Werbung
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
Werbung
Region Aktiv
Mittwoch, 15. August 2018 06:00 Uhr
Ausstellungsende Heimatmuseum Northeim
Mittwoch, 15. August 2018 06:00 Uhr

Northeim (r). Joachim Slawik aus Northeim hat sein 25-jähriges Dienstjubiläum beim Landkreis Northeim begangen. Nach seiner Schulzeit in Northeim leistete Joachim Slawik zunächst den Grundwehrdienst ab. Anschließend arbeitete er als Hausmeister bei der Deutschen Bundespost in Northeim. Von 1987 bis 1989 absolvierte Joachim Slawik eine Ausbildung zum Informationselektroniker. Im Anschluss daran war er als Elektroniker und Servicetechniker in Nörten-Hardenberg und Einbeck tätig.

Im Februar 1998 wurde Joachim Slawik als Schulhausmeister am Gymnasium Corvinianum in Northeim eingestellt. Nach dem Wechsel der Schulträgerschaft von der Stadt Northeim auf den Landkreis Northeim im Jahr 2009 wurde Joachim Slawik Beschäftigter des Landkreises Northeim. Joachim Slawik ist bis heute am Gymnasium Corvinianum tätig.

Foto: Redaktion

Dienstag, 14. August 2018 10:42 Uhr

Northeim (r). Die Kreisjugendpflege informiert am Samstag, dem 25. August über die Datenschutzgrundverordnung und ihre Auswirkungen im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit. Dazu sind Ehren- und Hauptamtliche in der verbandlichen sowie offenen Jugendarbeit und alle Interessierten herzlich eingeladen.

Der Fachtag „Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) – Was bedeutet das für die Praxis der Kinder- und Jugendarbeit?“ findet am Samstag, dem 25. August um 9.30 Uhr in der Alten Brauerei, Schaupenstiel 20 in Northeim, statt. Das Ende der Veranstaltung ist um 16 Uhr geplant.

Der Referent Christian Georgens aus Hannover ist als Rechtsanwalt in den Bereichen Vereins-, Verbands- und Medienrecht tätig und gilt mittlerweile als ausgewiesener Experte für den Bereich der DSGVO im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit. Darüber hinaus ist er auch selbst ehrenamtlich in der verbandlichen Jugendarbeit aktiv.

Im Rahmen dieser Tagesveranstaltung sollen Antworten auf folgende Fragen vermittelt werden: Was sind die Inhalte der DSGVO und was sollten Verbände, Vereine, Initiativen und die kommunale Jugendpflege vor Ort beachten? Welche Auswirkungen haben diese und andere Datenschutzbestimmungen, wie zum Beispiel das Recht auf das eigene Bild, für die Praxis vor Ort? Wie gestaltet sich zukünftig die Kommunikation durch Messengerdienste wie Facebook, Whats App oder Snapchat mit Kindern, Jugendlichen, Eltern, Betreuerinnen und Betreuern oder Mitgliedern eines Vereins und gibt es Alternativen dazu? Was ist im Hinblick auf die Außendarstellung eines Vereins und der allgemeinen Öffentlichkeitsarbeit zu beachten?

Neben vielen grundlegenden Informationen zur DSGVO werden auch konkrete Beispiele für die Praxis vorgestellt, darunter zählen eine Datenschutzerklärung, Homepage, Satzung, Schriftverkehr, Teilnahmelisten, Einverständniserklärungen und weiteres.

Wer weitere Fragen hat, kann diese bereits im Vorfeld per E-Mail mitteilen. Sie werden dann vor Ort beantwortet.

Die Teilnahme an dem Fachtag ist kostenlos, umfasst ein Mittagessen und kann mit fünf Stunden für die Aus- und Fortbildung zur Jugendleiter-Card anerkannt werden.

Anmeldungen sind bis zum 16. August 2018 möglich per E-Mail an jugendpflege@landkreis-northeim.de. Dabei sind Name und Vorname der Teilnehmenden sowie der Verein, Verband oder die Institution zu nennen, in der man aktiv ist. Auch ob das Mittagessen mit Fleisch oder vegetarisch gewünscht ist.

Weitere Informationen zur Veranstaltung erhalten gibt es auch beim Kreisjugendpfleger Andreas Kohrs per E-Mail an akohrs@landkreis-northeim.de oder telefonisch unter 05551/708221.

Foto: Redaktion

Dienstag, 14. August 2018 09:47 Uhr

Northeim (red). Aus organisatorischen Gründen fällt die Schnullerbaumaktion am 18. August in der Zeit von 10 bis 13 Uhr auf dem Northeimer Münsterplatz aus. Das teilt Kreisbrandmeister Bernd Kühle mit. Ein neuer Termin wird für diesen Standort bekannt gegeben.

An diesem Tag besteht aber die Möglichkeit, die Schnullerbaumaktion in Bad Gandersheim zu nutzen. Dort wird die Aktion an der Stiftsfreiheit vor dem Bürgerbüro von 10 bis 12 Uhr durch die Ortsfeuerwehr Bad Gandersheim durchgeführt.

