Top 5 Nachrichten der Woche
Region Aktiv
Samstag, 22. Februar 2020 10:47 Uhr
Chef auf Zeit: Schüler leiten eine Station
Freitag, 21. Februar 2020 11:16 Uhr

Uslar (r). Am 26. März 2020 ist es soweit und der Alaris Schmetterlingspark – das Haus der Schmetterlinge – in Uslar in der Solling-Vogler-Region im Weserbergland (SVR) öffnet unter neuer Leitung seine Türen! Auf die Besucher des Schmetterlingsparks, der nun von Sebastian Johanning (Dipl.-Biologe) geleitet wird, warten wie gewohnt täglich von 10 bis 17 Uhr hunderte lebende, freifliegende Schmetterlinge.

Die Tropenhalle, die mit exotischen Grün- und Blütenpflanzen bebaut ist, eignet sich bei jedem Wetter als interessantes Ausflugsziel und lädt dazu ein, die Farbenpracht der tropischen Schmetterlinge zu beobachten. Vom Hochzeitsflug, über die Paarung, Eiablage, Raupenzeit und Verpuppung bis hin zum Schlüpfen – im Alaris Schmetterlingspark können alle Stadien eines Schmetterlinglebens genauestens verfolgt werden. Da die aus den Tropen stammenden Insekten den Menschen nicht als Feind kennen, empfinden sie keinerlei Berührungsängste. Kleidungsstücke in knalligen Farben, wie rot und orange, wirken wie große Blüten und locken die Schmetterlinge an.

Im Café begeistern hausgemachter Kuchen und Eis die Besucher, eine Spielecke bringt die Augen der Kleinsten zum Strahlen und die Sonnenterrasse sowie das große Außengelände laden zum Verweilen ein. Der Eintritt in den Park kostet für Erwachsene 8 Euro, für Kinder und Jugendliche von 2 bis 17 Jahren 5 Euro. Außerdem hält der Alaris Schmetterlingspark Jahreskarten bereit, die für Erwachsene 40 Euro und für Kinder 20 Euro kosten. Bei vorheriger Anmeldung sind Gruppenvorträge und –führungen möglich. Ab 20 Personen kostet der Eintritt inkl. Vortrag und Führung sowie Kaffee, Tee und Kuchen 16 Euro pro Person. Am Osterwochenende – vom 10. bis 12. April 2020 – können sich die Besucher des Parks auf attraktive Aktionen und Überraschungen freuen. So finden Karfreitag, Ostersonntag und Ostermontag jeweils um 10 sowie um 15 Uhr öffentliche Vorträge und Führungen mit einem fachkundigen Biologen statt. 

Weitere Informationen sind bei der Solling-Vogler-Region im Weserbergland, www.solling-vogler-region.de und unter Tel. 05536/960970 erhältlich.

Foto: Jens Dreier

Freitag, 21. Februar 2020 11:01 Uhr

Northeim (r). Die Kreisjugendpflege Northeim bietet am Samstag, 25. April 2020, von 10:00 bis 18:00 Uhr, einen Fachtag zum Thema „Kinder und Jugendarbeit klimafreundlich gestalten - Wie mach ich´s“, an. Der Fachtag findet auf dem Internationalen Schulbauernhof in Hardegsen-Hevensen statt. Die Veranstaltung ist kostenfrei und wird für die JULEICA-Ausbildung anerkannt.

Der Klimawandel ist weltweit Thema. Politiker*innen streiten um globale Abkommen, Medien berichten täglich über Veränderungen der Erde und Umweltaktivist*innen machen mit Aktionen auf das Thema aufmerksam.

Für die Aktiven in der Jugendarbeit stellt sich die Frage, wie kann Kinder- und Jugendarbeit zum Schutz des Klimas beitragen?

Der Fachtag soll Anhand von praktischen Beispielen Antworten liefern, wie sich Akteure in der Kinder- und Jugendarbeit verhalten und auf welche Veränderungen es sich einzustellen gilt.

Von der Planung bis hin zur Durchführung eines Angebots, werden gemeinsam konkrete Handlungsschritte bearbeitet und Anregungen gegeben, wie die Kinder- und Jugendarbeit nachhaltiger gestaltet werden kann. 

Ist die Veranstaltung mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen? Worauf sollte ich beim Einkauf achten? Wie gestalte ich Veranstaltungen und die Verpflegung im Zeichen des Klimawandels? Alles Fragen, die bei der Planung von Angeboten der Jugendarbeit eine Rolle spielen sollten.

Neben dem Angebot, natur- und umweltbewusstes Handeln kennen zu lernen, wird auf dem Internationalen Schulbauernhof auch die Möglichkeit bestehen, Wege der Nahrungsmittelproduktion zu erleben und zu erfahren.

Anmeldungen sind bis zum 16. April 2020 möglich bei der Kreisjugendpflege Northeim (E-Mail: jugendpflege@landkreis-northeim.de, Telefon: 05551/708222). Wer Fragen zum Fachtag hat, kann sich unter den angegebenen Kontaktdaten ebenfalls an die Kreisjugendpflege wenden.

