Hardegsen (red). Am Donnerstag gegen kurz vor zwei kam es zu einem Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen verletzt wurden. Ein 61-jähriger Mann aus Uslar befuhr mit einem Mini Cooper die Bundesstraße 446 aus Hevensen in Richtung Hardegsen. Aufgrund eines medizinischen Notfalls verlor der Mann die Kontrolle über seinen Pkw und kam nach links von der Fahrbahn ab. Dort prallte er gegen einen dort befindlichen Baum.

"Die beiden Insassen wurden eingeklemmt und schwer verletzt. Nach Rücksprache mit der Notärztin, begann die Besatzung vom Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 20 die Befreiung der beiden Personen mit dem Hydraulischen Rettungssatz vorzubereiten. Die anderen Feuerwehrleute stellten den Brandschutz sicher und sicherten die Unfallstelle ab", so die Kreisfeuerwehr Northeim in Person von Horst Lange.

Die ausgeflossenen Betriebsstoffe wurden mit Bindemittel abgestreut und die Fahrzeugbatterie abgeklemmt. Nach der Befreiung der beiden Personen aus dem Fahrzeug wurden sie mit den Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht. Das Fahrzeug wurde von einem Abschleppunternehmen abgeschleppt. Der Sachschaden wird von der Polizei mit etwa 10.000 bis 15.000 Euro angegeben.

Die Reinigung der Unfallstelle und das Beseitigen des zerstörten Baumes übernahm die Straßenmeisterei. Im Einsatz waren etwa 25 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst, Polizei und Straßenmeisterei. Für den gesamten Einsatz war die Bundesstraße voll gesperrt. Der Verkehr wurde von den Feuerwehrkräften aus Hevensen vor der Unfallstelle abgeleitet.

Foto: Horst Lange, Kreisfeuerwehr Northeim