Foto: Redaktion

Montag, 13. August 2018 13:32 Uhr

Lindau (hakö). Die nationale Elite im Casting-Angelsport war am vergangenen Wochenende zu Gast in Lindau. Auf dem gepflegten Sportgelände fanden die 51. Deutschen Meisterschaften der Jugend und Junioren statt. Spannende, sehr fair ausgetragene Wettkämpfe, die bewiesen, wie entspannt eine Titelvergabe sein kann. Durchaus sympathisch. Ausrichter war der Angelsportverein aus dem hessischen Söhrewald in enger Zusammenarbeit mit all den fleißigen Helferinnen und Helfer aus dem ASV Katlenburg unter der Leitung von Erich Lillie aus Berka.

Sein Sohn Eyk (18) zählte zu den großen Favoriten als amtierender Jugendmeister. Er begann einst beim ASV Katlenburg, startet aber mittlerweile für einen Bremer Verein. Eyk hat an drei Jugend-Weltmeisterschaften teilgenommen, zuletzt vor drei Wochen im polnischen Pulawy an der Weichsel, wo er mit der deutschen Mannschaft Silber holte. Welch eine Sportler-Karriere schon in so jungen Jahren.

Casting ist eine Disziplin des Angelsports und zugleich Präzisionssport. Bei idealen äußeren Bedingungen gab es spannende Wettkämpfe. Am Samstagnachmittag besuchten die Teilnehmer die Rhumequelle, die zu den größten Quelltöpfen Europas zählt mit einem Ausstoß von 5.000 Liter in der Sekunde. Am Abend dann die Siegerehrungen in der Festhalle Berka und gemütliches Beisammensein.

Ergebnisse unter www.castingsport.de

Räucherfest und Flohmarkt

Der Angelsportverein Katlenburg veranstaltet am Samstag, 1. September ab 10.30 Uhr wieder sein beliebtes Räucherfest mit Flohmarkt im Sportheim und auf dem Sportplatz in Katlenburg. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Es gibt saftige Steaks, Curry- und Bratwurst, Krakauer und Pommes und geräucherte Lachs-Forellen wie auch Kaffee und Kuchen.

Fischverkauf auch auf Vorbestellung unter Telefon 015120128478 und Telefon 015150745123. Aussteller, die einen Stand betreiben (möchten), werden vom ASV gebeten, sich noch einmal unter Telefon 015150745123 zu melden zwecks Abstimmung.

Fotos: Hartmut Kölling

Werbung
Blaulicht
Dienstag, 14. August 2018 09:26 Uhr
Frontalzusammenstoß zweier Radfahrer
Montag, 13. August 2018 12:15 Uhr

Herzberg (r). Während der Nachtschicht kam es in der Papierfabrik in Herzberg zu einem Brand. Ersten Schätzungen zufolge beläuft sich der Sachschaden auf circa 250.000 Euro. Personen wurden nicht verletzt.

Ersten Erkenntnissen zufolge hatten sich auf Grund von technisch bedingten Produktionsprozessen herabgefallene Kartonreste auf der Kartonmaschine entzündet. Das Feuer konnte zwar durch die Sprinkleranlage und erste Löscharbeiten des Schichtführers bekämpft werden. Jedoch geriet durch den entstandenen Funkenflug ein Teil der etwa 90 Meter langen Absauganlage ebenfalls in Brand.

Vor Ort waren neben den 16 Angehörigen der Werksfeuerwehr auch etwa 100 Einsatzkräfte der Feuerwehren Herzberg und aus umliegenden Ortschaften.

Foto: Redaktion

Samstag, 11. August 2018 11:19 Uhr

Northeim (r). Ein Autofahrer fuhr am 10. August 2018 gegen 14:21 Uhr mit seinem Fahrzeug VW-Turan auf der Bundesstraße 3 in Richtung Northeim. Aus noch ungeklärter Ursache geriet das Fahrzeug nach rechts, fuhr ein Verkehrsschild um, kippte anschließend in den Straßengraben und kam dann an einem Straßenbaum zum Stehen. Der Fahrer, der alleine im Fahrzeug war, konnte sich mit Hilfe von Ersthelfern selbst aus dem Fahrzeug befreien. Da Betriebsstoffe aus dem Fahrzeug ausgeflossen sind, wurde die Leitstelle in Northeim verständigt, die die Feuerwehren Sudheim, Bühle und Nörten-Hardenberg über Sirene und Digitale Funkmeldeempfänger alarmierten.

Die Bundesstraße 3 wurde von Nörten-Hardenberg bis zur Ampelkreuzung Sudheim voll gesperrt. Die Feuerwehr Nörten-Hardenberg sperrte an der Auffahrt Nörten-Hardenberg in Richtung Sudheim die Straße, die Feuerwehr Bühle sperrte die Umgehungsstraße Sudheim zur Bundesstraße. Die Kräfte von Sudheim sperrten mit der Polizei die Bundesstraße an der Ampelkreuzung Sudheim in Richtung Nörten-Hardenburg.