Freitag, 21. Februar 2020 10:52 Uhr

Höckelheim (hakö). "Höckeln Helau". Charmanter konnte der Auftakt zu den närrischen Tagen in der Karnevalshochburg Höckelheim nicht sein. Eine bunt kostümierte, bestens gelaunte, vor Heiterkeit und Frohsinn nur so sprühende Damenwelt eröffnete am Donnerstagabend das ganz große Programm im Northeimer Ortsteil. Es wurde gelacht, gesungen, getanzt zu den mit Applaus begleiteten Darbietungen. Musikalisch perfekt in Szene gesetzt. Ein ganz toller Abend mit Gästen aus der Nachbarschaft. Daniela Bast - Frohme war mit Freundinnen aus Hollenstedt angereist: "Wir sind total happy. Ein super Event. Hier wird, wie bei uns an der Bölle, der Karneval gelebt."

Die legendäre, stets für positiven, motivierenden Gesprächsstoff sorgende Weiberfastnacht in der Mehrzweckhalle war mal wieder ein echter Hingucker. Auch für News-Redakteur Hartmut Kölling, der seit Jahren diese Show gern begleitet und auch diesmal den grazilen Charme auf dem "Laufsteg" im Foyer der schmucken Mehrzweckhalle mit der Kamera einfangen konnte. Eine tolle Feier der Frauen.

Für junge und junggebliebene Musikfans startet am Freitag, 21. Februar um 20 Uhr die L. A. P. D. - Party an gleicher Stätte. Es folgt am Samstag, 22. Februar um 20 Uhr der Kostümball mit der Partyband "Groove It". Die Junggesellen holen am Sonntag, 23. Februar um 13 Uhr die Schützenkönige ab. Danach steht der Karnevalsumzug der Kinder an. Die traditionelle Wurstprobe startet um 18 Uhr in der Mehrzweckhalle. Der jedes Jahr immer wieder Besucherscharen aus der Region anziehende große Rosenmontagsumzug beginnt um 10 Uhr. Anschließend ist ab 15 Uhr Big Party angesagt in der Höckelheimer Mehrzweckhalle. Was für ein spektakuläres Programm für jedes Alter. Dafür steht das sympathische Höckelheim. So kennt man den Freude und Spaß streuenden Ortsteil am Rhumeufer.

Fotos: Hartmut Kölling

Donnerstag, 20. Februar 2020 10:52 Uhr

Northeim (r). In diesen Tagen herrschte freudiger Hochbetrieb in den Kreißsälen der Helios Albert-Schweitzer Klinik Northeim. Innerhalb von nur neun Stunden kamen zwei Mädchen und fünf Jungen zur Welt. „Sieben auf einen Streich sind schon außergewöhnlich“, fasst Ford Cheikh Baker, Chefarzt der Gynäkologie und Geburtshilfe, den kinderreichen Tag zusammen. „Das Team hat den kleinen Babyboom großartig gemeistert. Am Ende des Tages waren alle glücklich und wohlauf – aber auch ein wenig groggy.“ Etwas ruhiger ließen es die neuen Erdenbürger dann an den kommenden zwei Tagen mit insgesamt drei Geburten, zwei Jungen und ein Mädchen, angehen. Zwischen ihnen liegen nur wenige Stunden, aber ein Gewichtsunterschied von 2100 Gramm – wussten Chefarzt und Oberärztin Dr. Dana Quentin zu berichten.

Foto: Helios Kliniken

Blaulicht
Samstag, 22. Februar 2020 10:38 Uhr
Verkehrsunfall - Zwei Autofahrerinnen verletzt
Donnerstag, 20. Februar 2020 10:46 Uhr

Bad Gandersheim (r). In den letzten Tagen häufen sich Anrufe angeblicher "Microsoft-Supoort-Mitarbeiter" im Umkreis von Stadt und Ortsteilen Bad Gandersheims. Den Angerufenen wird vorgegaukelt, man habe Schadstoffsoftware auf ihren Rechneren festgestellt. Per Ferndiagnose müsse man nunmehr die PC-Sicherheit wieder herstellen.

In einem Fall verlief der Betrug erfolgreich. Ein Ackenhäuser Bürger folgte den Anweisungen des Anrufers was zur Folge hatte, dass unbemerkt eine Fernzugriffssoftware auf seinem Rechner installiert wurde. Über diese Software erlangten die Betrüger Zugriff auf Kontodaten und Passwörter des Geschädigten. In der Folge enstand für den Ackenhäuser ein Überweisungsbetrug in Höhe mehreren tausend Euro durch illegal getätigte Banküberweisungen.

Auch hier der Rat an Angerufene: Beenden Sie derartige Gespräche ganz einfach per Auflegen und lassen sich auf keine Diskussionen mit dem Anrufer ein. Sollten Ihr Rechner tatsächlich einmal durch Viren befallen sein, wenden Sie sich an einen Fachhändler - und nicht umgekehrt. Seriöse Softwareunternehmen tätigen derartige Anrufe auch niemals ungefragt und unaufgefordert.

Mittwoch, 19. Februar 2020 10:45 Uhr

Northeim (r). Zwischen Samstagnachmittag und vermutlich Montagmorgen haben Unbekannte vom Freigelände des Autohauses an der Hillerser Straße einen grauen und einen schwarzen Volvo XC 60 gestohlen. Die drei und vier Jahre alten SUV haben noch einen Wert von insgesamt ca. 51.000 Euro.

Das 2. Fachkommissariat der PI Northeim hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die am Wochenende auffällige Personen oder Fahrzeuge im Bereich des Autohauses bemerkt haben oder die Hinweise zu den gestohlenen Fahrzeugen geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer bei der Northeimer Polizei zu melden.

