Mittwoch, 03. März 2021 08:43 Uhr

Baustelle am Harztor führt zu erhöhtem Verkehrsaufkommen: Landrätin möchte Geschwindigkeitsbegrenzung auf K 414 bei Suterode

Northeim (lpd). Die umfangreichen Baumaßnahmen am „Harztor“ entlang der B241 führen dazu, dass viele Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer den betroffenen Streckenabschnitt weiträumig umfahren. Wie von Anwohnerinnen und Anwohnern berichtet wird, ist das erhöhte Verkehrsaufkommen vor allem auf der K414 bei Suterode zu spüren, die offenbar als sogenannte Schleichumleitung genutzt wird.

Um die Verkehrssicherheit in diesem Bereich zu erhöhen, hat Landrätin Astrid Klinkert-Kittel jetzt die Stadt Northeim gebeten, entsprechende Maßnahmen anzuordnen. Sie fordert zusätzlich zum geltenden Überholverbot eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 50 km/h bzw. 70 km/h. „Das erhöhte Verkehrsaufkommen auf der Kreisstraße führt immer wieder zu brenzligen Situationen. Mit einer einfachen Maßnahme können wir dafür sorgen, dass die Fahrt auf der Strecke wieder sicherer wird“, so die Landrätin. Mit seiner Messtechnik will der Landkreis die auf der Strecke eingerichtete Geschwindigkeitsbegrenzung außerdem überwachen.

Die Geschwindigkeitsbegrenzung soll nur solange gelten, bis die Ortsdurchfahrt in Northeim wieder uneingeschränkt freigegeben ist.

 

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite northeim-news.de