Weitere Feuerwehrkräfte aus Sudheim streuten die ausgeflossenen Betriebsmittel, im Graben und unter dem Fahrzeug, mit Bindemittel ab. Zur Sicherung des Brandschutzes wurde von der Feuerwehr Sudheim ein Kleinlöschgerät bereitgestellt. Nachdem das Fahrzeug durch einen Abschleppunternehmen abgeschleppt war, wurde das Bindemittel wieder zusammengefegt und fachgerecht entsorgt.

Der Sachschaden konnte noch nicht genau ermittelt werden. Der Fahrer wurde von den Rettungskräften vor Ort versorgt und anschließend mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Während der Vollsperrung der Bundesstraße in beiden Fahrtrichtungen kam es in Sudheim kurzfristig zu Verkehrsbehinderungen.

 

Fotos: Horst Lange

 

Freitag, 10. August 2018 11:33 Uhr

Northeim (red). Vor dem Kreishaus ist es am Donnerstagnachmittag zu einer gefährlichen Körperverletzung gekommen, wonach das Opfer mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus kam.

Über den Täter, der laut Angaben mit freiem Oberkörper herumgelaufen und nach der Tat gemeinsam mit weiteren Personen in unbekannte Richtung geflüchtet sei, ist nichts Weiteres bekannt. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach ihm verlief ohne Erfolg.

Nach bisherigen Erkenntnissen war es kurz nach 15 Uhr aus einer Personengruppe heraus zu einer Beleidigung gegenüber dem 21-jährigen Opfer gekommen. Anschließend wurde es von einer männlichen Person durch eine Kopfnuss attackiert und zudem durch Faustschläge, Fußtritte und mittels eines Gürtels verletzt.

Die Polizei Northeim bittet in diesem Zusammenhang um nähere Angaben zu der Personengruppe und insbesondere zu dem Angreifer. Sachdienliche Hinweise nimmt das 1. Fachkommissariat des Zentralen Kriminaldienstes entgegen, das inzwischen wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Foto: Redaktion

Freitag, 10. August 2018 11:18 Uhr

Uslar (r). Aufgrund von Starkregen und heftigen Windböen kam es am Donnerstag, dem 9. August zwischen 16 und 18 Uhr im Bereich Uslar zu Behinderungen im Straßenverkehr. Umgestürzte Bäume führten zu zwei Verkehrsunfällen.

Ein PKW-Fahrer befährt die Bundesstraße 497 aus Richtung Neuhaus kommend in Richtung Schönhagen. In Höhe der Abzweigung Winnefeld fällt infolge eines Gewitters ein Baum auf die Fahrbahnseite des Autofahrers. Trotz einer Vollbremsung kann dieser einen Zusammenstoß nicht verhindern. Am PKW entstand ein Sachschaden von ca. 2500 Euro. Auf der L 548 gerät eine weiterer PKW-Fahrer in das Unwetter. Er kommt aus Richtung Relliehausen und fährt in Richtung Uslar als bei dem Gewittereinbruch ein Baum im Waldbereich auf die Straße stürzt. Auch dieser PKW-Fahrer kann nicht mehr ausweichen und kollidiert mit dem Baum. An seinem Auto entstand ebenfalls ein Sachschaden von circa 2500 Euro. Die betroffenen Autofahrer blieben beide unverletzt.

Foto: Redaktion

Unsere Videothek
Werbung
Politik
Sonntag, 05. August 2018 14:28 Uhr
SPD-Kreistagsfraktion besucht kulturhistorische Leuchttürme
Freitag, 03. August 2018 06:00 Uhr

Northeim (r). Die SPD-Abteilung Northeim-Süd lädt alle interessierten Northeimerinnen und Northeimer zum Abteilungs-Sommerfest auf dem Northeimer Minigolfplatz am Samstag, dem 4. August 2018 in der Zeit von 11 bis 15 Uhr ein. Wie in den vergangenen Jahren auch, wird es ein kostenloses Minigolf-Spaßturnier mit anschließender Preisverleihung geben. Außerdem können die Gäste bei Gegrilltem und kühlen Getränken ins Gespräch mit den Vertreterinnen und Vertretern der SPD in Northeims Süden kommen.

Foto: Redaktion

Mittwoch, 01. August 2018 07:59 Uhr

Hannover/Moringen (red). Für 76 neue Krippenplätze erhalten die Landeshauptstadt Hannover, die Gemeinde Bunde (Landkreis Leer) und die Stadt Moringen (Landkreis Northeim) 912.000 Euro vom Land Niedersachsen. Zudem fördert das Niedersächsische Kultusministerium den Ausbau der Kindertagespflege in Bad Zwischenahn (Landkreis Ammerland) um fünf Plätze mit 20.000 Euro. Die entsprechenden Förderbescheide gehen den Kommunen zeitnah per Post zu.

Die Gelder stammen aus dem Programm „Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen für den weiteren Ausbau der Tagesbetreuung für Kinder unter drei Jahren (RAT V)". Mit „RAT V" fördert das Land neu geschaffene Betreuungsplätze, die die Gesamtzahl der Betreuungsplätze für unter dreijährige Kinder in der Kindertageseinrichtung oder in der Kindertagespflege erhöhen.