Montag, 17. Februar 2020 11:30 Uhr

Northeim (red). Am Samstag, den 15. Februar, kam es in der Zeit von ca 21.00 Uhr bis 21.10 Uhr zu einem Einbruch in ein Fitnessstudio ("Bodylounge") in 37154 Northeim, In der Güldenen Aue. Zwei unbekannte Täter verschafften sich durch Aufhebeln der Terrassentür auf der rückwärtigen Seite Zugang zu dem Gebäude. Im Inneren des Studio`s wurden mehrere Schränke durchsucht. Es wurde nichts entwendet. Schaden ca 500.-EUR.

Montag, 17. Februar 2020 10:06 Uhr

Kalefeld (r). Während der närrischen Tage an diesem Wochenende kam es insbesonders in der Nacht zum Sonntag zu diversen Vorkommnissen, die einen massiven Polizeieinsatz erforderlich machten. Während der "Lumpenball" im Festzelt in der Alten Bahnhofstraße feucht fröhlich und friedlich verlief, wurde am Samstag nachmittag bei frühlingshaften Temperaturen zunächst der Karnevalsumzug durchgeführt. Mehrere tausend Besucher verfolgten das Spektakel.

Nach Beendigung des Umzugs kam es zum ersten tragischen Zwichenfall. Auf dem Weg zurück nach Echte verunfallte ein 22-jähriger Kalefelder tragisch. Er stand beim Passieren der Autobahnbrücke auf dem Anhänger eines Festwagens und übersah die Mindesthöhe der Autobahnunterführung. Der junge Mann prallte ungeschützt mit dem Kopf gegen die Betonträger der Brücke und erlitt schwerste Kopfverletzungen. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber der Uni-Klinik Göttingen zugeführt. Im weiteren Verlauf kam es zu Verkehrsbehinderungen durch die Vollsperrung der A 7 an diesem Wochenende und den dadurch bedingten Verkehrsströmen auf den Umleitungsstrecken. Wiederholt musste die Polizei Menschen von den Straßen begleiten, die sich alkoholisiert dort aufhielten.

Ab den frühen Abendstunden musste die Polizei diverse Streitigkeiten schlichten, mehrere Strafanzeigen wegen Körperverletzungen wurden gefertigt, dreimal wurden sexuelle Belästigungen angezeigt. Ein 20-jähriger Kalefelder musste die Nacht im Northeimer Polizeigewahrsam verbringen. Unrühmlicher "Höhepunkt" dann gegen 23.00 Uhr. Unvermittelt schlug ein 23-jähriger unter Alkohol- und BTM-Einfluß stehender Mann aus Rosdorf einem Partygast ins Gesicht. Dieser brach zusammen und musste ärztlich versorgt werden. Die in unmittelbarer Nähe anwesende Polizei beobachtete die Tat und musste den Täter mit 4 Beamten bändigen. Der 23-jährige setzte sich mit Leibeskräften zur Wehr, schlug und trat um sich und verletzte dabei vier eingesetzte Beamtinnen und Beamte leicht. Sie erlitten Prellungen und Hautabschürfungen. Der 23-jährieg wurde überwältigt und ebenfalls dem Polizeigewahrsm in Northeim zugeführt. Auch dort randalierte er weiter und demolierte seine Gewahrsamszelle. In der Spitze waren bis zu 20 Polizebeamte in Kalefeld ikm Einsatz - darunter auch Diensthundeführer. Gemeinsam gelang es, die Feierlichkeiten der Närrinen und Narren wieder in vernünftige Bahnen zu lenken.

Politik
Donnerstag, 20. Februar 2020 10:20 Uhr
Ratssitzung am 20. Februar: "Schicksalstag" für den Northeimer Vereins- und Schulsport? Kommentar von Hartmut Kölling
Samstag, 15. Februar 2020 11:29 Uhr

Hammenstedt (r). Die nächste Gelegenheit für Fragen und Hinweise an Bürgermeister Simon Hartmann bietet sich im Rahmen einer Bürgersprechstunde am Freitag, den 28. Februar 2020 im Gemeindebüro Hammenstedt, Pfarrweg 3. Ab 10:30 Uhr findet ein Rundgang durch die Ortschaft statt. Treffpunkt ist am Gemeindebüro. Im Anschluss findet die Bürgermeistersprechstunde dort in der Zeit von 10:30 -12:30 Uhr statt.

