen und eifrig für Nachwuchs sorgen. Insbesondere die Ferkel machen allen Besuchern immer sehr große Freude. Der Erhalt alter Nutztierassen ist ein zentrales Anliegen des Tierparks Sababurg. Mit Ihrer Teilnahme am Tierparklauf leisten Sie einen tollen Beitrag zur Realisation dieses wichtigen Projektes.

Die Laufstrecken
Die Laufstrecken innerhalb des Tierparks führen über befestigte Parkwege. Vom Einsteiger bis zum „Profi“ – es ist für jeden etwas dabei!

Halbmarathon
Für die Halbmarathondistanz folgen die Läufer dem ersten Teil der Tierparkrunde, bevor sie das Gelände verlassen. Über die befestigten Wirtschaftswege durch den Reinhardswald erreichen die Läufer dann wieder die Zielgerade im Tierpark. Die Teilnahme ist ab Jahrgang 2002 und älter möglich.

10 km-Strecke
Der Lauf über die 10 km-Distanz folgt zwei Mal der 5-km-Rundstrecke. Die Teilnahme ist ab Jahrgang 2004 und älter möglich.

5 km-Strecke und 5 km-Walking
Die Rundstrecke folgt der historischen Außenmauer innerhalb des Tierparks und gibt einen guten Überblick über die Gesamtdimension des Parks. Die Teilnahme ist ab Jahrgang 2008 und älter möglich.

Schüler 1.000 m und Bambini 500 m
Die Schüler und die Bambinis laufen auf einer zentralen Kurzstrecke im Blickfeld der Zuschauer. Wenn erforderlich, dürfen die Kinder von einem Erwachsenen begleitet werden. Kinder ab Jahrgang 2011 und jünger werten wir als Bambini.

Klasseneinteilung
Der Lauf ist beim HLV angemeldet und wird als Volkslauf gewertet. Gewertet wird in 11 Altersklassen

Kinder ab Jahrgang 2011 und jünger werten wir als Bambini.

Startzeiten:
Halbmarathon 09:00 Uhr
Bambini 500 m 09:10 Uhr
Schüler 1.000 m 09:30 Uhr
10 km-Strecke 10:00 Uhr
5 km-Strecke 10:15 Uhr
5 km-Walking 10:20 Uhr

Verbindliche Anmeldung bitte bis 20 Minuten vor Startzeit des jeweiligen Laufes! Änderung der Startzeiten vorbehalten.

Startgeld
Das Startgeld beträgt für Einzelläufer 15,00 €. Kinder und Jugendliche bis einschließlich Jahrgang 1999 starten für 2,00 €. Das Startgeld zahlen Sie bitte direkt im Tierpark bis spätestens 20 Minuten vor Beginn des jeweiligen Laufes. Im Startgeld ist der Tageseintritt, Einlass bis 10:00 Uhr, auch für Familienmitglieder bereits enthalten.

Ein großer Anteil des Startgeldes fließt direkt in die Unterstützung der Wollschweine. Jeder Teilnehmer erhält eine Urkunde. Die Sieger der jeweiligen Altersklassen erhalten eine Medaille, die Gesamtsieger einen Pokal. Urkunden und Ergebnislisten können auch über www.tierparklauf.de ausgedruckt werden. Der Lauf findet bei jedem Wetter statt.

Anmeldungen
Eine Voranmeldung ist online über www.tierparklauf.de bis zum 17.08.2018 möglich. Weiterhin ist eine Anmeldung am Lauftag bis spätestens 20 Minuten vor Startzeit des jeweiligen Laufes möglich. Eine spätere Anmeldung ist ausgeschlossen.

Veranstalter
Landkreis Kassel, Eigenbetrieb Jugend-und Freizeiteinrichtungen Mit freundlicher Unterstützung der LG Reinhardswald, der LAG Wesertal und des Lauftreffs Hofgeismar. Weitere Informationen finden Sie unter: www.tierparklauf.de

Sanitäre Einrichtungen
Toiletten sind vorhanden. Duschmöglichkeiten werden angeboten.