Die Zuwendungshöhe beträgt 12.000 Euro für einen Platz in einer Tageseinrichtung und 4.000 Euro für einen Tagespflegeplatz. „Jeder zusätzliche Krippenplatz ist ein Beitrag zu einem familienfreundlichen Niedersachsen und zur weiteren Stärkung der frühkindlichen Bildung", sagt Gaby Willamowius, Staatssekretärin im Niedersächsischen Kultusministerium. „Ich freue mich, dass die Kommunen das Förderprogramm ausgiebig nutzen und ihre Infrastruktur bedarfsgerecht ausbauen."

Werbung
Wirtschaft
Mittwoch, 15. August 2018 06:00 Uhr
Ein-Mann-Betriebe gefährden Handwerk im Kreis Northeim
Mittwoch, 08. August 2018 05:54 Uhr

Höxter/Northeim (red). Beim Autohaus Hermann haben am 1. August eine Reihe von Mitarbeitern Jubiläen begangen und das Autohaus hatte zu einer Feierstunde geladen. Während dieser wurden nicht nur die Jubilare geehrt sondern auch die neuen Auszubildenden durch die Geschäftsführer Wolfgang Hermann, Margret Ulma und Michael Zimbal begrüßt.

In diesem Jahr wurden an fünf von sechs Standorten Jubiläen gefeiert. Für langjährige Mitarbeit und Treue geehrt wurden: 30 Jahre Olaf Hartmann (Northeim) und Michael Kaluza ( Einbeck), 25 Jahre Marcus Weyrich (Göttingen), 20 Jahre Holger Städtler (Göttingen), 15 Jahre Malte Nüsse (Höxter) und Frederic Lange (Northeim) sowie 10 Jahre Randolf Mertins (Göttingen) und Sascha Käding (Mühlhausen).

Die 13 neuen Auszubildenden wurden durch Geschäftsführer Michael Zimbal begrüßt und auch über den geplanten „Azubi-Workshop“ in der Porzellanmanufaktur Fürstenberg informiert, an dem in der kommenden Woche alle 30 Auszubildenden er Hermann GmbH teilnehmen. 

Im Standort Göttingen wird Celina Sophie Fritz aus Göttingen zur Automobilkauffrau ausgebildet. Während Timo Rudolph aus Gladebeck hier Fahrzeuglackierer werden möchte.

Am Standort Einbeck lernen Lea Hohmann aus Bad Gandersheim und Nele Wolter aus Bentierode den Beruf der Automobilkauffrau. Dadius Schudack aus Bad Gandersheim und Joshua Rodler aus Eschershausen werden beide zur Fachkraft für Lagerlogistik ausgebildet.

Am Standort Höxter wird Sofie Kreiling aus Höxter zur Automobilkauffrau ausgebildet. Den gleichen Beruf hat sich auch Maren Arndt aus Nörten-Hardenberg am Standort Northeim ausgesucht. Zugleich werden in Northeim Manuel Ritter aus Katlenburg-Lindau zur Fachkraft für Lagerlogistik und Noah Behrens aus Duderstadt zum Kaufmann für Büromanagement ausgebildet.

Im Standort Goslar haben am 01. August Chriss-Martin Fricke aus Langelsheim und Henry Wulfken aus Liebenburg ihre Ausbildung zum Kraftfahrzeugmechatroniker begonnen. Am Standort Mühlhausen wird Steven Otto aus Mühlhausen eine Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik absolvieren. 

Jede/r frischgebackene Auszubildende erhielt neben den Ausbildungsunterlagen ein kleines Geschenk und für alle Teilnehmer der Feierstunde gab es einem kleinen Imbiss.

Foto: Autohaus Hermann

Montag, 06. August 2018 13:50 Uhr

Northeim (r). Im Rahmen ihrer Unternehmensbesuche war Landrätin Astrid Klinkert-Kittel aktuell zu Gast bei der Fa. TopStrap GmbH in der Robert-Bosch-Str. in Northeim, einem der führenden Produzenten textiler Spannbänder für die Abfallwirtschaft und Verpackungsindustrie. Als Vorläuferunternehmen Burlan Europe GmbH im Jahre 2009 in Northeim gegründet, erfolgen nach Übernahme der schwedischen Firma Scandistrap AS in 2010 sowohl die Produktion von Hotmelt Spannbändern, sowie Lager und Vertrieb in Northeim. Mittlerweile ist die TopStrap GmbH mit elf männlichen und zwei weiblichen Beschäftigten einer der europaweit führenden Produzenten von Hotmelt Spannbändern und beliefert Kunden in ganz Europa, in Nah- und Fernost sowie Australien unter dem Markennamen TopStrap® und ScandiStrap®.

TopStrap-Geschäftsführer Thomas Schiewe erläuterte Landrätin Astrid Klinkert-Kittel und Jörg Dodenhöft von der Stadt Northeim als allgemeinem Vertreter des Bürgermeisters die Besonderheiten der produzierten textilen Spannbänder sowie deren Herstellung, wobei es unter anderem auf die jeweilige Garnart und -stärke, die Fadenzahl sowie die Reißkraft/Bandreißkraft ankommt.