Donnerstag, 06. Februar 2020 10:31 Uhr

Kreis Northeim (r). Die gestrige Ministerpräsidentenwahl in Thüringen hat für ein politisches Beben in Deutschland gesorgt. Nachfolgend hat sich die Northeimer SPD zu den Ereignissen in Thüringen geäußert. „Wir sind schockiert von den Ereignissen in Thüringen. Dass sich mit Thomas Kemmerich (FDP) ein Vertreter einer demokratischen Partei mithilfe der Stimmen der AfD zum Ministerpräsidenten wählen lässt, ist für uns völlig unverständlich. Dieser Tabubruch stellt eine Zäsur im bisherigen Konsens aller demokratischen Parteien dar, sich nicht mit Stimmen der AfD in Ämter und Funktionen wählen zu lassen. Dass es sich um ein im Vorhinein besprochenes, abgekartetes Spiel handelt, ist im Verlaufe der Ministerpräsidentenwahl deutlich geworden. Im Übrigen spiegelt das gestrige Ergebnis auch nicht die sowohl vor als auch nach der Landtagswahl im Oktober 2019 getätigten Aussagen von CDU und FDP wider, nicht mit der AfD zusammenzuarbeiten. Als Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten bedauern wir, dass CDU und FDP scheinbar nicht mehr davor zurückschrecken, sich mithilfe von AfD-Stimmen wählen zu lassen und mit Vertreterinnen und Vertretern der AfD zusammenzuarbeiten. Wir werden auch ganz genau beobachten, ob der Konsens, nicht mit der AfD zusammenzuarbeiten, von allen demokratischen Parteien hier vor Ort weiterhin ernst genommen wird und ob man sich im Sinne der demokratischen Verbundenheit noch auf CDU und FDP verlassen kann.“

Wirtschaft
Dienstag, 18. Februar 2020 10:22 Uhr
Neuer Standort: „KWS Kontor“ in Berlin eröffnet
Freitag, 14. Februar 2020 10:21 Uhr

Bad Gandersheim (r). Zum 1. Dezember 2019 hat Esmail Abdullah den internistischen Chefarztposten in der Helios Klinik Bad Gandersheim übernommen. Der bisherige Leitende Arzt der Inneren Medizin Dr. med. Winfried Himmel verabschiedet sich nach 30 Jahren Tätigkeit in der Bad Gandersheimer Klinik in den ‚Unruhe‘-Stand.

„Ich danke Dr. Himmel für seine langjährige Tätigkeit in unserer Klinik und wünsche ihm alles Gute. Gleichzeitig freue ich mich, dass er sich nicht völlig in den Ruhestand zurückzieht, sondern den Patienten in der Region noch etwas erhalten bleibt. Er wird Herrn Abudullah und das Team der Inneren Medizin in den nächsten Monaten noch etwas unterstützen “, sagt Klinikgeschäftsführer Johannes Richter.

Der neue Chefarzt Esmail Abdullah hat seine Tätigkeit zum 1. Dezember angetreten. „Ich freue mich, dass wir mit Esmail Abdullah einen erfahrenen Gastroenterologen für die Position als Chefarzt der Inneren Medizin gefunden haben“, sagt Johannes Richter. Herr Abdullah war zuletzt als Leitender Oberarzt der Inneren Medizin und Gastroenterologie im Marienhospital Bottrop tätig. Zuvor war er in leitenden Positionen in den Kliniken in Hünfeld und Bad Hersfeld beschäftigt. Er ist gebürtiger Syrer und lebt seit 2002 in Deutschland. Der 47-Jährige ist verheiratet und hat drei Kinder.

„Ich bin von den Kollegen in der Klinik sehr freundlich aufgenommen worden. Das Team ist sehr motiviert und die technische Ausstattung auf einem sehr hohen Niveau. Wir können den Patienten in der Region ein umfassendes Spektrum der Diagnostik und Therapie im Bereich der Verdauungs- und Stoffwechselerkrankungen sowie Herz-Kreislauferkrankungen bieten“, sagt der neue Chefarzt Herr Abdullah. Neben Magen- und Darmspiegelungen, Ultraschalluntersuchungen des Bauches und des Herzens sowie EKG- und Blutdruck-Diagnostik führt der erfahrene Gastroenterologe auch sogenannte Endoskopisch retrograde Cholangiopankreatikographie (ERCP) durch. Dieses Untersuchungsverfahren kombiniert Endoskopie und Röntgen miteinander, um Veränderungen der Gallenblase und -gänge sowie des Bauchspeicheldrüsengangs zu untersuchen. Mithilfe eines Endoskops wird Röntgenkontrastmittel in die Körperhöhle eingeführt und anschließend mithilfe von Röntgenstrahlung durchleuchtet. „Eine ERCP wird beispielsweise durchgeführt, wenn andere Untersuchungsmethoden wie Ultraschall keine eindeutige Diagnose bei akuten Beschwerden liefern. Die ERCP dient jedoch nicht nur zur Diagnose. Je nach Befundsituation können wir dabei Gallensteine oder Einengungen im Gangsystem sofort behandeln. Ein zusätzlicher Eingriff ist für den Patienten nicht notwendig“ erklärt der Chefarzt.

Foto: Helios Kliniken

Anzeige
Dienstag, 04. Februar 2020 14:35 Uhr

Neuhaus. Vor einem Jahr waren die Schritte noch klein, vieles noch Vision. Nach einem Jahr Frühförderstelle „Teddybär“ können Frau Sisinni-Dörr und ihr Team auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Engagiert, mit viel Kreativität und Herzblut ist es ihr gelungen, ihre Frühförderstelle im Landkreis Holzminden zu etablieren.

Die Wahl, ihre Frühförderstelle in Neuhaus zu platzieren, erwies sich als goldrichtig. Bedingt durch die Nähe zum Landkreis Northeim, können auch Kinder aus diesem Bereich durch die Frühförderstelle „Teddybär“ betreut werden. Die Zahl der Kinder stieg schnell an und so konnte sie ihr Team auf vier Mitarbeiterinnen erweitern. Frau Lauenroth – Verwaltung und Organisation, Frau Willmann, Frau Deppe und Frau Heidenreich machen das Team vorerst komplett. Alle Mitarbeiterinnen haben langjährige Erfahrungen im Umgang mit Kindern sowie Zusatzqualifikationen.

