Duderstadt (hakö). Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies hat die Stadt Duderstadt mit dem Prädikat "Staatlich anerkannter Erholungsort" ausgezeichnet. Lies: "So einen Ort wünscht man sich als Tourismusminister". Eine entsprechende Urkunde überreichte er in Hannover dem Duderstädter Bürgermeister Wolfgang Nolte, unter anderem im Beisein des Landrates des Landkreises Göttingen, Bernhard Reuter, und den regionalen Landtagsabgeordneten. Nolte ist immerhin seit 1988 Stadtdirektor und seit 2001 Bürgermeister.

Gleichzeitig teilte Minister Lies mit, daß das von der Gemeinde beantragte touristische Hinweisschild "Duderstadt - Historische Fachwerkstadt" an der A7 aufgestellt werden dürfe. Der Minister: "Duderstadt zählt zu den hübschesten Fachwerkstädten in Deutschland und bietet mit seinen touristischen und kulturellen Angeboten die richtige Mischung aus Kultur-, Natur- und Freizeiterlebnis. Duderstadt ist damit der ideale Ort für Erholungssuchende". Beim Thema "Barrierefreiheit" übernimmt die Stadt eine echte Vorreiterrolle. Bürgermeister Wolfgang Nolte stolz und selbstbewußt: "Jetzt wollen wir im Fachwerk-Fünfeck die nächsten Schritte gehen, um Duderstadt unter anderem auch als Urlaubsort noch anziehender zu machen. Ein weiterer "Tag der Niedersachsen" und eine weitere "Landesgartenschau" wären die logischen und wünschenswerten Zielpunkte dieser Entwicklung". Mit Duderstadt zählt Niedersachsen zur Zeit 54 staatlich anerkannte Erholungsorte sowie 57 staatlich anerkannte Heilbäder und Kurorte.

Fotos: hakö