Als Vormaterial werden Polyestergarn/Polyesterfäden und Schmelzkleber zu hoch-reißfesten Bändern verbunden. Die optimalen Eigenschaften (Unempfindlichkeiten gegen Witterung, Korrosion, Säuren, Oxidation, Chemikalien und Wasser) der in Northeim produzierten Spannbänder erlauben flexible Einsatzmöglichkeiten zur Lösung individueller Kundenanforderungen und Anwendungen, so zum Beispiel für Ballenpressen im Bereich der Altpapier- oder Kunststoffverpressung, als auch für die Palettenverpackung und zur Ladungssicherung.

Mit der in 2015 errichteten, ca. 2.000 m² großen Produktionshalle konnte das Unternehmen der stetig steigenden Nachfrage aus der Verpackungsindustrie gerecht werden, verbunden mit einer Erweiterung der Produktpalette und entsprechenden räumlichen Anforderungen an Material- und Produktlagerung. Es werden zwölf verschiedene Bandbreiten mit bis zu 50 unterschiedlichen Rollenlängen produziert.

Monatlich verlassen rund zehn bis zwölf Millionen Meter Spannbänder die Produktion, pro Woche werden rund zehn Tonnen Spannbänder ausgeliefert. Die Produktion läuft in zwei Schichten, für die Mitarbeiter in flexibler Arbeitszeitgestaltung und am Wochenende ruht die Produktion.

Bestätigt wird die Leistungsfähigkeit des Unternehmens auch durch die Zertifizierung im Rahmen des Qualitätsmanagements nach DIN EN ISO 9001:2015.

Beim anschließenden Rundgang im Unternehmen zeigte sich Landrätin Klinkert-Kittel beeindruckt davon, dass in Produktion und Verwaltung komplett auf umweltschonende und sparsame LED-Technik gesetzt wird und mittelfristig der komplette Energiebedarf aus erneuerbaren Energien bezogen wird. Die auf der Dachfläche installierte Solarstromanlage versorgt die Produktion tagsüber mit umweltfreundlichem Strom.

„Dass bei dem Neubau der Produktionshalle sämtliche Gewerke von regional ansässigen Betrieben geplant und umgesetzt wurden, ist ein absolut positives Signal an die heimische Wirtschaft und zeigt die Verbundenheit des Unternehmens mit dem Wirtschaftsstandort Landkreis Northeim“, so Landrätin Astrid Klinkert-Kittel.

„Wir haben eine so schöne und vielseitige Region in der wir leben und arbeiten, da war es für mich keine Frage für die nachhaltige Standortinvestition“, gibt sich Thomas Schiewe überzeugt und ergänzt, dass eine weitere Expansion nicht ausgeschlossen sei.

Foto: Landkreis Northeim

Werbung
Sport
Mittwoch, 15. August 2018 11:05 Uhr
Hohnstedt feiert: 49. "Spiel in Grenzen" und 10 Jahre "96-Fanclub" - Traditionspflege
Dienstag, 14. August 2018 11:44 Uhr

Northeim (r). Der Ausbildungsbereich Sportregion Südniedersachsen Kreissportbund Northeim-Einbeck bietet im Rahmen der Übungsleiterausbildung im August 2018 einen Spezialblock an, der auch von Übungsleitern besucht werden kann, die das Thema interessiert oder eine Fortbildung zur Lizenzverlängerung benötigen.

Am Samstag, dem 18. August 2018 von 9 bis 18 Uhr findet in Northeim in der Turnhalle der Astrid Lindgren Grundschule eine Fortbildung statt. Das Thema: Hier ist Musik im Spiel. Dieser Spezialblock richtet sich an Übungsleiterinnen und Übungsleiter, die im Kinderbereich mit drei bis neun Jährigen Rhythmus und Bewegung vermitteln möchten. Außerdem sollen alte Tänze neu entdeckt und aufgepeppt werden. Der Lehrgang wird von der erfahrenen Tanzpädagogin Sandra Gebauer geleitet. Anmeldung bei Fendina Lau: Tel.: 0551/50469052 oder Mail: fendina.lau@ksb-goettingen-osterode.de.

Foto: Redaktion

Dienstag, 14. August 2018 11:35 Uhr

Hollenstedt (hakö). Da ist jede Menge Bewegung drin. Auf die Teilnehmer und Zuschauer der Sportwoche des TSV Hollenstedt wartet ein Programm voller Highlights. Sport - Spiel - Spaß ist angesagt von Donnerstag, 16. bis Sonntag, 19. August und das für Jedermann. Der TSV von 1901 heißt seine Gäste willkommen am Sporthaus und auf dem Sportplatz.

Das Programm:

Donnerstag
17.30 Uhr Fußballspiel D-Jugend JSG Sülbeck I - SV 07 Moringen.
18 Uhr Mountain-Bike- Geländetour mit Fabian Kiehne. Etwa 25 Kilometer/400 Höhenmeter. Teilnahme nur mit geeignetem Rad. Helmpflicht.
18.15 Uhr Nordic-Walking/Walking mit Heidrun Teuber. Treffpunkt Sporthaus. Transfer zum Startpunkt ist organisiert. Dauer eine Stunde.
19.30 Uhr Herren-Pokalspiel SG Hollenstedt/Stöckheim - FC Lindau.

