Nörten-Hardenberg (red). Am Dienstag, den 31.10., kam es gegen 11.11 Uhr auf der Bundesstraße 3 Höhe Nörten-Hardenberg zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen, wobei mehrere Fahrzeuginsassen verletzt wurden.

Eine 58-jährige Frau aus Northeim befuhr mit ihrem Pkw die B3 in Richtung Göttingen. Im Fahrzeug befanden sich zudem eine 59-jährige Frau aus Aschaffenburg und ihre 20-jährige Tochter.

Im weiteren Verlauf wollte die verantwortliche Fahrzeugführerin nach links in Richtung Nörten-Hardenberg/ Lange Straße abbiegen und übersah dabei einen von vorne kommenden 92-jährigen Fahrzeugführer mit seinem Pkw.

Die Fahrzeuge stießen infolgedessen frontal zusammen und wurden anschließend von der Fahrbahn gegen die angrenzende Fahrbahnbegrenzung (Schutzplanke) geschleudert, wodurch an beiden Fahrzeugen sämtliche Airbags ausgelöst wurden.

Durch den Zusammenstoß wurden der 92-jährige Mann aus Nörten-Hardenberg schwer und die drei Fahrzeuginsassinnen des anderen Fahrzeuges leicht verletzt.

Der 92-jährige Mann wurde in ein Göttinger Krankenhaus gebracht. Die drei leicht verletzten Personen wurden ebenfalls in ein umliegendes Krankenhaus verbracht.

Durch die Polizei Einbeck wurde eine spezialisierte Unfallaufnahme durchgeführt. Ein externer Gutachter wurde ebenfalls hinzugezogen.

Der geschätzte Gesamtschaden der beiden Fahrzeuge und einer beschädigten Schutzplanke beträgt 17.000 Euro.

Zudem waren mehrere Rettungswagen, ein Rettungshubschrauber sowie die Feuerwehr Nörten-Hardenberg vor Ort.

Durch den Unfall liefen Betriebsstoffe aus den Fahrzeugen aus, was eine Reinigung durch eine Spezialfirma notwendig machte.

Bis zum Abschluss aller Maßnahmen war die B3 in Teilabschnitten bis etwa 15.00 Uhr vollständig gesperrt.