Nachdem im vergangenen Jahr der Fokus auf die Gestaltung der vorhandenen Förderräume lag, hat Frau Sisinni-Dörr für das laufende Jahr bereits Pläne zur Vergrößerung der Frühförderstelle. Geplant sind zusätzliche Förderräume sowie Räumlichkeiten zur Materialunterbringung und natürlich ein neuer Mitarbeiterraum, da es langsam etwas eng wird. Auch eine eigene Hompage ist in Arbeit und wird in den nächsten Wochen online gestellt. Auf Facebook kann man schon seit einigen Monaten immer mal wieder Neues von der Frühförderstelle lesen.

Im Mittelpunkt der Arbeit stehen aber immer die Kinder und ihre Eltern. Frau Sisinni-Dörr wird nicht müde stetig neue Fördermaterialien zu entwerfen und anzufertigen. Kinder sollen Spaß haben und spielerisch gefördert werden. Ein Zitat von Astrid Lindgren: "...wenn man genügend spielt, so lange man klein ist, dann trägt man Schätze mit sich herum, aus denen man später sein ganzes Leben lang schöpfen kann..." - hat sie zum Leitspruch ihrer Frühförderstelle gemacht. Und wer die Frühförderstelle bereits einmal besucht hat konnte feststellen, dass dieses Zitat zurecht gewählt wurde.

Im Frühsommer 2020 ist ein großes Sommerfest geplant. An diesem Tag haben Besucher die Möglichkeit die Frühförderstelle „Teddybär“ und das Team drumherum, kennenzulernen. Es sind einige Events für Kinder geplant und auch für Essen und Trinken wird gesorgt sein. Der genaue Termin wird zeitnah in den Medien bekanntgegeben.

Man kann der Frühförderstelle „Teddybär“ nur zu ihrem Erfolg gratulieren! Darauf aufbauen, Neues anschieben und umsetzen, dass bleibt das erklärte Ziel von Frau Sisinni-Dörr.

    

Sport
Donnerstag, 20. Februar 2020 11:07 Uhr
Nächster Derbyerfolg für die Damen des NHC
Montag, 17. Februar 2020 11:22 Uhr

Northeim (r). Nachdem Rückzug der SG Nußloch und dem damit verbundenen Vorrücken des NHC von Tabellenplatz 14 auf 13 (erster Nichtabstiegsplatz) folgte im Anschluss an das Heimspiel gegen den TV Großwallstadt eine weitere positive Nachricht in Sachen Kaderplanung. Mit Rückraumshooter Malte Wodarz verlängerte, sehr zur Freude der NHC-Verantwortlichen, ein weiterer Spieler seinen Vertrag vorzeitig. Der neue ligaunabhängige Vertrag gilt nun bis 2022. Der Zwanzigjährige Medizinstudent fühlt sich im Team und beim NHC sehr wohl und möchte sich hier gern weiterentwickeln. Damit sehen bereits 10 Spieler für dei Saison 2020/21 unter Vertrag.

Foto: NHC.

Mittwoch, 05. Februar 2020 10:18 Uhr

Northeim (hakö). Große Euphorie auf der Bühne des Sports. Die "Schuhwallhölle" bebte am vergangenen Sonntag. Der NHC fuhr mit 26:21 einen ungemein wichtigen Sieg im Heimspiel gegen den Tabellenletzten HSC Bad Neustadt aus Unterfranken ein. Abstiegskampf pur. Mannschaft und Trainer bildeten eine starke Einheit, ließen sich durch "Störfeuer" von außen nicht auseinanderbringen. Einfach brillant.

Das treue Publikum appaudierte minutenlang, war begeistert, lag sich in den Armen und setzte auf seine Art ein dickes Ausrufezeichen. Die Fans feierten mit Standing Ovations ihr Team schon vor dem Anpfiff beim Einlaufen. Das ging unter die Haut. Diese Leidenschaft - das ist Schuhwallhalle live. Eine spektakuläre, einmalige Szenerie. Da gab es sogar Tränen. Spieler riefen der voll besetzten Tribüne zu: "Wir brauchen Euch!".

Beim nächsten Punktspiel vor eigener Kulisse ist am Sonntag, 16. Februar um 17 Uhr der renommierte Tabellenführer TV Großwallstadt zu Gast in Northeim's Top-Sportarena. Und wieder wird sie ausverkauft sein, weithin sichtbar bis in die letzte Seitenstraße. Unglaublich, diese durchweg positive Entwicklung im Handballsport, dank professioneller Strukturen im NHC, dank einem geradezu ideal besetzten Vorstand mit dem Vorsitzenden Knut Freter und seinen Stellvertretern Carsten Barnkothe, Oliver Kirch, Heike Echter, Mark-Oliver Wode und Schatzmeisterin Carola Bialas, dank all der rührigen Sponsoren, dank einer tollen Nachwuchsarbeit, dank qualitativ hochwertiger Übungsleiter, dank dem liebenswerten "Team hinter dem Team" mit dem fast schon sensationell breit aufgestellten Ehrenamt.