Freitag
17 Uhr Fußballspiel F-Jugend JSG Sülbeck - SV 07 Moringen.
18.30 Uhr Altherren-Fußballspiel Ü40 SG Hollenstedt/Stöckheim - SG Schönhagen/Sohlingen.
19.30 Uhr Tanzvorführungen TSV Edesheim "Bitanajar" und Prinzengarde Hollenstedt. Danach Zumba-/Piloxing-Party mit Cocktailbar.

Samstag
ab 11.30 Flohmarkt für Jedermann. Es wird keine Standgebühr erhoben. Decke oder Tisch mitbringen.
12 Uhr Fußballspiel E-Jugend JSG Sülbeck II - SV SW Harriehausen.
13 Uhr Fußballspiel E-Jugend JSG Sülbeck I - JSG Nörten III.
14.30 Uhr Kaffee und Kuchen.
15.30 Uhr Fußballspiel D-Jugend JSG Sülbeck II - JSG Wieter.
Ab 16 Uhr Tischkicker-Turnier für Jedermann. 17 Uhr Fußballspiel B-Jugend JSG Sülbeck - SVG Einbeck II.
19 Uhr Elfmeterkönig. Danach Partytime.

Sonntag
10.30 Uhr Herren-Fußballspiel SG Hollenstedt/Stöckheim II - FC Lindau II.
11 Uhr Laufen für Jedermann. Für Einsteiger und auch Fortgeschrittene geeignet.
12.30 Uhr Bogenschießen für Jedermann. 12.30 Uhr Gemeinsames Mittagessen. Erbsensuppe.
13.30 Uhr Liedervortrag MGV Hollenstedt. 14 Uhr Kindertanzvorführungen - TSV Hollenstedt Traumtänzer/Dancing Queens/Magic Girls.
14.30 Uhr Kaffee und Kuchen.
15 Uhr Herren-Fußballspiel SG Hollenstedt/Stöckheim - SG Elfas. Anschließend gemütlicher Ausklang.

Rahmenprogramm an allen Tagen: Hüpfburg. Die Teilnahme an allen Veranstaltungen ist kostenlos.

Fotos: Hartmut Kölling

Werbung
Panorama
Mittwoch, 15. August 2018 06:00 Uhr
Harz-Cross 2018: Wanderevent auf dem Harzer-Hexen-Stieg - Anmeldung noch bis zum 2. September
Sonntag, 12. August 2018 06:00 Uhr

Schönhagen (r). Seit März 2018 gibt es nun schon den Escape-Room in Schönhagen. Viele Teams haben sich seitdem der Herausforderung gestellt und das Rätsel um den verschwundenen Luther gelöst. Nicht nur aus der Region kamen die Gäste, nein, von überall her aus dem Kirchenkreis und weit darüber hinaus. Durchreisende aus Stuttgart, Gäste aus Wittemberg, Theologiestudierende aus Göttingen hatten wohl die weiteste Anreise. Eins hatten alle Teams gemeinsam: Spaß.

Nun freut sich das ehrenamtliche Team, das den Escape-Room der Martin-Luther-Kirchengemeinde Schönhagen betreut, auf einen besonderen Gast. Am 23. August wird Landesbischof Ralf Meister sich den Rätseln stellen. Begleiten wird ihn dabei ein Fernsehteam von RTL Nord, das über den Raum und das Spiel des Landesbischofs berichten möchte. Natürlich können die Rätsel im Raum nicht alleine gelöst werden. Ein gutes Team ist einfach wichtig, denn viele kniffelige Rätsel werden meist nur gemeinsam gelöst. Viele Köpfe und viele Ideen sind gefragt. Gerne möchte der Landesbischof mit jungen Menschen aus der Region spielen.

Dazu sucht nun die Martin-Luther-Kirchengemeinde fünf junge Menschen im Alter von 13 bis 20 Jahren, die Lust und Zeit haben, den Bischof zu unterstützen. Los geht es am Donnerstag, dem 23. August, bereits um 14 Uhr. Wer also ab 13.30 Uhr Zeit hat, ist herzlich eingeladen, sich bei der Kirchengemeinde zu melden und sein Interesse am Escape-Spiel mit dem Landesbischof zu bekunden. Wichtig ist, dass Jugendliche unter 18 Jahren eine Erlaubnis der Eltern benötigen, dass sie beim Spiel von RTL Nord gefilmt werden dürfen und die Aufnahmen gesendet werden dürfen.

Sollten mehr als fünf Interessenten sich melden, wird das Los entscheiden. Um Anmeldung bis spätestens zum 15. August per Mail unter escape@ahlborn-xp.de wird gebeten, dabei sollen Telefonnummer, Adresse und Alter angegeben werden. Wer im Team dabei ist, wird ab dem 16. August benachrichtigt.

Foto: Leine-Solling

Dienstag, 31. Juli 2018 06:00 Uhr

Sababurg (r). Im August findet der Sababurger Tierparklauf zum zehnten Mal statt. Im wunderschönen Tierpark und im angrenzenden Reinhardswald werden wieder die bewährten Strecken eingemessen. Begeisterte Zuschauer an der Strecke und die unvergleichliche Natur begleiten Sie auf der sorgfältig ausgewählten Laufstrecke.

