Werbung
Mittwoch, 14. März 2018 12:31 Uhr

Rettungsaktion in den Northeimer Wallanlagen - Polizist rettet Frau

Northeim (red). Am Montag gegen 8.25 Uhr rettete ein Polizist eine 32 Jahre alte Northeimerin aus einem Teich der Northeimer Wallanlagen. Sowohl die Gerettete, als auch der Retter überstanden die Aktion unbeschadet. Die 32-Jährige war gegen 08.17 Uhr ohne ersichtlichen Grund schreiend aus dem Northeimer Tagestreff Oase gelaufen. Ihr Weg führte sie direkt zu dem ersten Teich der Wallanlagen nahe dem Theater der Nacht. Ohne zu zögern sprang sie in den knapp zwei Meter tiefen Teich.

Eine über den Notruf alarmierte Streifenwagenbesatzung der Northeimer Polizei erschien wenige Minuten später an dem Teich. Die Frau hielt sich zu diesem Zeitpunkt in der Mitte des eiskalten kleinen Sees auf.

Ein 39 Jahre alter Polizeibeamter legte schnell Jacke und Schusswaffe ab. Er stieg in das Wasser und zog die Frau ans Ufer. Aufgrund seiner Größe von 196 cm konnte er gerade noch auf Fußspitzen in dem Gewässer stehen.

Nach ihrer Erstversorgung durch Rettungsassistenten wurde die Northeimerin mit einem RTW in eine Göttinger Fachklinik gefahren, wo sie stationär aufgenommen wurde. Der Polizeibeamte begab sich nach einer warmen Dusche und dem Wechseln der nassen Uniform wieder auf Streife.

Sag's deinen Freunden:
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.