Medizinische Betreuung
DRK Deutsches Rotes Kreuz Oberweser/Wahlsburg.

Machen Sie mit! Laufen Sie mit und erleben Sie mit Ihrer Familie einen unvergesslichen Tag im Tierpark Sababurg!

  

Fotos: Tierpark Sababurg

Sonntag, 29. Juli 2018 06:00 Uhr

Göttingen (r). Am Samstag, dem 4. August 2018 ab 20 Uhr startet Rock am Kauf Park in die nächste Runde! Zum bereits 16. Mal findet der größte Bandnachwuchs-Wettbewerb in der Region statt. Im Rahmen des Contests Rock am Kauf Park treten drei ausgewählte Nachwuchsbands in einem musikalischen Wettstreit gegeneinander an:

1. Surlife
2. Wasted Act
3. Freight Yard

Im Anschluss kürt die Fach-Jury die Gewinnerband. Mit dabei der Fernsehmoderator, DFB-Stadionsprecher und Antenne Niedersachsen Wochenende-Moderator Andreas Wurm, der die Künstler und Besucher durch einen spektakulären Abend führen wird. Die Gewinnerband erhält einen Studioaufnahmetag am 17. Oktober 2018 in den Peppermint-Studios in Hannover und einen Auftritt auf dem KWP-Festival am 18. August in Göttingen.

Am Abend findet zudem ein großes Gewinnspiel für alle Besucher statt. In den Umbaupausen gibt es tolle Liveauftritte auf der Kolonnaden-Stage der Göttinger Dance Company. Selbstverständlich wird es ein umfangreiches gastronomisches Angebot, ergänzt durch eine internationale Food Truck-Meile, geben, sodass auch der kulinarische Genuss bei den Besuchern nicht zu kurz kommt.

Zu Rock am Kauf Park ist ein kostenloser Buspendeldienst eingerichtet. Am 4. August fahren die Busse von Bahnhof Bussteig D zum Kauf Park um 19 Uhr, 19:30 Uhr und 20 Uhr. Die Rückfahrt erfolgt vom Kauf Park zum Bahnhof Bussteig D um 23 Uhr, 23:30 Uhr, 24 Uhr und direkt nach Veranstaltungsende.

Umsonst & draußen & live findet Rock am Kauf Park mit der Unterstützung namhafter Sponsoren statt: Die Volksbank Kassel Göttingen, Sound & Vision, Coca-Cola, Antenne Niedersachsen, Göttinger Tageblatt, Warsteiner Brauhaus, Catering- & Veranstaltungsservice Oppermann und das Autohaus DiT unterstützen diese einzigartige Nachwuchsförderung. Ein großartiges Potential von vielen Musikbands ist in der Region Südniedersachsen vorhanden. Die drei besten haben die Chance, sich professionell darzustellen.

Bevor die große Rock am Kauf Park-Bühne von den Nachwuchstalenten in Beschlag genommen wird, findet am Mittag ab 11 Uhr ein großes Open-Air-Schlagerfestival statt: Anita und Alexandra Hofmann, Anni Perka, Laura Wilde, Marina Koller, Verena und Nadine, Natalie Lament, Die Himmelsstürmer, Daniela Alfinito, Norman Langen, NIC, Andreas Hammerschmidt, Leo Rojas und Stefan Micha sind zu Gast und geben im Anschluss eine große Autogrammstunde. Am Vorabend findet zusätzlich ab 17:30 Uhr das Franziska Open-Air auf der großen Außenbühne des Kauf Parks statt.

Am 3. sowie 4. August bietet der Kauf Park Musikauftritte für Jung und Alt und lädt herzlich dazu ein.

Foto: Redaktion

zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite northeim-news.de