Werbung
Sonntag, 10. Juni 2018 07:30 Uhr

Unterstützung für Therapeuten - Kühne bringt Sofortprogramm auf den Weg

Kreis Northeim (r). „Heute habe ich mein `Sofortprogramm Therapieberufe´ in der Arbeitsgruppe Gesundheit der CDU/CSU-Bundestagsfraktion vorgestellt und offiziell auf den Weg gebracht. Das Bundesministerium für Gesundheit hat zugesagt, bis Anfang September 2018 alle relevanten Statistiken zu erheben, um die allgemeine Situation der Heilmittelerbringer abzubilden. Ziel muss es sein, auf Grundlage dieser Daten noch in diesem Jahr die notwendigen Schritte einzuleiten, um die finanzielle Situation der Therapeuten zu verbessern“, sagte CDU-Bundestagsabgeordneter Dr. Roy Kühne.

Zeitgleich zur Sitzung der Gesundheitspolitiker der CDU/CSU-Bundestagsfraktion endete heute eine Fahrraddemonstration der Organisation „Therapeuten am Limit“ vor dem Gesundheitsministerium in Berlin. Heiko Schneider, Mitinitiator der Aktion „Therapeuten am Limit“, der mit dem Fahrrad von Frankfurt in die Hauptstadt gefahren ist, führte das Demonstrationsfeld an, um Bundesgesundheitsminister Spahn mehrere hundert Brandbriefe von Therapeuten zu überreichen.

Zahlreich beklagen sich Therapeuten über zu geringe Bezahlung, bürokratische Überlastung und unzureichende Wertschätzung durch die Gesellschaft. CDU-Gesundheitsexperte Kühne: „Viele Therapeuten verlassen den Beruf aufgrund der schlechten Bedingungen. Wenn wir jetzt nicht handeln, droht eine Unterversorgung im therapeutischen Bereich, gerade in den ländlichen Regionen. Diesem Negativtrend wollen wir nun ein Ende bereiten. Es bewegt sich was.“

Foto: Dr. Roy Kühne, MdB

 

Sag's deinen Freunden:
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite northeim-news.de