Als vorletzter Lauf zum Reinhardwald Lauf- und Walkingcup 2018 kann man hier noch fehlende Punkte erlaufen.

Laufen Sie mit und erleben Sie mit Ihrer Familie einen unvergesslichen Tag im Tierpark Sababurg.

Unsere Wollschweine freuen sich auf Ihre Unterstützung!

Ihre Spende für die Wollschweine
Wollschweine wurden ursprünglich in Ungarn gezüchtet. Ihre typischen lockigen Borsten schützen sie gut vor Witterungseinflüssen, so dass sie sich hervorragend im Freien halten lassen. Als „Fettschweine“ wurden Sie im letzten Jahrhundert von magereren Sorten fast vollständig verdrängt. Der Tierpark hält eine kleine stabile Rotte in verschiedenen Farben, die sich sehr wohl fühlen und eifrig für Nachwuchs sorgen. Insbesondere die Ferkel machen allen Besuchern immer sehr große Freude. Der Erhalt alter Nutztierassen ist ein zentrales Anliegen des Tierparks Sababurg. Mit Ihrer Teilnahme am Tierparklauf leisten Sie einen tollen Beitrag zur Realisation dieses wichtigen Projektes.

Die Laufstrecken
Die Laufstrecken innerhalb des Tierparks führen über befestigte Parkwege. Vom Einsteiger bis zum „Profi“ – es ist für jeden etwas dabei!

Halbmarathon
Für die Halbmarathondistanz folgen die Läufer dem ersten Teil der Tierparkrunde, bevor sie das Gelände verlassen. Über die befestigten Wirtschaftswege durch den Reinhardswald erreichen die Läufer dann wieder die Zielgerade im Tierpark. Die Teilnahme ist ab Jahrgang 2002 und älter möglich.

10 km-Strecke
Der Lauf über die 10 km-Distanz folgt zwei Mal der 5-km-Rundstrecke. Die Teilnahme ist ab Jahrgang 2004 und älter möglich.

5 km-Strecke und 5 km-Walking
Die Rundstrecke folgt der historischen Außenmauer innerhalb des Tierparks und gibt einen guten Überblick über die Gesamtdimension des Parks. Die Teilnahme ist ab Jahrgang 2008 und älter möglich.

Schüler 1.000 m und Bambini 500 m
Die Schüler und die Bambinis laufen auf einer zentralen Kurzstrecke im Blickfeld der Zuschauer. Wenn erforderlich, dürfen die Kinder von einem Erwachsenen begleitet werden. Kinder ab Jahrgang 2011 und jünger werten wir als Bambini.

Klasseneinteilung
Der Lauf ist beim HLV angemeldet und wird als Volkslauf gewertet. Gewertet wird in 11 Altersklassen

Kinder ab Jahrgang 2011 und jünger werten wir als Bambini.

Startzeiten:
Halbmarathon 09:00 Uhr
Bambini 500 m 09:10 Uhr
Schüler 1.000 m 09:30 Uhr
10 km-Strecke 10:00 Uhr
5 km-Strecke 10:15 Uhr
5 km-Walking 10:20 Uhr

Verbindliche Anmeldung bitte bis 20 Minuten vor Startzeit des jeweiligen Laufes! Änderung der Startzeiten vorbehalten.

Startgeld
Das Startgeld beträgt für Einzelläufer 15,00 €. Kinder und Jugendliche bis einschließlich Jahrgang 1999 starten für 2,00 €. Das Startgeld zahlen Sie bitte direkt im Tierpark bis spätestens 20 Minuten vor Beginn des jeweiligen Laufes. Im Startgeld ist der Tageseintritt, Einlass bis 10:00 Uhr, auch für Familienmitglieder bereits enthalten.

Ein großer Anteil des Startgeldes fließt direkt in die Unterstützung der Wollschweine. Jeder Teilnehmer erhält eine Urkunde. Die Sieger der jeweiligen Altersklassen erhalten eine Medaille, die Gesamtsieger einen Pokal. Urkunden und Ergebnislisten können auch über www.tierparklauf.de ausgedruckt werden. Der Lauf findet bei jedem Wetter statt.

Anmeldungen
Eine Voranmeldung ist online über www.tierparklauf.de bis zum 17.08.2018 möglich. Weiterhin ist eine Anmeldung am Lauftag bis spätestens 20 Minuten vor Startzeit des jeweiligen Laufes möglich. Eine spätere Anmeldung ist ausgeschlossen.

Veranstalter
Landkreis Kassel, Eigenbetrieb Jugend-und Freizeiteinrichtungen Mit freundlicher Unterstützung der LG Reinhardswald, der LAG Wesertal und des Lauftreffs Hofgeismar. Weitere Informationen finden Sie unter: www.tierparklauf.de

Sanitäre Einrichtungen
Toiletten sind vorhanden. Duschmöglichkeiten werden angeboten.

Medizinische Betreuung
DRK Deutsches Rotes Kreuz Oberweser/Wahlsburg.

Machen Sie mit! Laufen Sie mit und erleben Sie mit Ihrer Familie einen unvergesslichen Tag im Tierpark Sababurg!

