Mittwoch, 24. Juni 2020 10:42 Uhr

Beteiligung der Bürger startet: FFH-Gebiete „Ilme“ und „Selter und Nollenberg“ sollen Naturschutzgebiete werden

Northeim (red). Das FFH-Gebiet 128 „Ilme“ und das Teilgebiet „Selter und Nollenberg“ des FFH-Gebietes 169 „Laubwälder und Klippenbereich im Selter, Hils und Greener Wald“ sollen als Naturschutzgebiete ausgewiesen werden. Das öffentliche Beteiligungsverfahren läuft bis zum 22. Juli. Im Rahmen der Verfahren sind die Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, Einwände gegen oder Anregungen für die Verordnungen der Gebiete beim Landkreis Northeim einzubringen. Diese Beteiligung kann schriftlich per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder an den Fachbereich 44 - Regionalplanung und Umweltschutz bis zum 22. Juli 2020 erfolgen. Nachdem die Einwände abgewogen worden sind, erfolgen die Beratungen der Verordnungen im Ausschuss für Bau, Umwelt und Regionalplanung, dem Kreisausschuss und abschließend im Kreistag. Die Verordnungen würden erst nach einem entsprechenden Beschluss des Kreistages mit Veröffentlichung im Amtsblatt des Landkreises Northeim in Kraft treten. Alle Unterlagen sind online unter www.landkreis-northeim.de/beteiligungsverfahren zu finden. Eine Einsicht in die Unterlagen kann auch bei den Städten Einbeck und Dassel (für das Verfahren „Ilme“), bei den Städten Einbeck, Freden und Delligsen (für das Verfahren „Selter und Nollenberg“) oder bei der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Northeim (Zimmer 26) erfolgen. Diese Einsichtnahme setzt eine telefonische Kontaktaufnahme zur Vereinbarung eines Termins voraus.

Foto: Stadt Northeim 

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite northeim-news.de