Northeim (lpd). Das Netzwerk „Runder Tisch gegen häusliche Gewalt“ und der Arbeitskreis der Gleichstellungsbeauftragten im Landkreis Northeim laden ein zum Vortrag „Täterarbeit ist Opferschutz“.

Was macht eine Täterarbeitseinrichtung? Wie funktioniert Täterarbeit bei häuslicher Gewalt? Und warum wird in den bundesweiten Standards der Täterarbeit so viel Wert auf Kooperation und Vernetzung gelegt?

Mit diesen und weiteren Fragen befasst sich der Vortrag von Dr. Almut Koesling. Sie ist Sprecherin der LAG Täterarbeit HG in Niedersachsen und leitet den Arbeitsbereich Täterarbeit Häusliche Gewalt im Männerbüro Hannover e.V. Im Anschluss an den Vortrag ist Zeit für Fragestellungen und Diskussion mit der Referentin.

Die Onlineveranstaltung ist kostenlos und findet statt am Mittwoch, 21. September von 14 bis 16 Uhr. Für den Erhalt der Zugangsdaten ist eine Anmeldung erforderlich per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Gleichstellungsstelle ist für weitere Rückfragen auch telefonisch unter 05551/708-319 erreichbar.