Donnerstag, 12. Dezember 2019 09:39 Uhr

Luisas Weg zu Olympia 2022 - KSN und Flippo-Spielhallen fördern sehbehinderte Skifahrerin

Northeim (hakö). Geschichten, die das Leben schreibt, die zu Herzen gehen und ein ganz besonderes Mitgefühl erzeugen. Luisa Grube aus Nörten-Hardenberg hat sie geschrieben, zusammen mit ihren sportbegeisterten Eltern Claudia und Marko Grube und ihrem Bruder Dennis. Die 18-Jährige sehbehinderte Skifahrerin besucht derzeit die Carl-Strehl-Schule in Marburg, die speziell gehandicapte Schüler fördert.

Nach ihrem Abitur wird Luisa im kommenden Sommer nach Innsbruck ziehen, zusammen mit der 21-jährigen Lucia, die für sie die Piste vorfahren wird. Hohes Ziel der deutschen Vizemeisterin im Slalom: Der Sprung vom Nachwuchskader in die Nationalmannschaft und Teilnahme an den Paralympics 2022 in Peking. Luisa Grube: "In Innsbruck werde ich ideale Bedingungen vorfinden, kann mein Studium fürs Lehramt aufnehmen und gleichzeitig unter idealen Bedingungen trainieren".

Talent, Technik, Mut, Freude, Energie, Ehrgeiz, Intelligenz, alles hat sie vereint und macht sie zu einer zielorientierten, sympathisch-charmanten jungen Sportlerin mit großer Ausstrahlung und Persönlichkeit. Sie ist von Geburt an sehbehindert, hat nur eine Sehkraft von fünf Prozent. Bisher hat ihr Bruder Dennis sie erfolgreich, warmherzig und inspirierend begleitet. Er beginnt allerdings ein Studium und kann fortan wenig helfen mit "Kommandos".

Da kommt ihr Lucia recht und vor allem auch die Kreis-Sparkasse Northeim und die Flippo-Spielhallen (Katlenburg-Lindau) als Förderer mit einem fünfstelligen Betrag für die nächsten vier Jahre. 

Wie KSN-Sparkassendirektorin Ute Assmann, KSN-Marketingleiter Gernot Bollerhei und Alisa Leinemann von den Flippo-Spielhallen in einem Pressegespäch erläuterten, möchte man Luisa Grube im Rahmen der Sportförderung unterstützen. "Sie lebt für Olympia 2022", war man überzeugt.

Alisa Leinemann betonte: "Im Vordergrund sollte immer der Spaß stehen. Uns geht es um den Nachwuchssport. Wir möchten Luisa begleiten". Frank Priebe, Chef des SSV Nörten: "Der SSV ist stolz, eine deutsche Vizemeisterin in seinen Reihen zu haben".

Fotos: Hartmut Kölling

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite northeim-news.de