All das sollte die Bürger dieser Stadt stolz machen auf ihren NHC und endlich auch mal Vertreter des Rates in die Arena führen, um Entscheidungen als "operatives Geschäft", eine Herzensangelegenheit, zum Wohle der Kreisstadt und ihrer Region zu verstehen. Hier muß dringend gehandelt werden für die Mannschaften des NHC, für die Vereine und Schulen. Er müßte eigentlich schon längst Realität sein, der Hallenneubau, wenn denn Intelligenz und Entscheidungsfreude die Ratsmitglieder beflügeln würden.

"Aufwachen, hingehen zu Spielen, sich mitreißen lassen, Stallgeruch einatmen, nach Wegen suchen, die Northeim in den Fokus rückt. Die Stadt hat ihn verdient, den Hallenneubau, aber bitte noch in diesem Jahrzehnt. Der Handball boomt. Hier darf wertvolle Zeit nicht leichtfertig verspielt werden. Hier finden immer mehr Fans ihren Platz. Deshalb: Augen auf! Längst eine unendliche Geschichte. Dank eines hoch motivierten, gefeierten Vereins aus der Mitte unserer Gesellschaft.

Steuern blindlings erhöhen und damit einen Großsponsor aus der "Halle der Leidenschaft" zu schmeißen, damit die wertvolle, einmalige Nachwuchsarbeit in Frage zu stellen, ist seitens der Stadt keine seriöse Art, um attraktiven Lebensraum für Sport und Gesundheit zu aktivieren und auch neuen Bürgern mit Blick auf Steigerung der Einwohnerzahl auf über 30.000, ein Angebot zu machen, das auch Heimat bedeutet.

Vielleicht sollten sich doch erfolgreiche Unternehmer der Region, und die gibt es, an einen Tisch setzen, um dem mitunter hilflos agierenden Rat unter die Arme zu greifen mit schnellen Entscheidungen in Sachen Hallenneubau, die den Zeitgeist treffen und der 3. Handball-Liga gerecht werden mit Hallengröße und vor allem auch einem mutigen Platzangebot. Erst vor wenigen Tagen meinte Northeim's Bürgermeister Simon Hartmann: "Der Hallenneubau ist ein Projekt von regionaler Bedeutung".

Am vergangenen Sonntag suchten sie alle ihren Platz auf der Tribüne: Unter anderem Irnfried Rabe, ehemaliger Bürgermeister von Northeim, Jugendspieler des JFV Leinepolder mit Trainer, von einem Turnier in Lindau kommend, und einige Vorstandsmitglieder des FC Eintracht Northeim sowie zahlreiche Fans aus fast allen Ortsteilen. Lob und Anerkennung gab es für ein tolles, ausgesprochen informatives Programmheft.

www.northeimerhc.de

Fotos: Hartmut Kölling

Panorama
Donnerstag, 31. Januar 2019 10:00 Uhr
Neue Verkehrsverträge auf mehreren VSN-Regionalbuslinien
Mittwoch, 15. August 2018 06:00 Uhr

Region Harz (r). Zum Ausklang der Wandersaison lädt der Veranstalter des Brockenaufstieg am 15. September zum Harz-Cross ein. Die eintägige Langstreckenwanderung über 53 km und 450 Hm auf dem Premiumwanderweg Harzer-Hexen-Stieg bietet erfahrenen Wanderern eine tolle Herausforderung und viele landschaftliche Highlights. Die Teilnehmer starten am Samstag früh am Parkplatz Hexenritt in Braunlage. Dort gibt es eine kostenlose Parkmöglichkeit für PKW. Der Weg führt über Königshütte, Hasselfelde, die Harzköhlerei Stemberghaus, Treseburg und das Bodetal nach Thale im Ostharz. Die Wanderer erwartet eine fordernde und landschaftlich wunderschöne Strecke. Der Harz-Cross ist kein Wettbewerb, die Freude am Wandern in netter Gesellschaft steht im Vordergrund. An den insgesamt vier Eventstationen werden die Wanderer bestens versorgt. Mit Getränken, Suppe, Obst, Brötchen und weiteren Snacks können sie sich Energie für die weiteren Kilometer holen. Engagierte Teamer und Radscouts begleiten die Teilnehmer über die gesamte Strecke und stehen als Ansprechpartner zur Verfügung.

Im Ziel werden alle von einer echten Thaler Hexe würdig empfangen und können sich ihre Anstecknadel mit dem Logo des Harzer-Hexen-Stieges abholen. In geselliger Runde mit dem Helferteam und der Hexe klingt das Event gemütlich aus. Der Rücktransport nach Braunlage ist organisiert und im Startgeld enthalten. Zusätzlich buchbare Leistungen sind Übernachtung und Fußblasenversorgung.

Interessierte können sich über die Homepage des Veranstalters www.brockenaufstieg.de anmelden. Anmeldeschluss ist der 2. September 2018.

Foto: Move4life

Sonntag, 12. August 2018 06:00 Uhr

Schönhagen (r). Seit März 2018 gibt es nun schon den Escape-Room in Schönhagen. Viele Teams haben sich seitdem der Herausforderung gestellt und das Rätsel um den verschwundenen Luther gelöst. Nicht nur aus der Region kamen die Gäste, nein, von überall her aus dem Kirchenkreis und weit darüber hinaus. Durchreisende aus Stuttgart, Gäste aus Wittemberg, Theologiestudierende aus Göttingen hatten wohl die weiteste Anreise. Eins hatten alle Teams gemeinsam: Spaß.