  

Fotos: Tierpark Sababurg

Sonntag, 29. Juli 2018 06:00 Uhr

Göttingen (r). Am Samstag, dem 4. August 2018 ab 20 Uhr startet Rock am Kauf Park in die nächste Runde! Zum bereits 16. Mal findet der größte Bandnachwuchs-Wettbewerb in der Region statt. Im Rahmen des Contests Rock am Kauf Park treten drei ausgewählte Nachwuchsbands in einem musikalischen Wettstreit gegeneinander an:

1. Surlife
2. Wasted Act
3. Freight Yard

Im Anschluss kürt die Fach-Jury die Gewinnerband. Mit dabei der Fernsehmoderator, DFB-Stadionsprecher und Antenne Niedersachsen Wochenende-Moderator Andreas Wurm, der die Künstler und Besucher durch einen spektakulären Abend führen wird. Die Gewinnerband erhält einen Studioaufnahmetag am 17. Oktober 2018 in den Peppermint-Studios in Hannover und einen Auftritt auf dem KWP-Festival am 18. August in Göttingen.

Am Abend findet zudem ein großes Gewinnspiel für alle Besucher statt. In den Umbaupausen gibt es tolle Liveauftritte auf der Kolonnaden-Stage der Göttinger Dance Company. Selbstverständlich wird es ein umfangreiches gastronomisches Angebot, ergänzt durch eine internationale Food Truck-Meile, geben, sodass auch der kulinarische Genuss bei den Besuchern nicht zu kurz kommt.

Zu Rock am Kauf Park ist ein kostenloser Buspendeldienst eingerichtet. Am 4. August fahren die Busse von Bahnhof Bussteig D zum Kauf Park um 19 Uhr, 19:30 Uhr und 20 Uhr. Die Rückfahrt erfolgt vom Kauf Park zum Bahnhof Bussteig D um 23 Uhr, 23:30 Uhr, 24 Uhr und direkt nach Veranstaltungsende.

Umsonst & draußen & live findet Rock am Kauf Park mit der Unterstützung namhafter Sponsoren statt: Die Volksbank Kassel Göttingen, Sound & Vision, Coca-Cola, Antenne Niedersachsen, Göttinger Tageblatt, Warsteiner Brauhaus, Catering- & Veranstaltungsservice Oppermann und das Autohaus DiT unterstützen diese einzigartige Nachwuchsförderung. Ein großartiges Potential von vielen Musikbands ist in der Region Südniedersachsen vorhanden. Die drei besten haben die Chance, sich professionell darzustellen.

Bevor die große Rock am Kauf Park-Bühne von den Nachwuchstalenten in Beschlag genommen wird, findet am Mittag ab 11 Uhr ein großes Open-Air-Schlagerfestival statt: Anita und Alexandra Hofmann, Anni Perka, Laura Wilde, Marina Koller, Verena und Nadine, Natalie Lament, Die Himmelsstürmer, Daniela Alfinito, Norman Langen, NIC, Andreas Hammerschmidt, Leo Rojas und Stefan Micha sind zu Gast und geben im Anschluss eine große Autogrammstunde. Am Vorabend findet zusätzlich ab 17:30 Uhr das Franziska Open-Air auf der großen Außenbühne des Kauf Parks statt.

Am 3. sowie 4. August bietet der Kauf Park Musikauftritte für Jung und Alt und lädt herzlich dazu ein.

Foto: Redaktion

Montag, 23. Juli 2018 11:47 Uhr

Brüggefeld (r). Wochentags erfüllt das laute Rattern der Presslufthämmer die Luft in den Steinbrüchen und erinnert an den eigentlichen Zweck dieser – nämlich die Gewinnung und Verarbeitung von Sandstein, welche eine jahrhundertealte Tradition im Naturpark Solling-Vogler pflegt. Der rote und graue Wesersandstein dient zum Verblenden von Mauern und Häusern und wird als gestaltendes Element im Garten- und Landschaftsbau genutzt.

An den Hannoverschen Klippen wurden Teile der stillgelegten Steinbrüche durch einen Wanderweg für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. So besteht für Interessierte am Samstag, den 4. August an einer Wanderung unter Leitung von Waldemar Reuter teilzunehmen und die dortigen Rückzugsgebiete selten gewordener Tier- und Pflanzenarten kennen zu lernen. Denn aktive und auch ehemalige Steinbrüche sind einzigartige Lebensräume, die oft bedrohten Tierarten ein seltenes Biotop biete.

Im Anschluss der Wanderung besteht die Möglichkeit die malerische Aussicht vom „Weser-Skywalk“ zu genießen. Für Erwachsene kostet die Wanderung 4 Euro und für Kinder 2 Euro. Treffpunkt ist gegenüber vom ehemaligen Restaurant Solling-Forellenhof in Brüggefeld um 15 Uhr. 

Weitere Informationen sind beim Naturpark Solling-Vogler unter 05536/1313 sowie bei der Solling-Vogler-Region im Weserbergland, www.solling-vogler-region.de und unter Tel. 05536/960970 erhältlich.

Foto: Naturpark Solling-Vogler

zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite northeim-news.de