Sonntag, 28. Februar 2021 18:22 Uhr

Malte und Marvin werden mit Müllsammelaktion zu „Alltagshelden“

Bodenfelde (kp). Heute vor genau einer Woche war es, als eine zufällige Begegnung Malte Engelhardt zu einer kleinen Social-Media-Berühmtheit machte. Während einer seiner regelmäßigen Müllsammelaktionen am Weserufer von Bodenfelde wurde der 28-Jährige völlig unerwartet von einem Spaziergänger angesprochen, dem er zuvor noch nie begegnet sei. „Der Mann sagte mir, wie toll er es findet, dass ich den Weserweg sauber halte“, erinnert sich der 28-Jährige. Anschließend fragte der unbekannte Spaziergänger nach einem Foto und verabschiedete sich wieder. Was dann geschah, hat Malte über Nacht zu einer kleinen lokalen Berühmtheit werden lassen. Denn: Der Unbekannte schrieb einen Beitrag über die Müllsammelaktion auf Facebook, welcher sogleich zu einem viralen Hit wurde. Malte wurde fortan als „Alltagsheld“ gefeiert. Schließlich begann sogar die Lokalpresse über ihn zu berichten. „Ich freue mich so sehr über die vielen positiven Kommentare, die Likes und dass der Beitrag auf Facebook so oft geteilt wurde“, sagt er.

Doch wichtig sei ihm auch, den über Nacht aufgetretenen Ruhm nicht für sich allein einzustreichen. „Vor fast genau einem Jahr haben Marvin Nolte und ich angefangen, den Fuß-und Radweg an der Weser sauber zu machen“, erinnert er sich. Damals hatten sich die Bodenfelder, die beide bei den Harz-Weser-Werkstätten Dassel beschäftigt sind, wie üblich auf einer Bank am Weserufer getroffen. Aufgrund des großen Abfallaufkommens in diesem Bereich haben sie an jenem Abend spontan beschlossen, fortan für Sauberkeit zu sorgen. „Wir haben an der Grillhütte Wahmbeck angefangen und sind knapp sieben Kilometer an der Weser entlang gegangen, um den Müll aufzusammeln“, sagt Malte. Seitdem treffen sie sich mindestens einmal pro Woche zu einer gemeinsamen Müllsammelaktion.

Aufmerksamkeit hatten die beiden deswegen sogar bereits vor dem Facebook-Eintrag erlangt. „Wir bekommen tolle Unterstützung von der Verwaltung oder privaten Organisationen“, so der 28-Jährige. Vor einiger Zeit hatte die Initiative Bodenfelde dem Duo einen Bollerwagen gesponsert, um den Müll besser transportieren zu können. Zudem versorgt die Gemeindeverwaltung die beiden stets mit neuen Mülltüten. „Es ist toll, dass das alles so gut ankommt“, sagt Malte. Sobald er und Marvin mit ihrem Bollerwagen an der Weser unterwegs sind, werden sie gegrüßt und bekommen anerkennende Worte zugesprochen. Neuerdings führen sie eine kleine Spendenbox mit sich, in die Spaziergänger ein wenig Geld stecken können. „Die kleinen Spenden nutzen wir, um uns für so einen Tag mit Proviant auszustatten“, sagen sie. Und wenn nach circa vier Stunden Arbeit der Feierabend bevorsteht, werden sie wie immer mit einem Eis ihrer Lieblingseisdiele am Bodenfeldener Weserufer belohnt.

 

 

Foto/ Video: Kai Pöhl

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite northeim-news.de