Nun freut sich das ehrenamtliche Team, das den Escape-Room der Martin-Luther-Kirchengemeinde Schönhagen betreut, auf einen besonderen Gast. Am 23. August wird Landesbischof Ralf Meister sich den Rätseln stellen. Begleiten wird ihn dabei ein Fernsehteam von RTL Nord, das über den Raum und das Spiel des Landesbischofs berichten möchte. Natürlich können die Rätsel im Raum nicht alleine gelöst werden. Ein gutes Team ist einfach wichtig, denn viele kniffelige Rätsel werden meist nur gemeinsam gelöst. Viele Köpfe und viele Ideen sind gefragt. Gerne möchte der Landesbischof mit jungen Menschen aus der Region spielen.

Dazu sucht nun die Martin-Luther-Kirchengemeinde fünf junge Menschen im Alter von 13 bis 20 Jahren, die Lust und Zeit haben, den Bischof zu unterstützen. Los geht es am Donnerstag, dem 23. August, bereits um 14 Uhr. Wer also ab 13.30 Uhr Zeit hat, ist herzlich eingeladen, sich bei der Kirchengemeinde zu melden und sein Interesse am Escape-Spiel mit dem Landesbischof zu bekunden. Wichtig ist, dass Jugendliche unter 18 Jahren eine Erlaubnis der Eltern benötigen, dass sie beim Spiel von RTL Nord gefilmt werden dürfen und die Aufnahmen gesendet werden dürfen.

Sollten mehr als fünf Interessenten sich melden, wird das Los entscheiden. Um Anmeldung bis spätestens zum 15. August per Mail unter escape@ahlborn-xp.de wird gebeten, dabei sollen Telefonnummer, Adresse und Alter angegeben werden. Wer im Team dabei ist, wird ab dem 16. August benachrichtigt.

Foto: Leine-Solling

Dienstag, 31. Juli 2018 06:00 Uhr

Sababurg (r). Im August findet der Sababurger Tierparklauf zum zehnten Mal statt. Im wunderschönen Tierpark und im angrenzenden Reinhardswald werden wieder die bewährten Strecken eingemessen. Begeisterte Zuschauer an der Strecke und die unvergleichliche Natur begleiten Sie auf der sorgfältig ausgewählten Laufstrecke.

Als vorletzter Lauf zum Reinhardwald Lauf- und Walkingcup 2018 kann man hier noch fehlende Punkte erlaufen.

Laufen Sie mit und erleben Sie mit Ihrer Familie einen unvergesslichen Tag im Tierpark Sababurg.

Unsere Wollschweine freuen sich auf Ihre Unterstützung!

Ihre Spende für die Wollschweine
Wollschweine wurden ursprünglich in Ungarn gezüchtet. Ihre typischen lockigen Borsten schützen sie gut vor Witterungseinflüssen, so dass sie sich hervorragend im Freien halten lassen. Als „Fettschweine“ wurden Sie im letzten Jahrhundert von magereren Sorten fast vollständig verdrängt. Der Tierpark hält eine kleine stabile Rotte in verschiedenen Farben, die sich sehr wohl fühlen und eifrig für Nachwuchs sorgen. Insbesondere die Ferkel machen allen Besuchern immer sehr große Freude. Der Erhalt alter Nutztierassen ist ein zentrales Anliegen des Tierparks Sababurg. Mit Ihrer Teilnahme am Tierparklauf leisten Sie einen tollen Beitrag zur Realisation dieses wichtigen Projektes.

Die Laufstrecken
Die Laufstrecken innerhalb des Tierparks führen über befestigte Parkwege. Vom Einsteiger bis zum „Profi“ – es ist für jeden etwas dabei!

Halbmarathon
Für die Halbmarathondistanz folgen die Läufer dem ersten Teil der Tierparkrunde, bevor sie das Gelände verlassen. Über die befestigten Wirtschaftswege durch den Reinhardswald erreichen die Läufer dann wieder die Zielgerade im Tierpark. Die Teilnahme ist ab Jahrgang 2002 und älter möglich.

10 km-Strecke
Der Lauf über die 10 km-Distanz folgt zwei Mal der 5-km-Rundstrecke. Die Teilnahme ist ab Jahrgang 2004 und älter möglich.

5 km-Strecke und 5 km-Walking
Die Rundstrecke folgt der historischen Außenmauer innerhalb des Tierparks und gibt einen guten Überblick über die Gesamtdimension des Parks. Die Teilnahme ist ab Jahrgang 2008 und älter möglich.

Schüler 1.000 m und Bambini 500 m
Die Schüler und die Bambinis laufen auf einer zentralen Kurzstrecke im Blickfeld der Zuschauer. Wenn erforderlich, dürfen die Kinder von einem Erwachsenen begleitet werden. Kinder ab Jahrgang 2011 und jünger werten wir als Bambini.

Klasseneinteilung
Der Lauf ist beim HLV angemeldet und wird als Volkslauf gewertet. Gewertet wird in 11 Altersklassen

Kinder ab Jahrgang 2011 und jünger werten wir als Bambini.

Startzeiten:
Halbmarathon 09:00 Uhr
Bambini 500 m 09:10 Uhr
Schüler 1.000 m 09:30 Uhr
10 km-Strecke 10:00 Uhr
5 km-Strecke 10:15 Uhr
5 km-Walking 10:20 Uhr

Verbindliche Anmeldung bitte bis 20 Minuten vor Startzeit des jeweiligen Laufes! Änderung der Startzeiten vorbehalten.

