Werbung
Freitag, 09. November 2018 11:22 Uhr

Dr. Roy Kühne: „Bahnhof Nörten-Hardenberg wird barrierefrei“

Nörthen-Hardenberg (r). Der barrierefreie Umbau des Bahnhofs in Nörten-Hardenberg wird im Rahmen des „Zukunftsinvestitionsprogrammes“ vollständig aus dem Bundeshaushalt finanziert. Dies beschloss jetzt der Haushaltsauschuss des Deutschen Bundestages. Kühne: "Für die Bürgerinnen und Bürger mit eingeschränkter Mobilität ist das eine großartige Nachricht. Mit einem barrierefreien Ausbau des Bahnhofs ermöglichen wir diesen Personen eine sorgenfreie und eigenständige Nutzung des Zugverkehrs. Ich freue mich, dass sich unser Einsatz gelohnt hat.“ 

Neben der Modernisierung des Bahnsteigs werden konkret der Bau eines Aufzugs, einer Personenunterführung und weitere Detailmaßnahmen umgesetzt. 

Im Rahmen des „Zukunftsinvestitionsprogramm“ (ZIP) finanziert der Bund die Planung verschiedener Elemente der Barrierefreiheit an kleinen Bahnhöfen mit weniger als 1000 Fahrgästen pro Tag. Durch den Beschluss des Haushaltsauschusses des Deutschen Bundestages werden nun zusätzlich dazu 330 Mio. Euro für die Jahre 2019-2026 zur Verfügung gestellt. Durch diese kann nach der Planung nun auch die bauliche Umsetzung der Projekte durch den Bundeshaushalt finanziert werden.

Foto: Dr. Roy Kühne

Sag's deinen Freunden:
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite northeim-news.de