Startgeld
Das Startgeld beträgt für Einzelläufer 15,00 €. Kinder und Jugendliche bis einschließlich Jahrgang 1999 starten für 2,00 €. Das Startgeld zahlen Sie bitte direkt im Tierpark bis spätestens 20 Minuten vor Beginn des jeweiligen Laufes. Im Startgeld ist der Tageseintritt, Einlass bis 10:00 Uhr, auch für Familienmitglieder bereits enthalten.

Ein großer Anteil des Startgeldes fließt direkt in die Unterstützung der Wollschweine. Jeder Teilnehmer erhält eine Urkunde. Die Sieger der jeweiligen Altersklassen erhalten eine Medaille, die Gesamtsieger einen Pokal. Urkunden und Ergebnislisten können auch über www.tierparklauf.de ausgedruckt werden. Der Lauf findet bei jedem Wetter statt.

Anmeldungen
Eine Voranmeldung ist online über www.tierparklauf.de bis zum 17.08.2018 möglich. Weiterhin ist eine Anmeldung am Lauftag bis spätestens 20 Minuten vor Startzeit des jeweiligen Laufes möglich. Eine spätere Anmeldung ist ausgeschlossen.

Veranstalter
Landkreis Kassel, Eigenbetrieb Jugend-und Freizeiteinrichtungen Mit freundlicher Unterstützung der LG Reinhardswald, der LAG Wesertal und des Lauftreffs Hofgeismar. Weitere Informationen finden Sie unter: www.tierparklauf.de

Sanitäre Einrichtungen
Toiletten sind vorhanden. Duschmöglichkeiten werden angeboten.

Medizinische Betreuung
DRK Deutsches Rotes Kreuz Oberweser/Wahlsburg.

Machen Sie mit! Laufen Sie mit und erleben Sie mit Ihrer Familie einen unvergesslichen Tag im Tierpark Sababurg!

  

Fotos: Tierpark Sababurg

Sonntag, 29. Juli 2018 06:00 Uhr

Göttingen (r). Am Samstag, dem 4. August 2018 ab 20 Uhr startet Rock am Kauf Park in die nächste Runde! Zum bereits 16. Mal findet der größte Bandnachwuchs-Wettbewerb in der Region statt. Im Rahmen des Contests Rock am Kauf Park treten drei ausgewählte Nachwuchsbands in einem musikalischen Wettstreit gegeneinander an:

1. Surlife
2. Wasted Act
3. Freight Yard

Im Anschluss kürt die Fach-Jury die Gewinnerband. Mit dabei der Fernsehmoderator, DFB-Stadionsprecher und Antenne Niedersachsen Wochenende-Moderator Andreas Wurm, der die Künstler und Besucher durch einen spektakulären Abend führen wird. Die Gewinnerband erhält einen Studioaufnahmetag am 17. Oktober 2018 in den Peppermint-Studios in Hannover und einen Auftritt auf dem KWP-Festival am 18. August in Göttingen.

Am Abend findet zudem ein großes Gewinnspiel für alle Besucher statt. In den Umbaupausen gibt es tolle Liveauftritte auf der Kolonnaden-Stage der Göttinger Dance Company. Selbstverständlich wird es ein umfangreiches gastronomisches Angebot, ergänzt durch eine internationale Food Truck-Meile, geben, sodass auch der kulinarische Genuss bei den Besuchern nicht zu kurz kommt.

Zu Rock am Kauf Park ist ein kostenloser Buspendeldienst eingerichtet. Am 4. August fahren die Busse von Bahnhof Bussteig D zum Kauf Park um 19 Uhr, 19:30 Uhr und 20 Uhr. Die Rückfahrt erfolgt vom Kauf Park zum Bahnhof Bussteig D um 23 Uhr, 23:30 Uhr, 24 Uhr und direkt nach Veranstaltungsende.

Umsonst & draußen & live findet Rock am Kauf Park mit der Unterstützung namhafter Sponsoren statt: Die Volksbank Kassel Göttingen, Sound & Vision, Coca-Cola, Antenne Niedersachsen, Göttinger Tageblatt, Warsteiner Brauhaus, Catering- & Veranstaltungsservice Oppermann und das Autohaus DiT unterstützen diese einzigartige Nachwuchsförderung. Ein großartiges Potential von vielen Musikbands ist in der Region Südniedersachsen vorhanden. Die drei besten haben die Chance, sich professionell darzustellen.

Bevor die große Rock am Kauf Park-Bühne von den Nachwuchstalenten in Beschlag genommen wird, findet am Mittag ab 11 Uhr ein großes Open-Air-Schlagerfestival statt: Anita und Alexandra Hofmann, Anni Perka, Laura Wilde, Marina Koller, Verena und Nadine, Natalie Lament, Die Himmelsstürmer, Daniela Alfinito, Norman Langen, NIC, Andreas Hammerschmidt, Leo Rojas und Stefan Micha sind zu Gast und geben im Anschluss eine große Autogrammstunde. Am Vorabend findet zusätzlich ab 17:30 Uhr das Franziska Open-Air auf der großen Außenbühne des Kauf Parks statt.

Am 3. sowie 4. August bietet der Kauf Park Musikauftritte für Jung und Alt und lädt herzlich dazu ein.

Foto: Redaktion

zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite northeim-news.de